Samstag, 22. Juli 2017

Eine ganze Woche lang habt ihr mittlerweile nichts mehr von mir gelesen. Eine Woche, die mir persönlich viel gegeben hat, aber auch ein wenig anders war als sonst. Es standen Vorstellungsgespräche an – die waren übrigens sehr nett. Dann noch mein “Hey” an Herausforderungen wächst man Frau ganz enorm. Meiner Mutter geht es mittlerweile besser, sie kommt heute von der Stroke Unit in eine normale Station. Und dann – nach ihrem Aufenthalt – in die Reha.  Da ist sie auf jeden Fall gut aufgehoben und ich bekomme meinen Kopf wieder frei. Gedanken solcher Art lenken enorm ab. Und wenn ich während dieser Zeit dann auch mal an mich dachte, fiel mir immer wieder mein Freitags-Termin ein. 7 Zähne ziehen – nur unter normaler Betäubung (also ohne Vollnarkose) – Hilfe, ich wollte auswandern. Irgendwohin, wo es kein “Auslieferungsabkommen” mit Deutschland gibt *lol*. Timbuktu – Palme 3, zweiter Stock rechts – hätte was gehabt. Aber wie immer war meine liebe Freundin Bärbel mit dabei. Sie hielt wirklich 3,5 Stunden bei mir aus. Und dass, obwohl sie selbst Dental Phobikerin ist. Sie ist meine ganz persönliche Heldin, ein Mensch, den ich unwahrscheinlich lieb habe. Sie war die ganze Zeit für mich da und als ich dann (während einer Pause) angefangen habe wie ein kleines Kind zu heulen – war sie so verdammt stark. Mein Fels in der Brandung. Ein Schatz!! Ich bin froh sie zu haben.

Die oberen Zähne wohnen noch beim Zahnarzt :D Sorry, wenn das etwas lädiert aussieht. 

💗 Ängste, Zwänge und Ich

Ich bin ja auch kein Mensch für Spritzen und wer sich nun diese mörderisch großen Spritzen beim Zahnarzt vorstellen kann – wird wissen, wie gruselig dass ist. Und ich bekam da nicht nur eine von – es waren “gefühlt” 10 inkl. nachspritzen, wenn es weh tat. Prima, dass es so ein Spray gibt, dass vorab das Zahnfleisch betäubt. Da war es doch tatsächlich erträglich. Der Zahnarzt war wieder super und zog blitzschnell jeden der “bösen” Zähne – es war auszuhalten. Aber einer davon weigerte sich ein wenig und dass war nicht wirklich toll. Auch wenn es so gar nicht wirklich weh getan hat. Aber dieses Knirschen und Knacken war gruselig. Und 2 Wurzeln wollten gar nicht wirklich raus – die kleinen (abgebrochenen) Stücke weigerten sich den Kiefer zu verlassen. Und der Zahnarzt musste sie freundlich lächelnd aus meinem Kiefer entfernen. Dass kam mir vor wie Stunden. Und überhaupt, wo kam das ganze Blut her? Und danach ging erst einmal gar nichts mehr. Das war alles ein wenig zu viel für die Manu. Heulend wie das Elend selber saß ich dann (Pause machend) auf dem Stuhl und wollte auch eigentlich gar nicht mehr weitermachen. Wenn da nicht Bärbel und die tollen Damen der Zahnarztpraxis gewesen wären. Was danach dann kam, war fast ein Kinderspiel. Und dann leuchteten sie in meinem Mund.

