Donnerstag, 23. Januar 2014

An manchen Tagen ist das irgendwie verhext, ständig vergesse ich irgendwelche Termine oder andere Dinge. Manchmal stand ich dann an einem Ort, wo ich erst am anderen Tag hätte sein sollen. Geht das nur mir so oder sollte ich mich langsam auf das Rentenalter einstellen? Mein Mann lacht sich schon scheckig, wenn ich mal wieder sage, das ich etwas vergessen habe. Ich schiebe es einfach mal kurz auf den Stress der letzten Wochen. Ist doch immer wieder eine Ausrede wert denke ich. Sitze ich am Laptop, kann ich sofort auf meine Notizzettel App zugreifen und habe somit den vollen Überblick, dieser aber ist nun nicht den ganzen Tag an. Knoten in Taschentücher “knüddeln” ist auch nicht mein Ding – zumal man heute ja doch eher Papiertaschentücher benutzt. Also muss schnell eine Lösung her, bevor ich ganz und gar verzweifle. Mein Mann merkte an, das man es vielleicht mal mit Haftnotizen versuchen könne. Die kleinen Zettel kann man überall befestigen, ohne irgendeinen Kleber benutzen zu müssen. Diese geschickt an alle Türen platzieren und schon hat man den vollen Überblick. Manche kann man sogar selber gestalten und speziell dafür vorher kostenlose Haftnotizen-Muster anfordern.


Die persönliche Haftnotiz, das könnte die Lösung meines Problems sein. Und da man sie anschließend Rückstandslos von den Türen oder Wänden lösen kann, sind sie eigentlich perfekt. Für mich wäre da auf sicher gleich ein ganzes Haftnotizenset von Vorteil und Nöten. Haftnotizen selber gestalten geht recht einfach, zudem man bei notizblock24 alles genauestens erklärt bekommt und zusätzlich noch etliche andere Dinge bestellen kann, die den Büroalltag leichter gestalten. Pocket-Sets inkl. Kugelschreiber könnte ich mir da auch noch vorstellen, zumal ich auch oft genug den Kugelschreiber für Unterwegs vergesse. Zwei Fliegen mit einer Klappen schlagen – in meinem, speziellen Fall, auf sicher nicht das verkehrte. Und man hat direkt für Unterwegs etwas in der Tasche. Ob die Leute dumm schauen, wenn ich mir noch Notizblätter ins Auto heften würde? Ich glaube, das werde ich aber besser nicht ausprobieren :D. Die Tage werde ich mir nun das ein oder andere bestellen, ich bin nun natürlich mehr als gespannt.

Wie sieht das eigentlich bei euch und eurer Vergesslichkeit aus? Wenn es sie dann überhaupt gibt?





Kommentare:

  1. Ich benutze die Haftnotizen zB. als Einkaufszettel - aus einem ganz besonderen Grund, weil ich dann nämlich den Zettel an mein Handy kleben kann und den Einkaufszettel dann GARANTIERT NICHT vergesse. Früher stand ich dann oft im Geschäft und wusste nimmer, was ich brauche, seitdem ich die Zettel ans Handy klebe, erübrigt sich das Problem! =P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha wie genial, ich stehe doch nicht ganz allein auf weiter Flur, die Kathi hat auch Alzheimer*froh bin*
      Aber ne gute Idee mit den Zetteln und dem Handy :) danke!!

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F