Wer Teenager in der Familie hat, wird wissen wie teuer allein der Kleidungsbedarf ist. Natürlich kann man seine Kleidung auch im Textil Discounter kaufen – besonders wenn man mehr als 3 Kinder hat, doch rächt sich das sehr schnell. Diese Bekleidung ist oftmals schon nach einigen Wochen entweder eingelaufen, verwaschen oder schlichtweg kaputt. Sparen am falschen Ort rächt sich immer. ich bin nun nicht wirklich der Marken Mensch, habe aber bereits meine Erfahrungen machen können. Dann doch besser Marken. Die nicht mal teuer sein müssen.

Ich habe mich nun einmal im Online Shop von area2buy.de umgeschaut und das ein oder andere gefunden. Unter anderem eine bequeme Jacke für die große Kleine. Die Sweatjacke für Herren gibt es in Größe S – 2 XL. Und zu einem Preis von 74.90 Euro, In Young Fashion Shops vor Ort sah ich sie um einiges teurer. Die Qualität gefällt mir sehr. Findet man hier doch eine wirklich hochwertige Qualität vor. Auch nach dem Waschen sitzt die Jacke noch wie vorher, nichts hat sich verzogen oder ist gar ausgefranst. Kauft man hingegen billige Discounter Ware, kann es schon nach dem ersten waschen zu Ausfransungen kommen. Die Farbe ist verwaschen oder gar die Form verzogen.



Ärgerlich für jeden, der eigentlich hat Geld sparen wollen. Ist mir selber schon das ein oder andere Mal passiert. Aber man lernt immer wieder dazu. Bei area2buy kann man sich zudem auf eine schnelle Lieferung – binnen Tagen – freuen. Und muss nicht lange in völlig überhitzen Offline Shops herum suchen. Und – als kleines Bonbon – zahlt man ab einem Versandwert ab 40,00 Euro keinerlei Versandkosten. Ebenso kann man aus Damen- und Herrenmode wählen. Die Auswahl ist sehr groß und man kann sich nebenbei einen Becher Kaffee gönnen und wirklich in Ruhe auszuwählen. Größentechnisch findet man manche Produkte sogar bis 5 XL. Wer dann so das ein oder andere “Pölsterchen” besitzt, wird trotzdem sicherlich fündig werden.


Und sollte trotzdem mal etwas nicht passen, kann man es innerhalb von 14 Tagen zurücksenden. Anders als bei manchen Online Shops darf man hier auswählen, was man dann gern zurück hätte. Ware, Geld (Überweisung oder PayPal) oder Gutschein werden angeboten. Ich hatte das schon ein paar Mal, das ich in anderen Shops keinen Ersatz fand, aber nur einen Gutschein zurück bekam – dumm gelaufen. Und das Geld ist weg.


Wenn ihr nun Bekleidung für euch oder euren Nachwuchs sucht, dann schaut euch doch einfach mal bei area2buy um. Ich bin gespannt, wie euch der Online Shop gefällt.




Das Produkt wurde mir im Zuge eines Produkt und Shoptests kostenlos zur Verfügung gestellt, was aber keineswegs meine ehrliche Meinung darüber beeinträchtigt oder verändert.

Wer mich kennt, weiß, das ich eigentlich keine Awards mag. Aber für Anouck von http://www.cinnyathome.de/ mache ich heute doch gern mal eine Ausnahme. Wen ich allerdings nominieren soll ? Keine Ahnung, weiß ich doch, das viele solche Aktionen gar nicht mögen. Aber man darf doch echt einmal über seinen Schatten springen. Na, mal schauen, entweder fällt mir heute noch jemand ein – oder aber ich hole es die Tage nach. Nun erst einmal zu den umfangreichen Fragen, die Anouck gern beantwortet haben möchte:

