Sonntag, 24. Juli 2016

Stubenvögel, eine Bereicherung für Dein Leben


Von Klein auf bin ich den Umgang mit Tieren gewohnt. Opa hatte eine Geflügelbrüterei, eine Schweine – und Truthahnzucht vervollständigte dann noch fast das Bild vom Bauernhof. Wir hatten Hunde und Katzen – und eigentlich kreuchte und fleuchte es überall auf dem Grundstück. Ganz fasziniert war ich allerdings von all den Vögeln, die sich überall in den Bäumen aufhielten. Es dauerte auch nicht lange, bis Klein Manu sich einen Vogel für die Wohnung wünschte. Eines Tages wurde mir dieser Wunsch dann auch wirklich erfüllt. Mein eigener Vogel (ein gelber Wellensittich) zog in mein Zimmer ein. Ein Name war schnell gefunden – damals gab es Pucki Bücher. Ich weiß nicht, wer sich an diese wunderschöne Buchreihe noch erinnern kann. Aus Vogel wurde nun also Pucki. Er war anhänglich und flog auch meist frei in meinem Zimmer herum. Und irgendwann erkundete er auch die ganze Wohnung.

Welche Vogelart soll bei Dir wohnen?


Dabei kam es dann leider zu einem Unfall und Pucki starb auf der Stelle. In tiefer klein Mädchen Trauer wollte ich danach nie wieder einen Vogel haben. Zu groß war die Angst, dass wieder etwas passieren könne. Erst viele Jahre später – ich war mittlerweile verheiratet – kam ich erneut zu dem Entschluss mir wieder einen Vogel anzuschaffen. Dieses Mal wurden es zwei kleine Rosenköpfchen. Zwergpapageien, die nur zu zweit gehalten werden sollten. Unzertrennlich auch genannt. Als ich dann schwanger wurde meinte mein damaliger Mann diese beiden süßen Papageien abgeben zu müssen. Ich kam eines Tages nach Hause und sie waren einfach weg. Das habe ich bis heute nicht überwinden können. Und nach diesem Schockerlebnis wollte ich nie wieder einem Tier bei uns zumuten zu wohnen. Meine Angst es wieder zu verlieren war viel zu groß.



Ein anderer Vogel, ein anderes Leben


Aber eines Tages war es dann wieder so weit, erneut zog ein Vogel bei mir ein – dieses mal war es allerdings der Wellensittich meines neuen Lebenspartners. Ein so süßer Vogel, lieb, zutraulich und immer vor lauter Freude am trällern. Da unsere erste, gemeinsame Wohnung, sehr groß war, musste ich natürlich erst einmal los einen Vogelkäfig kaufen. Hansi sollte es doch richtig gut haben bei uns. Sich wohlfühlen und noch viele Jahre bei uns sein. In den neuen Käfig wäre sogar ich eingezogen. Er hatte wirklich all das, was Vögel (wenn sie schon im Käfig sein müssen) sich wünschen würden. Und er dankte es uns auch lange Jahre. Morgens verschlafen war mal gar nicht drin – das fröhliche Zwitschern war einfach nicht zu überhören. Und wenn er frei in der Wohnung herumflog, gab es auch immer Liebkosungen von ihm. Eigentlich war er mehr draußen in der Wohnung, als im Käfig.

Genau vergleichen, welcher Vogel zu Dir passt


Tja, bis eines Tages….. auch Hansi dann verstarb. Diesmal allerdings an Altersschwäche. Ich bin mir sicher, dass er ein tolles Vogelleben gehabt und sich bei uns wohlgefühlt hat. So ein kleines – zartes – Tierchen kann einem ganz schön ans Herz wachsen. Ob wir nochmal einen Vogel bei uns wohnen lassen wollen, weiß ich nicht. Der Gedanke ist da, wenn nicht auch die Gedanken eines weiteren Verlusts auch noch da wären. Aber wer weiß, was das Leben noch so zeigen wird – vielleicht eines Tages doch wieder. Der erneute Wunsch stand ja bereits im Raum – was die Kater dazu sagen, müssen wir allerdings noch diskutieren.

Wie würdet Ihr entscheiden?