👄 Neue Zähne, anderer Mensch

Mein Provisorium wurde “eingeklebt”. Spannend, dass so was alles hält. Und es sieht so toll aus. Wir wollen aber noch eine Farbstufe heller werden. Ich freue mich wirklich sehr drauf, dann später auch alles fertig sehen zu können. Meine Zähne für oben wohnen auch noch beim Zahnarzt. Das wird dann Anfang August in Angriff genommen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich diesen Zeitpunkt herbei sehne. Auch, wenn ich ganz viel Angst habe (hatte), es ist ein verdammt gutes Gefühl es gewagt zu haben. Sich helfen zu lassen. Es zuzulassen. Ich kann wirklich nur Jedem raten sich zu trauen, sich den Zahnarzt seines Vertrauens zu suchen oder empfehlen zu lassen. Mein (unser) Zahnarzt ist so unsagbar toll – so was hätte ich mir nie erträumen lassen. Wer dort nicht allein hingehen mag, soll sich begleiten lassen. Jemand lieben an der Seite zu haben, kann so viel helfen!! Ich bin stolz auf mich, dass ich es geschafft habe. Und wer von euch nun einen phantastischen Zahnarzt sucht, meldet sich gern per Mail bei mir: manus-testwelt@t-online.de. Ich gebe die Adresse sehr gern weiter und auch anderen helfen zu können. Auch ihr schafft dass – ganz bestimmt. Versteckt euch nicht!! Lasst euch helfen, es ist so wichtig.

Sobald es wieder etwas Neues gibt, werde ich euch natürlich erneut berichten. Donnerstag geht es weiter mit den neuen Abdrücken, ich bin gespannt. Das Ende naht – die Belohnung steht kurz bevor.




Samstag, 15. Juli 2017

Fitness auch von zu Hause aus

*Anzeige


Ich habe nun mittlerweile 64,5 Kilo an Gewicht verloren. Und ganz klar ist, dass da Haut sein muss, die sich (grade, wenn Frau etwas älter ist) nicht ganz zurückbildet. Auch gibt es da einige Muskeln, die nicht so wollen, wie ich es gerne hätte. Und außerdem haben in meinem Bauch 3 Kinder “gewohnt” – da gibt es nun auch ein paar Punkte, die verbessert werden müssen. Mittlerweile kann ich hier zu Hause auf einen halben (privaten) Fitness-Park zurückgreifen. Und nun ist auch eine Bauchtrainer Sit Up Expander Bank von Klarfit eingezogen. Ein paar Minuten jeden Tag und Frau sieht bereits etwas, kann aber nicht erwartet werden. Da sollte schon der inneren.  Schweinehund getreten und überlistet werden. So eine Bank macht keine Muskeln, wenn sie nur dekorativ in der Ecke steht. Das Workout sollte dann schon regelmäßig betrieben werden. Frau nutzt ja auch kein Spülmittel um den überflüssigen Speck zu beseitigen. Auch muss Sport im Kopf stattfinden – sonst wird dass nichts mit der straffen Figur. Ganz wichtig ist es, sich nicht unter Druck zu setzen, sondern sich Zeit zu geben. Schließlich “wuchs” der Bauch ja auch nicht in 5 Tagen – sondern hat sich langsam immer mehr eingeschlichen. Und plötzlich waren ganz viele Kilos zu viel da und die Figur wandelte sich zum Michelin Männchen. Abnehmen, Workouts und Co. spielen sich aber komplett im Kopf ab – aber plötzlich macht es Klick. Ich habe es euch ja vorgemacht – macht es nach. Es tut gut, hebt das Selbstbewusstsein und lässt (fast) jede Nebenerkrankung “verschwinden”. Und man Frau braucht plötzlich nicht mehr im Zeltfachgeschäft shoppen.

