Dienstag, 27. Juni 2017

Feuchte Räume souverän entlüften mit dem Klarstein Hiddensee 1500

*Anzeige

Wer, wie wir schon neun Wasserschäden in der Wohnung hatte, wird wissen, dass sich da (auch nach Monaten) immer noch Restfeuchtigkeit in den Wänden befindet. Feuchtigkeit, die nicht nur nervt, sondern auch dafür sorgt, dass sich der ein oder andere Schimmelpilz einnistet. Grade für mich (als Allergiker) nicht wirklich spannend und Gesundheitförderlich. Nach einem “Pricktest” bin ich eigentlich gegen (fast) alles allergisch, was es nur gibt. Schön, dass ich nicht auch noch gegen mich selber Allergisch bin *lol* Hätte dich auch mal was. Am schlimmsten ist eines unserer Badezimmer betroffen, die Feuchtigkeit spürt man deutlich. Selbst die Fugen bekommen langsam ein anderes Farbenspiel. Und nun durfte bei uns ein Luftentfeuchter (und zwar der Klarstein Hiddensee 1500 Luftentfeuchter)einziehen und tut grade – auch jetzt im Moment – seine Dienste. Bestellen kann man ihn prima bei Amazon. Nach meiner Bestellung war er binnen von 2 Tagen auch schon bei uns. Auf den Bildern kam er mir kleiner vor, als ich ihn auspackte kam erst das Kompakte zum Vorschein. Aber dennoch passt er in jeden (noch so kleinen Raum). Und kann frei aufgestellt werden. Und die Beleuchtung am Ein- und Aus-Schalter muss man sogar nicht mal das Licht anschalten um kontrollieren zu können, ob er eventuell geleert werden muss oder ob es läuft.


Nun aber erst einmal etwas zum Entfeuchter selber


Der Klarstein Hiddensee 1500 ist - wie bereits erwähnt - sehr kompakt. Auch fühlt sich das Material sehr hochwertig an. Ich finde ihn sehr gut für schlecht belüftete Räume. Aber auch in begehbaren Kleiderschränken, Räumen in denen Speisen stehen oder für (eben) unser extrem feuchtes Badezimmer. Laut Beschreibung des Herstellers schafft er bis zu 550 ml pro Tag. Die Feuchtigkeit wird wirklich souverän aus dem Raum gefiltert. Bereits nach kurzer Laufzeit befand sich Wasser in der Auffangschale, die man übrigens prima abziehen und entleeren kann. Ist diese voll, dann stellt sich das Gerät übrigens komplett automatisch ab. Wird der Behälter wieder ins Gerät platziert, dann startet er auch wieder von allein. Ausgeschaltet werden muss das Gerät deshalb nicht. Finde ich persönlich sehr sympathisch. Mich hat auch die Größe sehr überzeugt. Das Design kann sich sehen lassen und passt zu fast allen Einrichtungen. Ich mag eigentlich kein reines Weiß, aber dadurch, dass der Luftentfeuchter noch etwas zusätzliche Farbe "angezogen"hat, gefällt er mir um so mehr.


Mein Fazit


Wir sind wirklich sehr überrascht über die (doch) sehr souveräne Betriebsamkeit des Klarstein Hiddensee 1500 für den Preis von (aktuell) 59,99 Euro bei Amazon. Bereits nach kurzer Inbetriebnahme fanden wir schon Feuchtigkeit im Behälter vor. Und nach einem weiteren Tag bereits, war der Behälter komplett gefüllt. Da wundert es mich nicht, dass wir 80% Feuchtigkeit in den Wänden haben (bei einer Messung). Es ist ja nicht nur einer der Wasserschäden, der solche Feuchtigkeit verursacht – wir haben auch kein Fenster in diesem zweiten Badezimmer. Und beim Duschen entsteht immer jede Menge Feuchtigkeit. Da hilft eigentlich nur die Tür aufzulassen. Geht aber irgendwie auch nicht, da sonst die Katzen in dem riesen Loch verschwinden, dass uns der letzte Handwerker hinterlassen hat. Wir hoffen ja, dass auch dieses bald wieder geschlossen werden kann. Aber der Entfeuchter steht ja bereit und hilft uns diesbezüglich prima weiter. Und wer sich nun fragt, was wir an zusätzlichen Stromkosten zahlen müssen – und denkt, dass muss ja eine Menge sein. Ist es eben nicht. Durch die Verbauung eines Peltier-Elements arbeitet der Hiddensee Entfeuchter sehr sparsam (grade mal 72 W) und außerdem ist er wirklich sehr leise. Fernsehen gucken, wenn er z.b. im Wohnzimmer läuft, könnte man auch. Gefällt mir wirklich gut. Ich kann ihn wirklich empfehlen.