Samstag, 23. Juli 2016

Gewalt, Amok und Terrorismus, es ist so nahe


Vor einigen Wochen noch ging es mir richtig schlecht – na gut, heute auch noch nicht richtig gut. Aber ich weiß zu schätzen, dass es mir besser geht, als man anderen Menschen auf der großen weiten Welt. Und da ist es auch egal welcher Herkunft oder Hautfarbe. Böse Menschen gibt es überall – Gute aber noch viel mehr. Während meines Krankenhausaufenthaltes habe auch ich die EM weiterverfolgt, musste auch lesen, was so eine verwirrte Partei-Tante von sich gab. Von wegen: Nächstes Mal spielen dann aber Deutsche in der Nationalmannschaft. Sag mal, gehts noch? Es gibt nicht nur Deutsche mit deutschem Pass, es gibt auch Migranten mit deutschen Pass. Ich kenne viele davon – wohne ich doch auch auf einer Straße, wo Deutsche und Migranten zusammenhalten. Diese Hilfsbereitschaft sollte diese Partei-Trulla erst einmal kennen lernen. 

Amoklauf in München


Und nun grade wieder das aktuelle (sehr schreckliche) Verbrechen im München. Terror in Deutschland. Als die Meldungen sich gestern im Internet überschlugen, war sofort für 90% aller (auf Facebook klar) DAS können nur wieder die Moslems sein. Und schon wieder bunt drauf los gepostet. Merkel abwählen, Moslems raus – all das was da so stand, möchte ich gar nicht erst wieder geben. Auch ich finde es sehr schlimm, was dort passiert ist und verurteile es!! Versteht mich nicht falsch – NUR sollte doch zuerst einmal klar sein, WAS ist passiert und WER war es? Und nicht immer auf die Minderheiten drauf hauen, die ach so bösen Anderen Menschen. Zum Schluss kam raus, dass der Täter Deutsch-Iraker gewesen sei. Sind nun automatisch alle Iraker böse? Er wuchs hier auf – wahrscheinlich auch in der Maschinerie “Hetze”, die es heute überall gibt. In ihm wuchs bestimmt dieser böse Keim, der aber auch andere treffen kann. Die Menschheit ist so schlimm geworden. Und das macht leider vor keinem mehr Halt. Denkt aber auch mal jemand an die Eltern des Täters – die sicherlich völlig fertig sind. Die, die Welt und vor allem ihren Jungen nicht mehr verstehen.



Die Menschen pauschalieren mittlerweile alles


Ich bin mir sicher, das es nun auch noch genügend Menschen gibt, die anfangen auch die Eltern anzugreifen. Siehe Lubitz, ER flog das Flugzeug – nicht seine Eltern. Die aber, leiden ihr weiteres Leben darunter. Natürlich entschuldige auch ich nicht, was dieser 18 jährige tat, oder der andere – in der letzten Woche. Auch ich verurteile sämtliche Gräueltaten, die in der letzten Zeit passiert sind. Aber man sollte bitte! auch darüber nachdenken, dass es  auf der Welt mehr als tolle und gute Menschen gibt. Verurteilt bitte nicht pauschal alles, was anders ist als wir. Nichts anderes gilt dem Hartz 4 Bezieher. Vor ein paar Tagen stand es mal wieder auf einer großen Fan Page zu lesen und wurde als Diskussion eröffnet:

Jeden Sommer wieder Thema:
Darf man als Hartz-IV Empfänger überhaupt in den Urlaub fahren?
 
Mal davon ab, das es im letzten Jahr schon zur Debatte stand. Warum muss man es dieses Jahr erneut aufleben lassen? Und es kam, was kommen musste – Worte wie: wer faul ist, braucht auch keinen Urlaub – bis hin zu: Wie, das bekommen die auch noch bezahlt usw. Es wird wieder komplett alles aus dem Rahmen gerissen – jeder noch so junge Mensch, der grade mal 18-20 ist, weiß bestens Bescheid. Das ein Harzi aber keine Zuschüsse oder komplette Urlaube bekommt, sich immer abmelden muss, wenn er/sie/es sich länger als 24 Stunden vom Wohnort entfernt usw. Davon spricht keiner. Das Hartzis NICHT alle faul sind, oder die Arbeit verweigern – davon liest man kaum was. Wie im oberen Teil des Artikels wird erst einmal komplett pauschaliert. Viele denken nicht mal an diejenigen, die viele Jahre gearbeitet haben und dann ohne eigenes Zutun arbeitslos wurden – Firmen gingen pleite – Krankheiten traten auf – die Schwerbehinderung kam bei einigen dazu. Die waren natürlich auch automatisch faul?! Jeder hat ein Recht auf Urlaub – natürlich sollten es dann nicht gleich die Malediven sein. Arbeitslosigkeit macht z.b. viele auch krank, sogar depressiv, warum sollten sie nicht mal Urlaub bei Verwandten machen? Was steht dagegen?

