Sonntag, 5. März 2017

Zu Hause ist dort, wo Deine Freunde sind


Wenn Du an einen Ort kommst, den Du vorher noch nie betreten hast, und Dich auf Anhieb angekommen fühlst, dann ist alles richtig. So ging es mir nun an dem Wochenende in Hamburg. Unser #klönunkieken 2017 von der lieben Anna von misseskleinewelt.de. Ich bin jetzt nicht der Rätselfreak, aber dennoch war ich absolut gespannt, was uns Mädels alles erwarten würde. Natürlich habe ich mich vorher informiert (ich mag Google und seine Suchfunktionen). Und war bereits da schon “angefixt”. Klang doch alles sehr vielversprechend und spannend. Und die Räume befinden sich dazu auch noch in meiner Lieblingsstadt Hamburg. Was will man Frau mehr? Vom Pyjama Park aus war es auch nur ein kurzer Fußweg bis zum Fluchtweg Hamburg, also waren wir wirklich schnell vor Ort. Und wir waren ganz allein dort. Natürlich wartete aber unser Betreuerteam schon auf uns. Die Drei kamen gleich total lieb rüber (und nein, das war kein Marketing Gerede) sondern das Ganze hatte was. So eine Herzlichkeit, die da rüber kam, sucht seines Gleichen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde kam das Team – bestehend aus: Lhamo, Michael und Nadezda (Chefin beim Fluchtweg) auch direkt dazu uns in die Einzelheiten einzuweisen.

🎲 Eingangs gab es eine spannende Einleitung


Michael war dabei der Spielleiter. Er erklärte souverän und irgendwie auch lustig. Auf jeden Fall so toll, dass auch nicht einer sich durch irgendetwas hat ablenken lassen. Man merkte ihm an, dass er sich sichtlich wohlfühlte dabei und sich auch komplett mit dem Fluchtweg Hamburg identifiziert. Spielen wollten wir gern beide Räume miteinander und dass dann nacheinander – angefangen wurde dann direkt mit dem Old Las Vegas. Wir Bösen haben beim Pokern “beschissen” und sollten nun bestraft werden. Nachdem wir eingesperrt worden sind, hatten wir eine Stunde Zeit um wieder aus dem Escape Room “auszubrechen”. Jo, was danach passieren würde, sollten wir den Schlüssel nicht finden, habe ich nun echt vergessen. Gestorben wären wir aber bestimmt nicht *lol*. Und zur Sicherheit – wenn jemand mal Panik bekommen sollte, oder aufs Klo muss – gab es auch einen Notfallschlüssel am Ausgang. Also, alles relaxt. Und dann ging bereits die Sucherei los. In unserem Team gab es Mädels, die es richtig drauf hatten, ich bin da eher der stille Part. Habe aber zumindest etwas gefunden, was sehr wichtig war. Yay, Schulter klopf. Aber, was es war verrate ich hier nun nicht, sonst würde euch das die Spannung nehmen, wenn auch ihr einmal dort vor Ort seid.

🎲 Manchmal benötigt man Hilfe beim Entkommen


Wer übrigens mal nicht mehr weiter weiß, kann das Telefon nutzen um Hilfestellung einzufordern.ein kleiner Schussel. Mal davon ab, wären wir nicht alle dort eingesperrt gewesen, ich würde da wohl noch heute eingeschlossen sein. Nach dem ersten Raum legten wir dann erst einmal eine kleine Pause ein. Das Team hatte leckere Schnittchen für uns bereitgestellt. Und jeder von uns hatte wirklich Appetit. Dazu gab es dann noch Getränke, wir konnten es uns also gut gehen lassen. Und die erste Spielstunden verflog nur so. Danach sollte es in den Voyager 2076 Raum gehen. Doch erst einmal haben wir uns super nett unterhalten und jeder konnte für sich sehr viel Input mitnehmen. Unter anderem – es sei euch verraten – wird es bald noch was Neues geben. Seid also schon mal gespannt, was der Fluchtweg Hamburg noch geplant hat.
Das haben wir auch getan und sind somit 2,5 Minuten vor dem Ablauf der zeit draußen gewesen. Vielleicht sogar eher, aber Anna (hehe) hat den Schlüssel nicht weit genug ins Schloss gesteckt. Was dann doch ein wenig lustig war. Hätte mir aber auch passieren können, ich bin nämlich in solchen Dingen immer