*Enthält Werbung


Sonntag, 25. Juni 2017

Kneipp verwöhnt nicht nur die Sinne, sondern auch die Seele

*Anzeige

Wenn ich noch an die vergangenen Jahre zurück denke – ich und Badewannen, zwei Welten prallten aufeinander. Die Dinger waren sicherlich riesig, ich aber viel zu fett. Ich hatte immer Angst, dass Green Peace schon am Beckenrand lauert und mich wieder einschmeißen will, wenn ich es dann mal schaffte ohne Beinbrüche etc. aus diesen rutschigen Ding wieder rauszukommen. Ich kann mich noch gut an Frankfurt erinnern. Michelle und ich waren als Vip zu einem Frühstücksevent eingeladen und durften in einem riesigen Apartment übernachten. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie groß dort die Wanne war. So groß war aber auch deren Rand – b.z.w. so hoch. Rein kommen, kein Gedanke daran. Und dabei ist es doch SO toll einmal baden zu können. Ja, auch im Sommer. Meine Oma meinte immer: “Was für die Kälte gut ist, ist auch für die Wärme gut”. Alte Weisheiten, die ich absolut befürworte. Und wenn ich dann noch diese tollen Namen der einzelnen Badezusätze von Kneipp lese, schmilzt mein kleines Herzchen richtig weg. Ich will eine Wanne, und ich will sie sofort!! Ich würde da mittlerweile (und 63,5 Kilo leichter) bestimmt auch schon zu zweit rein passen *grinz* Hach ja. Und aus diesem Grund, und weil ich es allen Badewannenbesitzern gönne, wird es in der nächsten Zeit ein tolles Gewinnspiel geben.

Symbolfoto mit Genehmigung von Kneipp

💕 Baden und Duschen verwöhnen die Seele und das Ich


Aber nicht nur für die Badewannenbesitzer wird es etwas geben – auch für die Fans einer Dusche ist etwas tolles dabei. Einiges davon habe ich selber schon ausprobiert und bin immer geflasht von diesen tollen Düften. Am liebsten mag ich jene Duschprodukte, die man Frau (natürlich auch Mann) so wunderbar auf diese Wuschelschwämme sprühen kann. Manche Duschprodukte duften dann wiederum nach frischen Obst, andere “cremen” einen gleich mit ein. Einfach nur zauberhaft schön. Die Produktpalette (ob nun Duschen oder Baden) ist aber auch wirklich lohnenswert. Es gibt Unisex Produkte aber auch richtig tolle Produkte speziell für den Mann oder das Kind. Grade die Dinge für die Kids sind auch richtig süß umverpackt und machen neugierig. Die Düfte sind absolut Kindgerecht und manchmal wünschte ich mir noch klein sein zu können. Den Badeschaum auf der Nase zu haben und ein Quietsche Entchen zieht seine Bahnen an mir vorbei. Kennt ihr solche Träume auch, oder sitzt in eurer Wanne immer eins dieser niedlichen Tierchen und leistet euch Gesellschafft? Ich finde, wenn selbst das Kind in einem verschwinden würde, wäre alles vorbei.