🏆 Doch nun erst einmal ein wenig zu dem Bauchtrainer/Situp Bank von Klarfit


Ganz kurz, ich besitze schon einige Produkte aus dieser Reihe und bin mit diesen bisher super zufrieden. Von daher war ich nun auch die Bank gespannt, da sie mir mit knapp 60.00 Euro doch recht günstig vorkam. Recht schnell war ich (nach der Lieferung) aber bereits von der guten Verarbeitung überzeugt. Sehr cool auch, dass Frau hier nicht noch lange und umständlich alle Teile einzeln zusammenbauen muss. Der Bauchtrainer kommt (fast) vollständig zusammengebaut bei einem an. Lediglich 1-2 Handgriffe waren nötig um alles zu festigen. Die Sit Up Bank ist in einem satten schwarz-rot zu bestellen. Sie verspricht das Trainieren von Beinen, Armen, dem Po und Bauch und Rücken. Sie soll straffen und trainieren. Genau DAS, was mir aktuell sehr wichtig ist. Ebenso kann via Expander Bändern auf weitere Übungsmöglichkeiten zurückgegriffen werden. Die - wirklich gut gepolsterte - Bank sorgt dafür, dass man Frau sich (im Liegen) keine blauen Flecke holt. Da drückt nichts. Und nach dem Training kann die Kunstlederbank auch gut abgeseift werden. Schon allein des Schwitzens wegen, sollte immer auf die Hygiene geachtet werden. Und das Kunstleder wird dadurch auch geschont. Wer nun denkt, dass alle Funktionen nur im Liegen auszuführen sind, irrt. Ich nutze gern die "dreier" Position. Liegen, stehen und sitzen - da gibt es tolle Möglichkeiten. Und wenn jemand gern zusätzlich mit Hanteln arbeitet, der wird sich über 2 Hantelhalterungen an den Seiten freuen können. Das Konstrukt besteht aus pulverbeschichtetem Metall  und ist wirklich sehr stabil. Da wackelt auch im Gebrauch nichts. Rutschfeste Füße (Kunstoffklappen) sorgen zusätzlich für den sicheren Stand. Und (je nach Wunsch, so wie Trainingsbereitschaft) kann der Neigungswinkel der Bank angepasst werden. Und wer mal Pause machen mag - oder einige Tage im Urlaub ist - wird sich sehr freuen, dass man den Sit Up Trainer dann komplett zusammen klappen und in (fast) jeder Ecke verstauen kann. Das max. Gewicht für den Nutzer beträgt 120 Kilo - sollte meiner Meinung nach auch beachtet werden.


➽ Mein Fazit


Sehr angenehm überrascht war ich, dass die Sit up Bank (fast) komplett zusammengebaut ankam. Geliefert wurde auch blitzschnell – innerhalb von 2 Tagen nach Bestellung. Das recht geringe Gewicht ließ mich zunächst ein wenig skeptisch werden. Nachdem ich dann aber das erste Mal ein Workout hatte, war ich nicht mehr skeptisch, sondern doch wirklich überzeugt. Die Bank hat einen sehr sicheren Stand, da wackelt und knirscht auch nichts. Liegt man auf der Bank, fühlt sich alles gut gepolstert an. Auch wenn die Bank recht schmal aussieht, hat jeder wirklich genügend Platz darauf. Aber, es sollte das max. Gewicht von 120 Kilo nicht überschritten werden, dann natürlich könnte es etwas knapp werden. Alle Funktion – wie z.B. die Expander Bänder – sind leicht zu bedienen. Das ist mal ein Workout, welches sogar mir viel Spaß macht. Richtig gut gelöst finde ich die Möglichkeit diese Bank nach dem Training per Haltestift zusammenklappen und in einer Ecke verschwinden lassen zu können. Nicht immer möchte man ja alles im Weg stehen haben. Grade, wenn mal Besucht kommt und eigentlich ja nicht viel Platz da ist. So ist immer alles aufgeräumt. Ich kann den Bauchtrainer von Klarfit wirklich nur jedem empfehlen, der für kleines Geld ein tolles Workout haben will.


Treibt ihr auch Sport - oder ist dass eher Mord für euch?



