Dienstag, 28. August 2012

Heutzutage kann man schon wirklich viel, die Menschheit und vor allem die Technologie ist weit ausgreift. Nur eines können wir noch nicht, zumindest nicht ohne Hilfe, wir können nicht fliegen. Dazu brauchen wir noch immer zumindest ein Flugzeug. Uns wachsen am Rücken keine Flügel und selbst Ikarus hat es nicht vermocht weiter als einen Meter zu kommen, dann waren seine Flügel geschmolzen. Heute ist das alles doch recht einfach. Man kommt von A nach B in wenigen Stunden, hat dazu noch ein wenig Musik oder auch den TV vor sich, kann sich bedienen lassen und schwebt über den Wolken (da soll die Freiheit ja noch grenzenlos sein) Das ganze klappt wunderbar, setzt man voraus, das man auch genug Geld hat einen Flug buchen zu können. Das Problem ist, das manche Airlines ihre Flüge doch sehr kostspielig anbieten. Da kommen dann Suchmaschinen zum Einsatz, die wiederum nicht immer alles das versprechen was sie halten. Also sollte man sich auf dem Markt der Angebote umschauen und vergleichen. Nur so kann man günstig überall dort hinkommen wo man denn möchte. So kann der Abstecher z.b. nach England durchaus ein Schnäppchen darstellen.

skyscanner logo
Ich habe nun einen dieser Anbieter unter die Lupe genommen und zwar handelt es sich hier um die Flugsuchmaschine Skyscanner. Eine für meine Begriffe ansprechende und sehr übersichtliche Seite. Ich mag keine Seiten wo ich umständlich suchen muss, durch massive Werbung unterbrochen werde und dann noch in die Irre geleitet werde. Bei skyscanner findet man die Flüge die man sucht und die wirklich vom Preis her zu einem passen, warum mehr ausgeben als man wirklich will? Durch Eingabe seiner relevanten Daten wie Abflug und Ankunftsort, Datum und Personenzahl wird man auf eine zusammenfassende Seite geführt, die einem genauestens ausweist welche Fluglinie am günstigsten ist.
skyscanner screen
Hat man seinen Flug gefunden, klickt man auf den vorgesehen Button (buchen) hinter dem Angebot und wird direkt zu der Airline oder zu dem Reisebüro geführt, Es gibt keine versteckten Gebühren oder Extrakosten. Man bucht direkt bei dem jeweiligen Anbieter und spart dadurch so manchen Euro, den man dann besser am Urlaubsort ausgeben kann. Ist man viel mit dem Smartphone unterwegs, bietet sich idealerweise auch die Skyscanner Apps an. Egal wo man grade ist, der Flug kann auch von unterwegs gebucht werden. skyscanner wurde übrigens bereits in der Computer Bild, dem Stiftung Warentest, in Die Welt und vielen anderen Medien erwähnt. Ein Punkt der mich noch viel mehr bewegt mich weiterhin dort zu bewegen.

Vergleichen oder lieber normales Reisebüro?
Signatur Manu

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F