Symbolfoto mit Genehmigung von Kneipp

💕 Gewinnt 5 x 2 zauberhafte Produkte von Kneipp


Ich habe nun einiges für euch ausgesucht und es gibt 5 Päckchen für euch zu gewinnen. Jeweils 5 x 1 Duschprodukt + 5 x 1 Produkt für die Badewanne. Ich denke, dass meine Auswahl perfekt ist – ich habe einfach ausgewählt, was ich gern hätte. Ich denke, dass euch meine Auswahl bestimmt gefallen wird. Das Gewinnspiel wird etwa ab dem 2.7.2017 starten und 14 Tage laufen. Ich würde mich freuen euch dann wieder hier auf meinem Blog (natürlich auch gern jeden Tag) begrüßen zu können. Also fein die Äuglein aufhalten bis dahin.



*Enthält Werbung


Samstag, 24. Juni 2017

*Anzeige

ERDINGER Alkoholfrei – Natürlich. Sportlich. Erfrischend.


Sommerhitze, blauer Himmel, hohes Gras, die Mücken zwicken und nichts zu (trinken). Geht ja mal gar nicht. Getrunken werden muss immer - im Sommer und bei den Temperaturen aber am besten Wasser. Oder aber das neue Erdinger Alkoholfrei Zitrone und Grapefruit. Praktisch in der 0,3 Liter Flasche - aus der dann auch gleich getrunken werden kann. Anders als das Hefeweizen (0,5 Liter) ist die Hefe direkt mit "verwirbelt", muss nicht mehr geschüttelt und in ein Glas eingeschenkt werden. Nur richtig kalt sollte es sein. Erst dann schmeckt es richtig gut und erfrischt. Die Erfrischung 2.0 ist nun auf dem Markt. Natürlicher Saft trifft auf altbekanntes Weizen. Das neue Erfrischungsduo setzt dabei komplett auf Natürlichkeit, kommt ohne Stabilisatoren aus und setzt komplett auf natürliche Zutaten. Für mich natürlich das absolute Go - zumal ich generell keinerlei Alkohol mehr zu mir nehme. Ich dürfte zwar, will es aber nicht mehr wirklich. Ich achte da doch lieber drauf, dass nichts mit meinen Medikamenten kollidiert. Außerdem macht Alkohol dick – dass will ich ja nun auch wieder nicht. Lange genug gebraucht habe ich, bis ich so bin, wie ich nun aussehe.


🍺 Das erfrischende Erdinger Alkoholfrei ohne Reue

Natürlich wird nun (fast) jeder gleich aufstöhnen und sagen: "Na was, Hefe schwemmt auch auf". Tut sie, aber kaum einer wird gleich jeden Tag (obwohl es lecker ist) und 10 Liter/Tag davon trinken. Und außerdem setzt Erdinger auf Kalorien-Jongleure. Das ERDINGER Alkoholfrei Zitrone und ERDINGER Alkoholfrei Grapefruit haben grade mal 25 Kalorien/100 ml. Genau so, wie dass klassische Erdinger Alkoholfreie. Und dazu noch recht wenig Kohlenhydrate. Passt also auch zu mir als Diabetikerin. Zusätzlich sind die beiden Neuen von Erdinger isotonisch und enthalten Vitamin C, welches die Müdigkeit wegzaubern kann. Ebenso wird der Energiestoffwechsel dadurch unterstützt. Zusätzlich beinhaltet jede Flasche die lebenswichtigen Vitamine B12 und Folsäure.

Pressefoto

🍺 Erdinger Alkoholfrei praktisch auch für den Badestrand


Erdinger empfiehlt: "Öffnen, trinken, erfrischen"! Stimmt, kann ich so bestätigen. Denn auch ich habe die beiden Sorten nun probieren können. Eiskalt aus dem Kühlschrank. Ohne Glas und genau die richtige Mischung zwischen Frucht, Hefe und Kohlensäure. Ich mag normalerweise keine Grapefruit, diese Sorte ist aber erstaunlicherweise meine Lieblingssorte geworden. Beide Sorten sind wirklich lecker und überraschen. Perfekt für jeden Moment und - wie bereits erwähnt - auch prima zum Mitnehmen. Z.B. an den Badestrand - der Sommer hat ja grade erst begonnen. Trinken ohne Reue, ohne dicken Kopf - grade recht bei den heißen Temperaturen. Und genau richtig für die kleine Manu, die auch gern mal wieder den Geschmack eines guten Hefeweizens schmecken mag. Was ich allerdings ganz witzig fand - mein Kopf gaukelte mir vor, dass ich echt einen kleinen Schwips hätte. Kann gar nicht, aber da sieht man mal wieder, wie Sinne täuschen können. Ich fand es lustig. Das Erdinger 2.0 kann ich aber absolut empfehlen und werde mir die ein oder andere Flasche in den Kühlschrank packen.