*Enthält Werbung


Freitag, 14. Juli 2017

....... klingt lustig, ist es aber nicht. Ich habe heute doch tatsächlich hier im Wohnzimmer (mit ausgebreiteten Armen) gestanden und ganz laut gerufen: “Ich bin ein Geschenk”. Mein Mann ist nun scheinbar schwer suizidgefährdet – aber “hey” dass war gut. Richtig gut. Als einer unserer Coaches mit weit ausgebreiteten Armen in der Gruppe stand und rief “Ich bin ein Geschenk”, dachte ich: “Hallo, geht es dem gut – was nimmt der für Drogen ?” Und heute tat ich es – lustig wie Deine Umwelt darauf reagiert. Mein Kind bekam große Augen, mein Mann plante die “ich hab dich lieb Männchen” zu rufen und was meine Nachbarn dachten ? Keine Ahnung *lol*. Mir aber auch egal, es tat richtig gut. Ich bin heute eh so völlig “losgelöst” – heute war der erste Schritt – der Schritt, der mir SO wichtig war/ist. Es geht voran, meine neuen Zähne sind in Arbeit. Und vor allem, ICH habe es  geschafft – trotz Dental Phobie. Ich glaube ich mache meinem Zahnarzt einen Heiratsantrag – oder besser ich adoptiere ihn. Nicht dass auch er nun noch suizidgefährdet ist. Was ich jahrelang nicht gewagt habe – und mir auch nicht erträumen konnte – es ist passiert. Und demnächst werden nun tatsächlich kleine , süße Zähne in meinem Mund strahlen. Zähne, auf die ich total stolz sein werde.

👍Es ist nie zu spät sich zu verändern

Manchmal frage ich mich, warum ich diesen Schritt nicht schon früher gewagt habe – warum ich so eine lange Zeit habe verstreichen lassen. Was gibt es schöneres als zu lachen? Aber oftmals kommt es anders, als man Frau denkt. Und “hey” es ist niemals zu spät gewisse Dinge nachzuholen. Und wer dann noch so eine tolle Freundin wie ich an ihrer Seite hat – die selber Dental Phobikerin ist – sich aber dazu setzt, wenn es los geht. Der (ICH) kann sich glücklich schätzen!! Natürlich bin auch ich für sie da, wenn es losgeht. Und ich freue mich total drauf, das Bärbelchen (ich weiß, sie mag das *chen* nicht daran) endlich strahlend lachen sehen zu können. Sie hat es SO verdient. Sie hat es verdient IHREN Job zu bekommen – und noch SO viel mehr. Ja, und Montag geht es dann für mich zum Vorstellungsgespräch – auf dass ich super gespannt bin. Ich freue mich drauf. ICH, die jahrelang im Verborgenen gelebt hat – wird flügge. Und dass fühlt sich so gut an. So verdammt gut. Ich werde immer wacher, immer freier, immer selbstbewusster. Was nicht unwesentlich an unseren Coaches liegt. Ich bin froh dieses Projekt angenommen zu haben.

💃 Manu völlig abgedreht

Ich beschalle grade unsere Nachbarschaft mit Musik – wie lange habe ich schon nicht mehr DIE Musik gehört, die ich früher gern mochte. Viel zu lange einfach nur düstere Musik in mich gelassen. Und wenn ich heute keine Ohren hätte, würde ich im Kreis lachen – lustige Vorstellung – oder? So also fühlt es sich an, wenn Frau glücklich sein darf. Sich freuen kann. Ach ja und Mittwoch geht es zum Friseur. Das ist auch ein Punkt in unserem Projekt. Und ich werde mir meinen Haarschnitt aussuchen, den ich schon lange haben wollte. Es wird ein Pixie-Cut werden. Mein Gesicht ist mittlerweile schmal genug dafür. Dazu dann eine Farbauffrischung und die Manu ist perfekt. Natürlich werde ich dann sicherlich das ein oder andere Foto noch von mir posten *droh* *lol* Hach, Ich bin so gespannt. Ihr auch?