1. Warum hast du angefangen zu bloggen?
Als die Cappuccino "Tütchen" von Jacobs damals raus kamen, wollte ich natürlich gern meine Meinung darüber abgeben. Blog Nr.1 entstand.
2. Welche Social Media Kanäle nutzt du für deinen Blog und planst du noch welche zu nutzen?
Facebook, Twitter, Google+, Xing, Linkedin, Pinterest, Instagram
3. Worüber bloggst du am liebsten und warum?
Ich blogge sehr gern über neue Produkte. Aber eigentlich über fast alles, was für mich interessant ist. Außer über Erotik und Gewinnspielzeugs.
4. Falls du mal aufhören solltest zu bloggen würdest du den Blog so stehen lassen oder komplett löschen?
Ich war ja schon am überlegen auf zu hören, und wollte alle 3 Blogs löschen. Übrig geblieben sind 2 und die werden auch überleben. Selbst, wenn ich eines Tages doch mal aufhören würde.
5. Worüber würdest du nie schreiben und weshalb?
Wie bereits oben schon erwähnt: Über Erotik - ich stelle mir den Dildo neben Food, Lifestyle und Co. einfach absolut deplatziert vor. Und NEIN, ich bin nicht prüde. Außerdem würde ich nie wieder über Casinos oder dergleichen schreiben - dumm genug es zu tun, war ich in meinen Bloganfängen ja bereits.
6. Dein absoluter Traumurlaubsort?
Kos- absolut!!
7. Welches ist deine Lieblings TV Serie?
Früher The Walking Dead - heute doch eher Supernatural oder The Last Ship.
8. Woher kennen wir uns? :P
Durch Facebook du Nuss :D
9. Wenn du Einfluss auf die Politik hättest, was würdest du anders machen?
Da ich grundsätzlich erst einmal alles verkehrt machen würde, will ich keinen Einfluß haben.
Bei mir würde jeder Mensch das gleiche Leben führen dürfen usw.

10. Warst du schon mal auf einem Blogger Event? Wenn ja...zeig mal ein Foto von dir dort. :P
Ich mag keine Fotos von mir :D
11. Mann? Kinder? Hund? Katze? :D
Joah, gibt es alles zur Genüge. Mann - 5 Kinder - 2 Katzen und eine Ratte. Ups, den Silberfisch im Bad nicht zu vergessen :D

Nun habe ich mich schon seelisch auf Frage 12 eingestellt ^^ Und nun ist es schon zuende. Ging ja schneller als gedacht. Vielen Dank an Anouck für die Fragen - war nett.



[Produkttest]
Logorechte © Gschwendner
Eigentlich bin ich ja DER Kaffeetrinker überhaupt, aber es darf auch gern mal ein Tee sein. Schön mit Milch – auf mal mit Sahne – und Kluntjes oder auch mal mit Zucker. Eistees gehen auch – aber dann bitte ungesüßt. Wenn ich sehe oder – besser – schmecke, was in manchen Eistees an Süßkram drinnen ist, vergeht mir die Lust sie zu trinken. Erst letztens habe ich euch hier einen Pure Tea vorgestellt – den ich auch so für meine Tochter kaufen würde.

Veganer Grüntee
Und nun ergab sich für mich die Gelegenheit erneut ein Teegetränk testen zu können. Und zwar handelt es sich hier um Matcha Tees. Einmal mit Lemon und einmal mit Crema – vegan sind beide. Hierbei handelt es sich aber keinesfalls um Eistees, sondern um Bio-Grünteegetränke. Matcha Tees waren mir bekannt, aber probiert hatte ich sie bis Dato nicht. Am neugierigsten machte mich der Matcha Crema – nur die Sojamilch war mir doch etwas suspekt. Soja – ist so gar nicht mein Ding.

Und was soll ich sagen: Der Geruch des Grüntees mit Sojamilch und Vanille war ja irgendwie lecker. Der erste Schluck auch, aber dann kam dieser “metallische” Nachgeschmack – das war dann gar nichts mehr für mich. Wobei mich dann die Farbe des Getränks eher “abschreckte”. Um ehrlich zu sein. Grünlich – milchig sah es für mich nicht wirklich lecker aus. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und der ein oder andere findet sicherlich Gefallen daran. Ich hingegen würde ihn nicht kaufen wollen.

