Sonntag, 22. September 2013

[Zwischenbericht]

Mittlerweile ist bereits einige Zeit vergangen, nachdem die Mail kam, das 2000 User die NESCAFÉ® Dolce Gusto® CIRCOLO® Automatic testen können b.z.­w. dürfen. Natürlich war ich, wie jede(r) andere auch, sehr gespannt was wir nun alles erleben und entdecken werden. Einen ersten Eindruck habe ich hier bereits niedergeschrieben. Mittlerweile liest man immer mehr Berichte und über den ein oder anderen muss ich doch schmunzeln. Los geht es mit der Striche Verteilung der Kapseln – wer schon mal eine dieser Kapseln in den Händen hielt, wird um die Striche wissen, die dort aufgedruckt sind. Diese sind nun nicht dafür da, das sie schön aussehen, sondern das man sie in etwa auch für wahr nimmt. Viele Tester nehmen zum Beispiel einen Strich weniger oder einen mehr – nimmt man einen weniger, sollte man schon daran denken, dass dann natürlich auch weniger Inhalt in einer Tasse/Glas zur Verfügung steht oder umgekehrt. Des Weiteren sollte man natürlich berücksichtigen, das unsere Tassen, Becher und Gläser nicht genormt sind. Sowie keine Originale von Dolce Gusto und somit nicht dem Maß entsprechen. Dann passiert es schon, das die Tassen nicht voll werden. Das ist dann so, als wenn man eine Latte in eine Espresso Tasse gießen wollte.Nächster Punkt: Wassertank leer (im Betrieb). War ich es bisher von anderen Maschinen gewohnt, Tank leer, auffüllen und erneut alles von vorne zu machen, so wechselt man bei der Dolce Gusto ausschließlich den Tank. Man lässt die Maschine dazu an und drückt danach nur noch einmal auf das passende Knöpfchen. Die Maschine macht da weiter, wo sie vorher gestoppt hat.

Dolce Gusto im Test

Man erhält das gleiche Getränk als wenn man niemals das Wasser zwischendurch gewechselt hat. Die Maschine ist intelligenter als manch ein Tester es für möglich halten würde. Mir gefallen mittlerweile gut 2/3 der Sorten, die hier bei mir angekommen sind, da sie aber doch so zahlreich waren, bin ich mich noch immer am durch probieren. Sehr gut an kommen bei uns die Sorten: Latte (Vanille und Normal), Cappuccino, Chocochino, Kakao mit Karamell und natürlich der Kaffee (ohne den ich ja nun gar nicht leben könnte). Wichtig ist mir hier und an dieser Stelle: meine Crema und mein Milchschaum haben eine tolle Konsistenz, alles ist sehr cremig – wahrscheinlich die beste Crema aller mir bekannter Tests. Mein Mann trinkt ja nun gern Cappuccino, er wies mich auf eine lustige Sache hin, und zwar nahm er Zucker, streute diesen in den Cappuccino und stellte fest, das dieser nicht untergehen wollte. Nach einer Zeit setzte sich der Zucker nach unten ab, das Ganze sah aus wie eine kleine Explosion im Kaffeeglas. 

Milchschaum muss so sein, dass dieses erwähnte Phänomen auftritt, erst dann spricht man von einer guten Crema oder einem guten Milchschaum. Dieses alles bietet uns die Dolce Gusto. Aber natürlich hat sie auch (wie andere Maschinen) ihre kleinen Fehler. Mir persönlich wäre z.b. ein Wassertank, an der Seite lieber. So ist es nun doch wieder etwas umständlich. Man muss die Maschine von der Wand rücken – es sei denn, die Küche ist so groß, dass es gar nicht weiter auffällt. Für das Problem: "Zu viel Flüssigkeit in den Kapseln" habe ich mittlerweile einen Tipp bekommen. Man drückt sie einfach unten zusammen leicht zusammen und schon läuft das Wasser heraus. Toller Tipp, für den ich mich bei einer meiner Leserinnen sehr bedanken möchte. Nun aber für heute genug, beim nächsten Mal gibt es eine komplette Zusammenfassung aller wichtigen Punkte. Erster Einsatz, reinigen nach bestimmter Zeit, die Kapseln und deren Handhabung und vieles mehr.