Donnerstag, 13. Juli 2017

*Anzeige

Urlaubsreise mal ganz individuell, nimm doch einfach mal die Fähre


Aktuell habe ich irgendwie Fernweh. Fliegen aber möchte ich nicht wirklich. Fragt mich bitte nicht warum – ich liebe das Fliegen eigentlich sehr. Ich möchte einfach mal was ganz anderes – als z.B. Ottonormal-Mensch sonst tut. Von hier in Hannover anreisen, dann zu einem Punkt fahren, dort eine Fähre “entern” und ganz relaxt übers Meer schippern und letztendlich im Urlaubsgebiet ankommen. Und wenn es auch zwei Tage dauern würde – dass wäre mal Urlaub ganz anders. Früher bin ich sehr gern geflogen, heute – auch wenn ich nun schon etwas älter bin – darf es dieses Mal ruhig ein wenig verrückter sein. Im Alter von 18 (hach ja, das waren noch Zeiten) bin ich von Calais nach Dover rüber via Fähre. Damals herrschte ein wahnsinniger Seegang, allen war irgendwie schlecht – ich aber hatte richtig Spaß. Frische Luft, kreischende Seevögel und die perfekte Welle unterm Bug. Das hatte was. Warum nicht heute auch mal wieder verrückt sein, Spaß haben und dann auf Teneriffa einen tollen Urlaub verleben? Und, mal ganz ehrlich, Fähren sind auch viel günstiger als manch eine Flugreise. Und so eine Fähre kann auch nicht abstürzen.

🌴 Mit der Fähre ab in den Urlaub

Um nun von A. nach B. zu kommen, können mehrere Dinge gut kombiniert werden. Es gibt Spartickets von der Bahn – günstige Busreisen. Allein hier spart jeder schon beachtlich und hat dann schon mal das Geld für die Bordverpflegung über. Natürlich kann sich jeder aber auch unterwegs noch anders günstig eindecken – je nach Lust und Laune. Erste Fahrt mit der Bahn, die zweite völlig losgelöst mit der Fähre. Mir fielen da irgendwie gleich die Fähren zu den Kanarischen Inseln ein. Die von vielen Europäischen Häfen aus zu buchen und zu erreichen sind. Ich stelle mir grade den wahnsinnig schönen Ausblick vor, wenn die Fähre dann auf den Anlieger zu fährt, und das erste Mal das Land sichtbar wird. Dann die Leinen festgezurrt werden und der feste Boden wieder unter den Füßen zu spüren ist. Sommer, Sonne, Sand und Meer. Mehr möchte man Frau doch gar nicht haben. Preislich gesehen gefällt mir das Ganze richtig gut. Zumal auch noch gewählt werden kann, ob es doch nicht eventuell eine Anfahrt (bis zur Fähre) mit dem eigenen PKW sein sollte. Da die Überfahrten oftmals etwas länger dauern, werden noch verfügbare (unterschiedliche) Unterbringungen angeboten. Somit kommt jeder dann auch sehr ausgeruht am Wunschurlaubsziel an.


🌄 Die Fähre mit Übernachtungsoptionen nutzen

Ich wäre da gleich bei einer 2 Personen Innenkabine, da ist die Ruhe auf jeden Fall (fast) sicher. Etwas Motorenlärm natürlich vorausgesetzt. Und wer schon einmal sanft in den Schlaf geschaukelt worden ist, wird so was absolut lieben. Ok ferry ist seit 10 Jahren Spezialist für solche Überfahrten, die Tickets können versichert werden und man kauft immer für den besten Preis. Mit (für 2 Personen) für etwa ~ 140,00 Euro ist jeder sicherlich gut bedient und kann seinen Urlaub von Anfang an genießen. Kein Stau auf irgendwelchen Straßen, kein Steinschlag in unwegsamen Geländen. Und kein Übernachten am Wegesrand. Ich denke – grade wo ich hier so schreibe, genau DAS könnte mein nächster Urlaub werden. Auf nach Teneriffa – die Sonne und das tolle Essen dort genießen. Ich würde natürlich dann auch meine liebste Freundin mitnehmen wollen und einfach mal alle Fünfe grade sein lassen. Einfach NUR Urlaub machen, an nichts negatives denken. Die Seele baumeln lassen – dass hätte echt mal wieder was. Macht ihr mit?