*Enthält Werbung


Freitag, 23. Juni 2017

Erst vor kurzem habe ich euch ja mein kleines Outing hier online gestellt. Und ich hatte so viel positives Feedback, dass ich gern weiter erzählen würde. Denn die Geschichte – meine Geschichte – geht ja noch weiter und hat natürlich viel mehr “Vorspiel” als manch einer denken mag. Und ich möchte es einfach wieder niederschreiben.  Da  gibt es doch tatsächlich plötzlich jemanden, der sich für einen einsetzt. Ungewohnt, und es gab auch super tolle Neuigkeiten per Handy. Neuigkeiten, die mir ganz andere Perspektiven bieten, als ich jemals gedacht hätte. Und nein, es ist NOCH nicht MEIN Job. DEN zu haben/bekommen ist natürlich eines meiner größten Ziele, denn nur noch zu Hause herumsitzen möchte ich nicht (auch wenn ich heute mal wieder so einen Punkt habe und mich verstecken mag). Auch wenn ich mir bereits jetzt ausrechne, wie lange es dauert, bis ich 80 bin. Lacht nicht, ist tatsächlich so. Eigentlich gab es bei mir früher nie den Punkt zu denken, was tust Du, wenn Du mal ganz alt bist. Ich habe vielmehr über diejenigen gelacht, die schon Panik hatten 30 Jahre alt zu werden. Ich ärgere mich vielmehr darüber nicht schon vorher aktiv nach Hilfe gesucht zu haben. Wie viele Jahre habe ich dadurch verpasst, wie lange Zeit ist verstrichen. Verstrichen durch Ängste, die ich immer mehr in mein Leben gelassen habe. Ängste, die teils durch mein Umfeld entstanden sind, teils durch mich, weil ich mich nicht gewehrt habe.


👥 Ängste sind präsenter, als gedacht


Erst gestern waren die Ängste wieder präsent. Nicht nur, dass ich mich mal wieder selber hinterfragt habe, was redest Du da eigentlich und warum tust Du das? Auch, wenn mein Gegenüber mich nicht verurteilt, eher im Gegenteil  – die Fragen kommen mir trotzdem. Mir war es auch peinlich irgendwie – manchmal will mein Schnabel schneller sein, als es mein Hirn zulässt. Ist, wie das Bauchgefühl, dass den Kopf überlisten will und umgekehrt. Und da war er mal wieder, der persönliche Manu Fettnapf. Da war ja auch vorher niemand, der mich hat reden lassen. Reden schon, aber nicht über dass, was lange Zeit auf meiner Seele schlummerte. Was mir richtig weh tut, was mich zu dem hat werden lassen, was ich heute bin. Klar, ich hätte dass auch in meiner Familie ansprechen können. Nope, für mich ein No Go, meine Familie hat schon genug mit mir erlebt.  Lieber habe ich alles stumm hingenommen, mich selber kritisiert und mich weiter in das AUS manövriert.  So ist sie halt, die Manu. Gestern also hatte ich mal wieder diesen doofen Zwang zu denken, dass die Autofenster nicht zu sind. Was tut Frau in so einem Fall? Früher taten dass ja andere für mich – ich schaute selber nach. Natürlich genau zu dem Zeitpunkt, als es ganz toll anfing zu regnen. Regen? Dass war ein Wasserfall, ich war klatschnass, habe mir den Pürzel abgefroren – und natürlich waren die Fenster niemals auf. Der Weg war umsonst, hätte ich aber auch so gewusst. Kontrollzwänge sind nicht produktiv – aber zumindest zogen sie mich auch manchmal (früher) aus dem Haus.