🎲 Zwei Räume spielen macht hungrig


Nachdem nun auch (fast) wirklich jedes leckere Schnittchen aufgegessen war, ging es dann auch schon los. Die Tür des Raumschiff Voyager 2076 schloss sich hinter uns. Und sofort hatte man das Gefühl im Weltall zu sein – auch hier werde ich euch nichts weiter verraten – nur so viel es war recht kniffelig. Und ich war froh, dass wieder die Mädels, die auch bereits im Raum davor, clever genug waren uns dort wieder heraus zu bringen. Ein wichtiges teil habe ich zwar auch entdeckt – aber ohne die Gruppe wäre ich heute bestimmt ein kleines Molekül im Weltall*lol*. Eines, was so zwischen den Welten hin und her schweben würde. Ziele des Escape war nämlich die Welt zu retten und natürlich das Raumschiff inkl. der Besatzung – also uns. Ich war in diesem Raum eher damit beschäftigt die Flugzeugsitze zu erkunden, in die ich plötzlich passte – ohne mich (wie früher) dort einfädeln zu müssen. Mit ein paar Tipps der Spielleitung konnten wir den Raum aber auch vor dem Spielende verlassen. Die Freude war groß, wir haben überlebt *yay*. Ihr glaubt nicht, wie unglaublich schnell die Stunden dort vergangen sind. Ich habe auf Events schon vielerlei gesehen und erlebt, solch ein wunderbares und nettes Team allerdings erst im Fluchtweg Hamburg. Man muss sie einfach mögen und man denkt, man kennt sich schon sehr lange.

😄 Es war toll, da müsst ihr auch hin


Und wer nun demnächst in Hamburg weilt, sollte sich das besondere Erlebnis eines Escape Rooms im Fluchtweg Hamburg nicht entgehen lassen. Ihr werdet auf sicher nicht enttäuscht sein. Dessen bin ich mir sehr sicher. Ich möchte mich auch nochmal herzlich für die netten Stunden beim Team bedanken, euch muss man einfach mögen. Es war richtig toll!!



*Enthält spannende Werbung

Die unterschiedlichen Fotos sind ein Mix aus eigenen und zur Verfügung gestellten PR Fotos


Kommentare:

  1. Das klingt nach richtig viel Spaß :) Schade, dass Du so wenig verraten kannst, wäre aber auch schlimm, sonst wüsste man ja auch bereits, was in den Räumen ist. Mich jedenfalls hast du sehr neugierig gemacht. Wir werden dieses Jahr bestimmt noch in Hamburg sein. Und dann schauen wir dort mal vorbei. Vielen Dank für deine tollen Artikel.

    Viele Grüße

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine,

      dann wünsche ich euch ganz viel Spaß dort. Ich hätte auch gern ein wenig mehr zu den Räumen geschrieben, dann aber hätte ich allen die Spannung genommen. Und das soll ja nicht sein. Es wird auf jeden Fall sehr spannend :)

      LG

      Manu

      Löschen
  2. Das hört sich super an und ein perfekter Zeitvertreib Manu. Wir haben hier auch einen, aber ehrlich gesagt, noch nie besucht. Sollte ich mal machen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch wirklich richtig toll Tanja. Du solltest echt auf jeden Fall mal bei euch schauen gehen. Michelle war ja hier in Hannover auch, dort war es wohl nett, aber in HH war es viele schöner :) Und wer solche Rätsel und vor allem Die Spannung mag, ist da richtig aufgehoben :)

      LG

      Manu

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Blog Ladies on Tour

Blog Ladies on Tour
Oktober 2017 wieder in Hamburg unterwegs

Shops,Tipps und Lieblingsblogs

Hochwertige Daunendecken und Beratung vom Experten Daunendecke.de

Leckere Rezepte,LowCarb und liebe zum Detail, das ist Sabos Tagebuch

Schöne Abendkleider gibt es online bei Queeniekleid.de

Sauna online kaufen

@Manuela Widmann 2017. Powered by Blogger.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Über mich

Hallo

Ich bin Manu und blogge hier seit (fast) 8 Jahren. Und kann mittlerweile auf viele nette Kooperationen zurückblicken. Das Bloggen selber macht mir viel Freude. Ich schreibe gern über neue und innovative Produkte, und auch immer mal wieder über meine Gewichtsreduzierung. Neben diesen Themen dürfen aber auch nicht die Bloggerevents fehlen, an denen ich bisher teilgenommen habe. Mich freut sehr, dass Du Dich auf meinen Blog "verirrt" hast. Ich hoffe, dass Dir gefällt, was Du hier zu lesen bekommst. Komm sehr gern wieder, es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

Bloggerevent im Feb 2017

Bloggerevent im Feb 2017
Klick auf das Logo und Du kommst zu allen Artikel

Hinweis

Textdiebstahl schnell sichtbar gemacht Protected by Copyscape

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorherige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden. Auch etwaige Textauszüge (inkl Phrasen) dürfen NICHT kopiert werden. Jeder Blogger sollte doch selbst in der Lage sein, seine Artikel mit eigenen Worten zu gestalten - ohne sich bei anderen Bloggern zu bedienen. Nachmachen muss man mich auch nicht, eigene Ideen sind doch viel netter ;) Oder nicht? Man kann prima erkennen, wer das tut.

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.
F