Habt ihr Erfahrungen mit Fähren und wo wart ihr bereits schon ?



*Enthält Werbung


Dienstag, 11. Juli 2017

*Anzeige

Seifen können so viel mehr als nur die Haut reinigen


Lebensfreude sollte man bestenfalls jeden Tag verspüren. Aber manchmal braucht jeder mal so einen kleinen Kick, der einen strahlen lässt. Ich dusche ja sehr gern mit den wunderbaren Produkten von Kneipp. Wenn es aber um das Händewaschen geht, griff ich bisher entweder nur zum Wasser oder einem Stück Seife. Kneipp hat aber auch sehr schöne Seifen, diese gibt es im praktischen Spender und/oder im Beutel zum Nachfüllen. Solche Nachfüllpacks sind mir sehr sympathisch – die Spender (nach der Entleerung) gleich immer wegwerfen zu müssen ist für mich sehr kontraproduktiv. Und fördert den Müllberg um so mehr. Ich durfte nun zwei der duftenden Seifen zu Hause ausprobieren und möchte euch ein wenig mehr von jeder der Beiden berichten. Zum testen hatte ich hier die Handseife Lebensfreude (Milde Reinigung und sanfte Pflege) und die Handseife Mandelblüten (Hautzart) im Nachfüllpack. Die Seifen im Spender kosten 3,99 Euro und beinhalten 250 ml. Ein Nachfüllpack kostet ebenfalls 3,99 Euro, hat aber 400 ml Inhalt. Ich finde, da lohnt sich der Kauf eines Nachfüllpacks auf jeden Fall immer.


🌞 Lebensfreude – Seife von Kneipp im praktischen Spender


Die strahlend gelbe Handseife "Lebensfreude" reinigt - durch ihren Schaum - sanft, mild und wirklich sehr gründlich. Zurück bleibt ein tolles Hautgefühl. Man Frau merkt den Unterschied zu vorher und nachher auf jeden Fall sehr. Auch bleibt der Duft von Zitronen sehr lange erhalten. Wertvolle Öle schenken den Händen zusätzlich ein gepflegtes und vor allem sanftes Hautgefühl. Durch die pflanzlichen Zusätze und der pH-hautneutralen Pflegeformel der Kneipp® darf Frau sich auch gern ein paar Mal mehr am Tag die Hände waschen. Ich habe bisher noch keine Hautirritationen verspürt, meine Hände fühlen sich gepflegt an und auf den zitronigen Duft bin ich schon ein paar Mal angesprochen worden.


Inhaltsstoffe (zur Info) von Kneipp selbst dazu 

Aqua (Water), Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Coco-Glucoside, PEG-40 Sorbitan Peroleate, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Litsea Cubeba Fruit Oil, Cymbopogon Nardus (Citronella) Oil, Citrus Limon Peel Oil, Limonene, Citral, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Parfum (Fragrance), Glycerin, PEG-18 Glyceryl Oleate/Cocoate, Glycol Distearate, Citric Acid, Tocopherol, CI 19140