Nicht die ganze Welt ist böse, es gibt auch viel Gutes


Mir würde aktuell so viel mehr einfallen. Doch, das würde den Rahmen sprengen. Man kann immer nur wieder an das Innere eines Menschen appellieren. Bitte pauschaliert nicht immer alles. Natürlich gibt es Gut und Böse, natürlich gibt es den Einen, der lieber im Park seinen Alkohol trinkt, als arbeiten zu gehen. Es gibt aber auch viele Menschen, die einfach keine Arbeit bekommen oder (wie im oberen Teil) religiös “verwirrt” sind. Leider – ansonsten wäre die Welt doch wirklich noch so, wie in der Steinzeit. Dinos wurden gejagt, das Fell wurde sich angezogen und diente zum Schutz gegen die Umwelteinflüsse. Heute kann man alles haben, was das Herz begehrt. Und oftmals wird selbst dieses noch mit Füßen getreten. Geht es uns allen zu gut? Oder was ist auf der Welt verkehrt gelaufen?

Nicht pauschal verurteilen - meine Gedanken sind bei allen Opfern des Terrors, des Amoks und allen, die nichts Gutes mehr auf der Welt sehen.








Dienstag, 19. Juli 2016

Aus Alt mach NEU, mit dem Ofen und Grillreiniger von Maxxi-Clean


Bei uns ist eigentlich immer wieder etwas kaputt in der Küche. Mal die Spülmaschine, mal der Herd oder aktuell der Hochbackofen. Um alles wieder neu anzuschaffen bedarf es aber nun mal Geld, dass man nicht immer in der Schublade zu liegen hat. Also greift man auch gern mal auf Geschenke zurück. So hatten nun Bekannte von uns einen solchen Einbauofen noch im Keller stehen. Nicht schön von innen (das wusste ich) aber in ihm wohnten zumindest keine zurückgelassenen Pizzen oder andere Dinge. Saubermachen kann man alles. Als Hilfe hatte ich ja den Backofen und Grillreiniger von Maxxi-Clean. Zumindest erhoffte ich es mir, als ich den Backofen von innen sah. Aber lest weiter….

Einwirken lassen unter Folie
Die Anwendung des Reinigers ist sehr einfach, wenn man bestimmte Dinge beachtet. Z.b. sollte man beim anschließenden Abwaschen der Flächen Handschuhe tragen. Der Reiniger löst ja schließlich auch das eingebrannte Fett im Ofen oder Grill – und die Hände haben auch eine Fettschicht. Gut, sie lösen sich nun nicht grade auf, aber durch den Reiniger könnte die Haut austrocknen. Dann sollte man Folie – ich nahm einen unserer kleinen Wertstoffsäcke – zur Hand haben und anschließend natürlich Lappen und Wasser. Dann kann es auch bereits losgehen. Man verteilt den Reiniger auf den Flächen (der beiliegende Pinsel hilft beim Verstreichen). Ist man fertig, legt man die Folie auf die Fläche und wartet entweder (nach Zustand der Fläche) wenige Minuten oder auch 4 Stunden. Warum aber mit Folie abdecken? Das Maxxi-Clean Team dazu: Die Lauge (Reiniger) reagiert unter Sauerstoffeinfluss + Luft und wird zu Kaliumcarbonat. Deckt man das ganze ab, so wird es nicht in den Raum abgegeben. Also eine reine Schutzmaßnahme.