👥 Kontrollzwänge machen krank


Ich weiß nicht, ob jemand von euch unter einem Kontrollzwang leidet – ich wünsche es keinem. Es kommt, es geht und wenn es kommt, dann kannst Du nichts machen. Nur selber hilflos diesen Zwängen folgen – und ich habe da einige von. Es gibt/gab Zeiten da bin ich (Nachts) bis zu 20 Mal aus dem Bett aufgestanden um zu schauen ob der Wasserhahn auch ja nicht mehr läuft. Und irgendwann entwickelt sich eine prima Lösung – weil, Frau ist ja irgendwann auch mal müde und möchte schlafen. Sie macht Fotos. Das Smartphone liegt eh immer in meiner Nähe. Und kommt dann dass Verlangen aufstehen und nachschauen zu wollen, wird eigentlich nur noch das Handy benötigt um wieder beruhigt zu sein. Oftmals kommt es vor, dass ich sogar ein Fotos des Autos schieße, weil ich denke, es könnte ja falsch geparkt sein. Unvorstellbar für jene, die diese Dinge nicht kennen. Natürlich wird auch (nach dem Verschließen) genauestens kontrolliert, ob die Türen auch zu sind. Trotz Zentralverrieglung. Ja, die Dinger machen sogar Krach beim Verriegeln – aber auch dass reicht mir dann nicht. Diese Situationen habe ich Gott sei Dank nur noch selten, wenn, dann aber mit Brachialgewalt. Tut weh und ist nichts, worüber man Frau lachen könnte.


👥 Bauchgefühle vs. Kopfgefühle


Es ist ähnlich wie Gefühle, die unerklärbar und abstrakt sind, die einen zum Nachdenken bringen. Um dann erneut wieder zu hinterfragen, warum tut Dein Bauchi dass? Willst Du es oder willst Du es nicht. Und wenn Du Dir die Fragen mit Ja beantworten kannst – warum Ja und nicht Nein. Und genau diese Situation habe ich heute Morgen mitgenommen. Ein eigentlich toller Tag, nicht so heiß wie gestern – aber kein Regen. Liebe Menschen um mich herum, die es verdient haben auch als solche angesehen zu werden. Und nicht um ihnen weh zu tun. Zu Anfang war alles prima, ich hatte mein kleines Plappermaul mal wieder viel zu weit offen. Ich konnte mich auch noch für die Hilfe so bedanken, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ihr erinnert euch an den obigen Satz mit dem Anruf? Der mir so wichtig war? Und plumps kam später etwas, was ich nicht habe deuten können. Irgendwas schlich sich da in meinen Kopf und wollte Unruhe stiften. Hat geklappt – danke Kopf. Als wir dann noch unser Thema bekamen (Was uns anstrengt/Angst macht) war es mit mir ganz aus. Schnell waren Sätze da, die ich dem Tag zuvor im Einzelgespräch nicht habe sagen wollen (b.z.w. scchon, aber ganz anders) und auch Ängste aus meiner Vergangenheit. Unter Anderem häusliche Gewalt. Nur zu gern gab ich noch einen Tipp zur eventuellen Selbsthilfe. Dann aber war es vorbei – mein Kopf machte dicht. Mein Schneckenhaus schloss sich.

👥 Abschalten um jeden Preis


Dass ist dann in etwas so, als wenn Du Watteknäule in Deinem Ohr hast und nur noch leise Fetzen eines Gesprächs mitbekommst. Du schaltest komplett ab. Ich bin dann immer in meiner kleinen Manu-Welt. Und da komme ich oftmals nicht wieder raus. Kleine Gespräche in den Pausen bekomme ich dann noch mit, auch ein kleiner Scherz am Rand ist dann noch drin, dass aber war es dann schon für den Rest der Stunden. Da kann mein Wille mich da wieder heraus zu bringen noch so fest sein – es geht nicht. Auch, wenn es dann da eine Person gibt, die mich wieder versucht lieb anzustupsen – nichts hilft. Auch, wenn es noch so lieb und fürsorglich gemeint ist. Gott sei Dank sind dass aber Situationen, die kaum noch auftreten. Sie sind aber präsent und dass macht mir nachwievor Sorgen und natürlich auch Ängste. Auch möchte ich gar nicht abweisend sein – ich bin viel zu gefühlsbetont, als jemanden weg stoßen zu wollen. Und ganz ehrlich wäre ich froh, mich endlich mal so zu sehen, wie ich eigentlich bin. Ich habe eine tolle neue Freundin (vor Ort) gefunden, die es wert ist gemocht zu werden. Die mich oftmals mehr als aufmuntern muss. Ich möchte ihr und auch anderen zeigen, dass ich eigentlich ganz anders bin – sein will. Endlich zulassen – wenn da nicht dieser kleine – böse – Teufel wäre, der immer mal wieder hämisch über die Schulter linst. Großes Kopfkino – ich habe genügend Fotomaterial und Filmstrecke vorrätig.