Was haltet ihr im Allgemeinen von Kapselmaschinen?

Fehler dürfen wie immer behalten werden, ich geb einen aus.


Kommentare:

  1. Wie jetzt: Ich nehme ein großes Glas und es wird nicht voll, obwohl ein kleines bei der Menge vielleicht voll werden würde?! Unglaublich! ;)

    Mit dem Ausdrücken der Kapseln muss ich aber auch mal probieren und ich wusste nicht, dass wenn der Tank während der Zubereitung leer geht und man ihn wieder füllt, die Maschine dort weiter macht, wo sie aufhörte. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, finde ich auch unglaublich :D

      Das mit dem Tank fiel mir gestern zufällig auf ^^ leer - Manu sauer ^^ wieder gefüllt, nochmal gedrückt - bestens. Der füllt die Tasse dann so weiter auf, als wenn es ein normaler Vorgang wäre.

      Löschen
  2. *g* da haben wir wohl die selben Berichte gelesen, denn bei dem einen musste ich gestern auch schmunzeln, dass die Gläser nicht voll werden. Jede Maschine hat ihre eigenen Gläser bzw. auch Sorten. (kann man auch auf der DG-Seite sehen) Man kann kein 0,5 l Glas unterstellen und staunen, dass nur 0,2 l rauskommen. :)

    Da hast du Recht, dass der Tank an der Seite besser wäre. Meine steht nämlich auch an der Wand und ich muss dann immer alles beiseite räumen.

    Aber danke für den Tipp mit dem Ausdrücken der Kapseln. Ich habe bisher immer unten mit der Schere gebohrt bis alles rauskam.

    Wie schon einmal erwähnt, wäre es toll, wenn wir aus den Fehlern und auch Pluspunkten eine neue entwickeln könnten.
    Du sagst es aber schon, jede Maschine hat Vor- und Nachteile.

    Wünsche dir noch einen schönen sonnigen Wahlsonntag!

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir erfinden eine, und suchen uns dann einen, der uns die Maschine baut Kathrin :D

      Aber das mit dem 0,5 L Glas hätte doch was :D spart Kapseln *lol*

      Ich wünsche dir noch einen netten Restsonntag und morgen einen tollen Start in die Woche :)

      LG

      Manu

      Löschen
  3. Bei dem ein- oder anderen Bericht muß man echt schmunzeln. Wirklich unglaublich, was da so alles geschrieben wird. :D
    Um deine Frage zu beantworten. Also ich persönlich finde das Kapselmaschinen eine geniale Erfindung sind.
    Ich bin schon auf deinen nächsten Bericht gespannt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ich finde das immer wieder beachtlich :D

      Der nächste Bericht lässt nicht mehr lange aus dich warten ;)

      Löschen
  4. Ich bin manchmal doch sehr erstaunt, welche Wunder so manch einer von seiner Kapselmaschine erwartet... wie kann man zB. erwarten, dass ein stinknormaler Espresso ein 0,5l-Glas komplett anfüllt? Ist doch wohl klar, dass das von Tasse zu Tasse eben verschieden ist, da gerade Tassen ja nicht genormt sind.

    Wie auch immer - ich bin weder Kaffeetrinkerin, noch habe ich mich je wirklich ernsthaft mit dem Thema Kaffeemaschinen auseinandergesetzt. Das übernimmt hier der Chef im Haus mit seiner Bezzy. Ich trinke eigentlich auch nur Latte Macchiato oder Cappucchino, da ist so viel Milch drinne, dass der Kaffe selbst eher eine Nebenrolle spielt... finde ich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gröhl, jo, vielleicht sollten die Kapseln Maria heißen und heilig gesprochen werden. Ich verstehe allerdings oft nicht, warum solche Aussagen getätigt werden ^^ nun denn, wem es Spaß macht :)

      Und du machst mich immer neugieriger auf Bezzy ^^ ich kommt noch zu euch :P

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F