Nach dem Einwirken nur noch abwischen

Der Reiniger leistet ganze Arbeit
Und unter genau jener Folie geht es richtig ab! Hatte ich vorher versucht, dass ganze mit Seifenlauge und Schwamm zu beseitigen – was fast ohne Wirkung blieb – so sieht man bei dem Reiniger innerhalb weniger Minuten schon Erfolge. Es löst sich wie fast von Geisterhand und reibt man ein wenig auf der Folie herum, wird man staunen wie leicht alles doch abgeht. Ich habe das alles etwa eine Stunde “einweichen” lassen und nachdem ich die Folie entfernt hatte, sah man schon einen riesen Erfolg. Nach dem Abwischen mit klarem Wasser und einem sanften Tuch, kam Begeisterung auf. Die Ofenscheibe sah fast aus wie Neu. Die wenigen, kleinen, Stellen, die ich nicht getroffen habe, werde ich die Tage noch säubern. Das Innere vom xi-Clean aber Ofen wartet ja auch noch. Ich kann den Reiniger von Maxxi-Clean aber bereits jetzt schon empfehlen, da ich wirkliche Leistung bekommen habe. Was ich vorher mit schrubben und Fett lösenden Mitteln nicht abbekommen habe, macht der Reiniger ganz von allein. Ohne zu schrubben oder gar Hexensprüchen. So macht Putzen Spaß und schont die Nerven.

Blitzblank - ich bin auf den Rest vom Ofen gespannt

Mein Fazit

Ich bin fasziniert wie gut und vor allem schnell dieser Grill und Ofenreiniger doch ist. Natürlich reizt es mich nun total, zu sehen, wie der ganze Ofen später aussehen wird. Einem geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht ins Maul - und der Ofen funktioniert ja noch prima. Und wenn er ganz sauber ist, dürfen meine Lieben dann auch wieder Pizza draus genießen.  Ein Bild vom kompletten Ofen reiche ich dann hier noch nach. Aber schon allein das "Glitzern" der Glasscheibe ist eine wahre Freude. Ich würde mir den Reiniger jederzeit wieder kaufen. 




*enthält Werbung




Montag, 18. Juli 2016

Kinderfreundliche Kopfhörer. Gibt es so etwas wirklich? Bisher habe ich immer kurz vorm Ziel aufgegeben zu suchen. Entweder waren die Kopfhörer zu hässlich, zu uncool oder einfach nicht kindertauglich. Und meist waren diese Dinger im Ohr auch viel zu laut. Man kann die meisten Kopfhörer ja bis zum Anschlag aufreißen - für Kinderohren auf jeden Fall nichts. Und nun habe ich die idealen Kopfhörer gefunden. Und zwar die (ganz neuen) Kopfhörer Little Rockerz Costume von iFrogz. In vielen niedlichen Kostümen kommen sie daher. Und zwar als: Hunde-, Affen-, Löwen-, Katzen-, Monster- und natürlich im Prinzessinnen-Kostüm. Sie bieten vollen (und kristallklaren) Klangkomfort (30 mm Treiber sei Dank). Die Kopfhörer verfügen über einen integrierten Regler, der die Lautstärke individuell einstellen lässt. Aber eben nur bis max. 85 Dezibel - Kinderohren sind sehr empfindlich. Mir gefällt es sehr, das man die Kopfhörer nicht lauter stellen kann. Ganz prima auch das 1.2 Meter lange Kabel, da engt nichts ein und das Kind hat tolle Bewegungsfreiheit, wenn es den Kopfhörer auf den Ohren hat.

Grade richtig für Kinderohren

Die Kopfhörer von  Little Rockerz Costume von iFrogz wohnen nun bei einem kleinen Jungen, der vor kurzem Geburtstag hatte. Seine Mama findet die Kopfhörer cool. Freut uns ungemein, das sie so toll angekommen sind. Aber natürlich haben wir sie vorab bei uns getestet und meine Tochter hat sie für richtig gut befunden. Sie durfte einige Tage wie ein Löwe aussehen - macht sich prima auf dem Kopf. klingt wie versprochen kristallklar. Und die 1,20 Meter lange Schnur lässt wirklich guten Spielraum. Der Kopfhörer ist sehr hochwertig verarbeitet und selbst wenn man an der Löwenmähne zog, ging nichts davon ab. Der günstige Preis von 19,99 Euro lässt einen etwas anderes vermuten - aber dem ist nicht so. Mich hat vor allem die Qualität sehr überzeugt und wenn ich etwas empfehlen kann, dann wirklich diesen Kinderkopfhörer. Da werden die Kids auf sicher sehr lange Freude dran haben. Ich würde sie jederzeit kaufen und erneut verschenken wollen.