👥 Yay, Wochenende


Trotz Allem, ich freue mich schon, wenn das Wochenende vorbei ist und ich alle am Montag wieder sehen darf. Natürlich genieße ich das Wochenende auch zu Hause – aber sich mit anderen austauschen zu können, die nicht zur Familie gehören, ist mir mittlerweile (Gott sei Dank) wieder unwahrscheinlich wichtig geworden. Früher hätte ich dass für undenkbar gehalten. Ihr erinnert euch – für mich war (fast) alles NUR böse!!

Ich freue mich nun über jeden von euch, der/die bis hierhin gekommen ist und weitergelesen hat. Ich bin aktuell dabei mir noch einen weiteren (dritten) Blog aufzubauen, der mich und meine Erfahrungen / Erfolge usw. wiedergeben soll. Ich freue mich bereits drauf, denn ich merke, dass sich meine Gedanken mit jedem Buchstaben positiver verändern. Manchmal ist es eben gut, sich alles mal wieder von der Seele zu schreiben. Und auch heute gilt: Rechtschreibfehler dürfen selber behalten werden. Mein Perfektionismus darf bei solchen Zeilen gern mal weg bleiben.



*Auch hier gibt es heute KEINE Werbung


Donnerstag, 22. Juni 2017


*Anzeige                             Arnika Produkte von Kneipp, die wohltun


🔆 Arnika Franzbranntwein

Ich bin ein Kneipp®-Vip-Autor und das finde ich auch gut so. Ich mag Produkte von Kneipp sehr gern und kaufe sie oft – hier bei uns – ein. Besonders die Frühjahrsneuigkeiten und deren “süße” Namen haben es mir grade richtig angetan. Aber auch andere Produkte – wie z.B. die Arnika Reihe habe ich gern im Haus und nutze sie auch sehr oft. Grade, wenn die Beine mal wieder müde werden – meine lieben oftmals den Dauerschlaf – greife ich auch gern auf den Arnika Franzbrantwein. Diesen gibt es im praktischen Sprühspender zu kaufen. Und zwar sowohl online als auch in den offline Geschäften, wie Rossmann z.B. Müde Beine? 1 – 2 Pumpstöße direkt auf die Beine gesprüht und es gibt eine sofortige Linderung. Schwere Beine verschwinden natürlich nicht ganz – dazu müsste Kneipp hexen können. Aber man erhält ein wunderbar kühlendes Gefühl. Aber auch nach dem Sport und dem (vielleicht) nachfolgenden Muskelkater wird der Arnika Franzbrantwein entspannend und tut der Muskulatur sehr gut. Das Spray selber enthält außer dem Arnika Extrakt auch ätherische Öle aus Latschenkiefer, Orange und Tanne und hat einen wunderbar frischen Duft. Auch jetzt - grade im Sommer - tut Franzbrantwein sehr gut. Es erfrischt auch wunderbar bei Hitze und Müdigkeit. Ich möchte es in meiner Tasche nicht mehr missen müssen. Und werde es sicher nachkaufen, wenn mein Spray leer ist. Preislich bewegt es sich bei 4,49 Euro / aktuell bei 3,79 Euro im Online-Shop von Kneipp.