 🌸 Handseife Mandelblüte - Handseife von Kneipp im praktischen Nachfüllbeutel


Auch hier bekommt man(n) Frau eine rein pflanzliche und pH-hautneutrale Seife ins Haus. Die Handseife "Mandelblüte" reinigt auch sehr mild und gründlich - ohne jedoch die Haut auszutrocknen. Durch die Zugabe von wertvollem Mandelöl sorgt sie für spürbar zarte Haut. Besonders für die ganz sensible Haut zu empfehlen. Auch hier habe ich schon ein paar Tage gute Erfahrungen sammeln können. Ich liebe diese Flüssigseife sehr, und nicht nur des Schaums wegen. Der Duft ist sehr zart, hält aber auch einige Haut gut auf der Haut. Gern nutze ich auch zusätzlich noch die Mandelblüten Handcreme  zusätzlich. Unsere Hände - überhaupt unsere Haut - braucht viel Pflege. Nicht umsonst ist sie unser größtes Organ. Und schließlich will Frau ja nicht bald schon "Schrumpelhaut" haben - also tun wir "Weibchen" doch gern etwas dafür. Besonders gern mit den Produkten von Kneipp. Zusätzlich kann sich jeder darauf verlassen, dass hier ohne Tierversuche gearbeitet wird.


Auch hier gleich nochmal die Inhaltsstoffe laut Kneippangaben


Aqua (Water), Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Coco-Glucoside, PEG-40 Sorbitan Peroleate, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Flower Extract, Amyris Balsamifera Bark Oil, Pogostemon Cablin Oil, Benzyl Benzoate, Limonene, Linalool, Coumarin, Alpha-Isomethyl Ionone, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Parfum (Fragrance), Glycerin, PEG-18 Glyceryl Oleate/Cocoate, Glycol Distearate, Citric Acid, Helianthus Annuus Hybrid Oil, Tocopherol.

Mein Fazit

Mir gefallen beide Seifen wirklich sehr gut. Allein dass wirklich tolle Hautgefühl danach ist unbeschreiblich. Ich fühle mich gepflegt, ich fühle, dass die Haut sauber ist. Und der Duft ist wirklich sehr schön und hält lange an. Bei uns wird es nun doch lieber Flüssigseifen geben. Zumal die Produkte auch einen adäquaten Preis haben. Probiert sie doch einfach mal aus. Im Online Shop von Kneipp gibt es noch viele andere Seiten zu entdecken.



*Enthält Werbung


Ich bin ein Kneipp-Vip Autor

Ich bin ein Kneipp-Vip Autor

Blog Ladies on Tour

Blog Ladies on Tour
Oktober 2017 wieder in Hamburg unterwegs

Shops,Tipps und Lieblingsblogs

Kaviar und Lachs online bestellen kaviardiscount.de

Hochwertige Daunendecken und Beratung vom Experten. daunendecken.de

Schöne Abendkleider gibt es online bei Queeniekleid.de

Sauna online kaufen

@Manuela Widmann 2017. Powered by Blogger.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Über mich

Hallo

Ich bin Manu und blogge hier seit (fast) 8 Jahren. Und kann mittlerweile auf viele nette Kooperationen zurückblicken. Das Bloggen selber macht mir viel Freude. Ich schreibe gern über neue und innovative Produkte, und auch immer mal wieder über meine Gewichtsreduzierung. Neben diesen Themen dürfen aber auch nicht die Bloggerevents fehlen, an denen ich bisher teilgenommen habe. Mich freut sehr, dass Du Dich auf meinen Blog "verirrt" hast. Ich hoffe, dass Dir gefällt, was Du hier zu lesen bekommst. Komm sehr gern wieder, es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

Bloggerevent im Feb 2017

Bloggerevent im Feb 2017
Klick auf das Logo und Du kommst zu allen Artikel

Hinweis

Textdiebstahl schnell sichtbar gemacht Protected by Copyscape

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorherige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden. Auch etwaige Textauszüge (inkl Phrasen) dürfen NICHT kopiert werden. Jeder Blogger sollte doch selbst in der Lage sein, seine Artikel mit eigenen Worten zu gestalten - ohne sich bei anderen Bloggern zu bedienen. Nachmachen muss man mich auch nicht, eigene Ideen sind doch viel netter ;) Oder nicht? Man kann prima erkennen, wer das tut.

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.
F