Bio und veganer Tee

Der Grüntee Lemon hingegen sprach mich da dann doch schon eher an. Ein frischer – zitroniger Geschmack. Gekühlt am besten zu trinken. Hier war auch die Farbe um einiges besser. Geschmeckt hat er auf jeden Fall wie selbstgemacht. Würde ich wieder kaufen. Die einzelnen Teeprodukte sind in Einheiten zu 0,33 L abgepackt und können gut mitgenommen werden, das sie mit einem Drehverschluss verschlossen werden können. Gut zu trinken entweder direkt aus der Öffnung oder aber mit Strohhalm. Matcha Tees enthalten Zusätze aus biologischem Anbau.


Veganer Bio Tee Crema

Mein Fazit:

Der Grüntee mit Lemon gefällt mir wirklich gut, wird auch gern nachgekauft. Der Matcha Crema hingegen findet den Weg leider nicht in unsere Wohnung. Er ist einfach nicht das, was ich mir zu trinken vorstellen kann. 1 Tetra Pack kostet etwa 3,00 Euro – für ein gutes Bioprodukt okay – für mich aber preislich dann doch zu viel.


Kennt ihr Matcha Tees und habt sie bereits getrunken? Wie ist eure Meinung dazu?




[sponsored Post] Gäbe es die DHL nicht, würde ich euch hier heute schon den Produkttest meiner Freundin (Gastblogger), beziehungsweise ihre Katzen bereit halten. Da das Paket aber dank dem Streit noch im Depot der DHL “herumliegt” gibt es nun anstelle Test ein Gewinnspiel. Bei dem eure “Schnurettis” etwas gewinnen können. Und zwar habe ich diesmal 3 Produktpakete für euch und ein besonderes Leckerchen obendrein. Whiskas selber verlost aktuell 500 Testpakete auf Facebook. Ihr könnt dort natürlich auch gern teilnehmen. Gewinnt ihr bei mir, seit ihr aber auf jeden Fall dabei.

Produkttest Whiskas
Vielen Dank an Anouck von www.cinnyathome.de für das Bild :) Blogger - Testpaket

Ich verlose 3 x 1 Paket ( 1 x Junior, 1 x 1+ und 1 x 7+ ) je nach Alter eurer Katzen /
Kater. UND zusätzlich 1 x 1 Miezhaus. Finde ich persönlich echt süß – mein Neidfaktor ist dem Gewinner(in) schon mal sicher. Bitte nennt mir aber unbedingt die Auswahl eines der Pakete, das Miezhaus wird unter allen verlost, die keines der Pakete gewinnen. 
Whiskas Miezhaus
Bildquelle © Whiskas

Wie aber könnt ihr gewinnen? Ist ganz einfach: Nennt im Kommentar bitte das Alter eures Lieblings, das Wunschpaket. Und was fressen eure Katzen lieber: Nass- oder Trockenfutter. Oder lieber beides gemischt? Ich bin gespannt auf eure Antworten. Über ein Teilen dieses Gewinnspiels auf Facebook oder Twitter würde ich mich zusätzlich freuen (bitte dazu den Permalink eures Post ebenso mit in den Kommentar setzen) Ist aber keine Pflicht.

Ohne Teilnahmebedingen geht es nicht:

Beantwortet die Gewinnspielaufgabe (nur so ist die Teilnahme gültig) als Kommentar unter diesem Artikel. Wenn ihr meinen Artikel auf Facebook oder Twitter geteilt habt, hinterlasst auch bitte den Permalink dazu (keine Pflicht, ich würde mich darüber aber sehr freuen). Das war es eigentlich schon. Teilnahme wie immer erst ab 18 Jahren. Teilnahmeberechtigt sind alle die ihren Wohnort in Deutschland haben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn kann und wird nicht in bar ausgezahlt. Mehrfachteilnehmer schließe ich direkt vom Gewinnspiel aus. Bitte hinterlasst mir auch eine Mailadresse, damit ich euch im Gewinnfall benachrichtigen kann. Anmerkung: Ich muss eure Adresse (im Gewinnfall) an den Versender weiterleiten, bitte nicht mitmachen, wenn das nicht erwünscht ist. Ich drücke euch die Daumen. Das Gewinnspiel starte heute 26.06.2015 und endet am 10.07.2015 um 23:59 Uhr. Danach werde ich die Gewinner persönlich anschreiben und informieren.
Ich drücke euch fest die Daumen!! 