*enthält Werbung


Freitag, 15. Juli 2016

Wer kennt sie nicht, diese kleinen süßen Dinge, die es bei 58products zu kaufen gibt. Wie, ihr kennt 58products nicht? Ich bin mir sicher, das ihr sie auf jeden Fall kennt. Denkt einmal an diese zuckersüße Werbung mit den Tassen und den Kulleraugen – dann wisst Ihr genau, was ich meine. Eine Schale aus dieser Kollektion wohnt schon länger bei mir. Manchmal kommt Milchkaffee hinein, manchmal auch ein leckeres Müsli. Man kann sie ja vielfältig verwenden. Und ganz ehrlich, wer hat morgens immer gute Laune? Ich nicht wirklich. Wenn ich aber die Schale sehe oder das Kännchen Drollig, dass aktuell bei mir eingezogen ist, dann kommt das Lächeln wirklich von allein. Man sieht sie und ist schockverliebt.


58products mit Charme und Kulleraugen

Mein Drollig Kännchen hat ein Fassungsvermögen von 350 ml. Und kann für Milch, Bratensauce oder auch für die Dessert Sauce (z.b. für Rote Grütze) genutzt werden. Es besitzt einen praktischen Henkel und besteht aus Hartporzellan (in bruchsicherer Hotelqualität). Der Fuß ist geschliffen. Verpackt ist es in einer tollen geschenkeschachtel – da braucht man nichts mehr einpacken. Und ja, auch diese Kanne besitzt ein zauberhaftes Lächeln und wunderschöne Kulleraugen. Allein die niedlichen Namen für all die Produkte gefallen schon sehr. Die unterschiedlichen Tassen, Eierbecher, Kaffeekannen und Co. besitzen alle ein anderes Gesicht – niedlich sind auch die schmollenden Produkte. Da ist auf sicher für jeden etwas dabei. Ich finde diese süßen Dinge haben Kultstatus – man muss sie haben. Und eines Tages finden sie auch Dich! Da bin ich mir sicher.


Mein Fazit


Das Drollig Kännchen und die Schale sind bestimmt nicht die letzten Produkte, die es bei mir von 58products geben wird. Mir gefällt die Idee und Story dahinter, die süßen Dinge sind absolut genial und passen zu Alt und Jung. Verarbeitet ist alles sehr gut und es gibt immer wieder neue Produkte mit Stil. Wer seinen Tisch verzaubern will, sollte sich unbedingt im Shop umschauen, es lohnt sich. Ich gestehe, dass ich verliebt bin!! Als nächstes werden bestimmt die niedlichen Eierbecher bei uns einziehen und wer weiß, was noch alles den Weg hierher finden wird. Schließlich gibt es so viele tolle Geschenktage – wie Weihnachten, Ostern, Geburtstage und andere Anlässe zu feiern. ich werde einfach den ein oder anderen Feiertag erfinden müssen. Preislich finde ich die einzelnen Dinge wirklich entsprechend. Man bekommt schließlich hochwertig verarbeitete Produkte mit Charakter.


Habt Ihr auch schon solch süßen Dinge von 58products? Und wenn ja, welche?



*Enthält süße Kulleraugenwerbung ;)


Empfohlener Beitrag

Das Drollig Kännchen von 58products

Wer kennt sie nicht, diese kleinen süßen Dinge, die es bei 58products zu kaufen gibt. Wie, ihr kennt 58products nicht ? Ich bin mir sicher...

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

@Manuela Widmann 2016. Powered by Blogger.

Folge mir per eMail

Offenlegung

Hinweis: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Artikel und Fotos (wenn nicht anders gekennzeichnet) unterliegen einzig allein meinem Copyright. Kopieren oder an anderer Stelle veröffentlichen ist ohne meine Erlaubnis nicht gestattet!! Das gilt auch für Artikelauszüge (Sätze)

Wir on Tour

Wir on Tour
F