Dienstag, 20. August 2013

Wenn wir in Griechenland sind, ist es ein muss einmal nach Zia – auf Kos – zu fahren. Hoch in den Bergen gibt es den besten Honig und Kräuter, den/die man sich denken kann. Da wird dann immer gleich für zu Hause eingekauft. Schade das ich da nun erst einmal nicht mehr hinkomme. Irgendwie fehlt einem da doch etwas, zumindest wenn man so verliebt in diese Insel ist, wie ich es bin. Dort konnte ich auch meine Bienenwachskerzen kaufen, die ich hier in Deutschland zwar bisher auch immer bekam, mir aber nicht gefielen. Meine Oma hatte früher auch überall solche Kerzen stehen, ich habe das so gern gerochen. Nur hatte sie diese dicken Kerzen, die nach einiger Zeit immer sehr zugestaubt waren. Dadurch, dass sie so klebrig waren, sahen sie oft gar nicht mehr aus wie eine Kerze. Auch hatten sie außen immer eine Wabenform als Hülle, allerdings auch nur so lange wie ich meine, damals kleinen, Finger stillhielt. Ich habe das zu gern ­abgepuhlt. Ich merke schon, das ich wieder in Erinnerungen schwelge. Nun aber schnell zu meiner neuen Entdeckung und zwar zurück zu den Bienen aus Griechenland und deren Erzeugnis, dem Honig.
Auf http://www.bienenwachs-kerzen.com/ habe ich nun genau die Kerzen entdeckt, die ich auch auf Kos bekommen habe. Typisch für sie: Hat man sie in der Hand, fühlen sie sich leicht klebrig an. Sie sind nicht so glatt wie “normale” Tafelkerzen. Und genau diese Sorte Tafelkerzen ist das einzige Produkt das, dort auf der Seite angeboten wird.

Fakten:


Die Größe der Kerzen betragen etwa 21 X 1,9cm/ 45g*, sie bestehen zu 100 % aus reinem Bienenwachs, haben einen natürlichen und intensiven Duft und sind handgezogen - nach einem traditionellen Verfahren in Griechenland. Von daher ist auch keine Kerze wie die andere. Sie brennen etwa 8 Stunden und werden günstig angeboten. Das Stück kostet grade mal 0,89 Euro. Versendet werden die Bienenwachskerzen in Bündeln zu 20/40 oder 60 Kerzen. Wer gern noch mehr Wissen zu diesen Kerzen möchte, sollte sich einmal hier umschauen, ich finde das Ganze recht interessant. Und wer solche Kerzen liebt, wird vielleicht noch viel Neues entdecken können.

Bienenwachskerzen

Mein Fazit:


Ich bin sehr zufrieden mit meiner Lieferung, sie kam gut verpackt bei mir an. Der Duft ist mit in Deutschland hergestellten Tafelkerzen einfach nicht zu vergleichen, man muss sie selber einmal gerochen haben, um das zu realisieren. Sie brennen ruhig ab, den Docht ruhig einmal zwischendurch abschneiden, da er doch recht lang gehalten ist. Mir gefällt es, wenn ­der Wachs dann langsam herunter tropft. Wer mag, kann dafür eine Flasche nutzen, so hat man anschließend eine wunderschöne Deko. Die Versandkosten sind meiner Meinung nach sehr günstig: Bis zu einer Warenmenge von 75,00 Euro sind es 4,75 Euro. Ich habe da bei einigen Shops schon erheblich mehr Porto gezahlt. Einfach mal vorbei schauen bei bienenwachskerzen.com – so ist auch die nächste Feier mit wunderschönen Tafelkerzen ausgestattet.



1 Kommentar:

  1. Hmm, Bienenwachskerzen riechen immer so gut. Allerdings erinnern sie mich stark an Weihnachten, so dass sie bei uns zur Zeit noch nichts zu suchen haben...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F