Tag für Tag schaue ich mich im Web um, ob es Jobs für mich gibt. Wer bereits ein paar Jahre bloggt – wie ich – wird da so seine Quellen kennen. Und wird wissen – auch wie ich – das es Abstrafungen (sprich Penaltys) gibt. Ich hatte sogar schon eine – wie viele andere mir bekannte Blogger auch. Was tut man dann? Man Frau tut Buße und gibt sein ihr Bestes um dieser Penalty wieder zu entkommen. Hat man es geschafft, gibt es nette Post - mit der Aufhebung - vom großen “bösen” Mann der abgestraft hat. Und fortan sollte man sich auch dran halten.

Tja und da kommen wir auf Anbieter, die Jobs ins Netz stellen – wie z.B.
Hallo,
für neue Blog suche ich Artikelplätze Thema xxx / xxx / xxx. Das Budget ist niedrig und liegt bei 10 Euro pro Artikelplatz mit Follow Backlink - inklusive Texterstellung.Ich weiß, dass das nicht die Welt , aber vielleicht gibt es dennoch den ein oder anderen Blogger , der den Zehner nimmt.Ich freue mich über jede Nachricht. Quelle bekannt, wird aber nicht genannt.
Und schon gibt es Bewerber dafür – bestenfalls haben diese dann noch Gewerbe – schlimmstenfalls nicht mal dies. Gut, ich schreibe an einer Review etwa 10-15 Minuten, Test dort ja nicht – stelle nur die Seite vor. Also eigentlich ein durchaus netter Stundenlohn, wenn man den der freien Wirtschaft bedenkt. Und Fotos muss ich auch keine machen. Diese Produkttests dauern dann auch mal eben 2-3 Stunden. Ich frage mich  allen Ernstes warum es immer noch Blogger – oder auch immer mehr davon gibt – die mal eben für 10 Euro Werbung machen. Und nun kommt wieder mein Lieblingswort “Hobbyblogger” (man möge es mir verzeihen) diese dürfen solche Links schon gar nicht setzen – weder bezahlt noch do follow. Außerdem sind solche Dinge zu kennzeichnen. Entweder direkt unter dem Artikel oder auch als Offenlegung in der Sidebar um es nicht zu vergessen.


Das liest sich nun sehr selbstgefällig – mich und viele andere nervt es aber, das damit auch gewerbliche Blogger ihre Preise kaputt gemacht werden. Bloß um mal eben 10,00 Euro für ein Fläschen Nagellack zu haben, welches man dann von dem Geld ja kaufen kann ^^

Lieber “Billigblogger” werde doch einfach mal wach – Werbung ist UND bleibt teuer. Lasst euch doch nicht mit Peanuts abspeisen, sondern schaut einfach mal im Netz, was z.b. eine Werbung in einer Printmedie kostet oder kosten würde. Klar, können wir uns nicht mit Printmedien gleichstellen – mehr als 10,00 Euro sind wir aber nun doch wert. Mehr als mehr. Ebenso verhelfen wir den Anbietern ihre Sichtbarkeit zu verbessern, wenn wir do follow Links setzen ^^ Der ein oder andere Blogger sollte hier doch einfach mal nachdenken, ob das alles Sinn der Sache  - und vor allem Preis der Sache ist.

Übrigens besitzen diese “Billigblogger” oftmals nicht mal ein richtiges Impressum – Unwissen schützt vor Strafe nicht ^^ Bitte unterstützt diese billig Anbieter nicht mit eurer Arbeit – ja, es ist Arbeit – kein Hobby ^^