🔆 Badekristalle Gelenke & Muskel Wohl

Seit kurzem kenne ich nun auch die Kneipp® Badekristalle Gelenke & Muskel Wohl. Hier trifft Arnika auf die  natürlich ätherischen Öle aus Cabreuva, Rosmarin und Pinus-Arten. Eine schöne Wanne voll mit heißem Wasser (ja, dass geht auch im Sommer) ein Päckchen der Badekristalle und ein tolles Buch dabei - ein-zwei Kerzen am Wannenrand. Und der verträumte und vor allem entspannte Abend ist gerettet. Sorgenfrei genießen ist garantiert, denn in dem Tütchen mit den Badekristallen findet man nur natürlich reine Sole, die frei von chemischen Zusätzen und etwaigen Umwelteinflüssen ist. So ein Wannenbad tut nicht nur gut, sondern ist wärmend und reaktivierend für Gelenke und Muskeln. Probiert es einfach mal aus. Unsere Muskeln mögen es auch an heißen Tagen verwöhnt zu werden.  Preislich liegt dass Ganze bei 1,19 Euro / 60g und reicht für eine wohltuende Wanne voller Wasser. Und denkt dran – verwöhnt euch einfach mal ein wenig intensiver.

🔆 Aroma-Sprudelbad Gelenke & Muskel Wohl

Die einen mögen gern wundervolles Schaumbad, die anderen lieber ein Kneipp Aroma-Sprudelbad. Relaxen und sich verwöhnen lassen kann man sich in beiden Wannenbädern. Das Das Kneipp® Aroma-Sprudelbad Gelenke & Muskel Wohl beinhaltet wieder Arnika, des Weiteren natürliche ätherische Öle. Die so richtig gut duften. Dieses könnte ich mir wunderbar im Winter vorstellen. Eiskristalle an den Fenstern, die dämpfende Wärme aus dem Badezimmer und dann der Duft der kleinen Badetablette. Himmlisch. Das revitalisierende Badeerlebnis vergisst man sicherlich SO schnell nicht. Der gesamte Körper kann entspannen, den Muskeln wird Gutes getan. Ich mag diesen Duft wirklich sehr gern. Preislich liegt dass Ganze bei 1,29 Euro für eine Badetablette. Gönnt euch einfach mal eine entspannte Auszeit und entgeht der Hektik des Alltags ein wenig. Stress hat jeder genug – Ruhe viel zu wenig.





*Enthält Werbung


Ich bin ein Kneipp-Vip Autor

Ich bin ein Kneipp-Vip Autor

Blog Ladies on Tour

Blog Ladies on Tour
Oktober 2017 wieder in Hamburg unterwegs

Shops,Tipps und Lieblingsblogs

Kaviar und Lachs online bestellen kaviardiscount.de

Hochwertige Daunendecken und Beratung vom Experten. daunendecken.de

Schöne Abendkleider gibt es online bei Queeniekleid.de

Sauna online kaufen

@Manuela Widmann 2017. Powered by Blogger.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Über mich

Hallo

Ich bin Manu und blogge hier seit (fast) 8 Jahren. Und kann mittlerweile auf viele nette Kooperationen zurückblicken. Das Bloggen selber macht mir viel Freude. Ich schreibe gern über neue und innovative Produkte, und auch immer mal wieder über meine Gewichtsreduzierung. Neben diesen Themen dürfen aber auch nicht die Bloggerevents fehlen, an denen ich bisher teilgenommen habe. Mich freut sehr, dass Du Dich auf meinen Blog "verirrt" hast. Ich hoffe, dass Dir gefällt, was Du hier zu lesen bekommst. Komm sehr gern wieder, es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

Bloggerevent im Feb 2017

Bloggerevent im Feb 2017
Klick auf das Logo und Du kommst zu allen Artikel

Hinweis

Textdiebstahl schnell sichtbar gemacht Protected by Copyscape

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorherige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden. Auch etwaige Textauszüge (inkl Phrasen) dürfen NICHT kopiert werden. Jeder Blogger sollte doch selbst in der Lage sein, seine Artikel mit eigenen Worten zu gestalten - ohne sich bei anderen Bloggern zu bedienen. Nachmachen muss man mich auch nicht, eigene Ideen sind doch viel netter ;) Oder nicht? Man kann prima erkennen, wer das tut.

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.
F