Montag, 8. April 2013

                       Frühling für die Füße, gönnt euch was

Scholl Express Pedi

Wenn wir schon keinen haben, sollen unsere Füße nicht drunter leiden.Seine Füße braucht man sein Leben lang und von daher sollte man sie auch richtig pflegen. Grade, wer wie ich gerne barfuß läuft, wird wissen, wie es um seine Füße bestellt ist. Barfuß laufen ist gesund aber man bekommt auch nette Hornhaut. Allerdings bekommt man diese auch, wenn man seine Füße ständig in Schuhen stecken hat, und den ganzen Tag auf den Beinen ist. Abends werden besagte Füße nur kurz mit abgeduscht und das war es dann schon fast. Wenn man dann schon so unbedacht ist, sollte man sie wenigstens eincremen. Wer einmal eingerissene Hornhaut hatte, die dann auch noch zu bluten anfängt, wird wissen, wie lange das braucht, um wieder zu verheilen.Schlimmstenfalls muss hier sogar der Arzt konsultiert werden. Was für mich ja ganz besonders schlimm war, wenn ich sah, das mein Mann (er tut's heute nicht mehr) seinen Hornhauthobel aus dem Kulturbeutel nahm und dann seiner Hornhaut auf den Leib gerückt ist. Mir zog automatisch die Gänsehaut auf den Rücken. Allein der Gedanke das da eine scharfe Rasierklinge inbegriffen ist ließt mich schaudern. Wir haben dann zu Produkten von Scholl gegriffen, in der Angebotspalette gibt es nämlich richtig gute Feilen, die die Haut nicht verletzen können. Kurz nach dem Duschen, wenn die Haut noch feucht ist (nur kurz mit dem Handtuch drüber), ist der Hornhaut noch am besten auf den Leib zu rücken. Nun gibt es aber noch etwas ganz Neues, und zwar den Express Pedi von Scholl. Ein elektrischer Hornhautentferner/Roller mit Mikrogranulaten, der fast an einen Epilierer erinnert.

Füße pflegen leicht gemacht
Bider durch anklicken vergrößerbar

Er liegt gut in der Hand und wird mittels zweier Batterien betrieben. Die ­kleine (ich nenne sie mal Hobelrolle) wird seitlich in das Gerät gesteckt und schon kann man anfangen. Im ersten Moment dachte ich ja das das Gerät richtig Krach macht, aber es ist doch relativ leise im Betrieb. Man sollte allerdings bedenken, dass dieses Produkt nicht Wasserfest ist, also nicht womöglich in der Dusche betreiben.Am besten setzt man sich bequem hin und fängt dann an. Zuerst ist das Ganze recht ungewohnt im Gebrauch, man mag denken das dort zu viel Haut weggehobelt wird, dem ist aber nicht so. Auch kann man nicht zu fest aufdrücken, dann rebelliert das Gerät. Schon nach der ersten Anwendung wird man merken, dass sich das Hautbild ganz anders anfühlt. Wir hier zu Hause cremen unsere Füße danach gut ein – kleiner Tipp: Nach dem Eincremen frische Socken anziehen und eine Nacht damit schlafen. Die Füße werden wunderbar weich dadurch, Hornhaut bildet sich nicht so schnell wiederDer Express Pedi kosten im Schnitt knapp 40,00 Euro, je nachdem wo man ihn kaufen möchte, da gibt es ja so einige Möglichkeiten, ich selber habe ­meine Nachfüllpacks nun bei Real kaufen können. Die Ersatzrollen bekommt man ab 19,90 Euro im ­zweier Pack.

Mein Fazit:
Der Express Pedi gefällt meinem Mann und mir sehr gut, die Füße fühlen sich sehr gepflegt an. Wir finden das Preis-Leistungs-Verhältnis okay, da man ja auch nicht jeden Tag damit arbeiten muss. Müsste man es, wären die Ersatzrollen preislich etwas hoch Die Haut am Fuß hat sich wirklich verbessert. Die Handhabung ist einfach und wir denken das hiermit jeder schnell klar kommen wird. Einzig die Verpackung nervt etwas, da man sie nicht ganz so einfach öffnen kann. Eine Perforation wäre hier gut. Kleines Update: die Rollen gibt es bereits ab 14,00 Euro. Heute entdeckt:)


Kommentare:

  1. Kannst du schon abschätzen, wie lange die Rolle hält bis man eine Ersatzrolle kaufen muss? Interessieren würde mich der Express Pedi schon und die Anschaffungskosten finde ich okay, aber wenn ich nach 3-4 Anwendungen eine neue Rolle brauche, kann ich auch zur Fußpflege (bäh!) gehen für den Preis. Was meinst du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mal sagen 3 Anwendungen bei starker Hornhaut. 5-6 wenn man nicht viel Hornhaut hat und lediglich nach *nachpolieren* muss. Was man bei der zweiten Anwendung ja eigentlich schon merkt.

      Löschen
    2. Da muss die Hornhaut aber extrem dick sein beim ersten Mal.

      Löschen
    3. Ich bespreche das mal mit dem Mann (ich brauche das nicht so unbedingt, ich komme ganz gut klar), mir wäre das zu teuer. ;)

      Löschen
  2. Das Ding hört sich auf alle Fälle weniger gruselig an als die ganzen Dinger, die meine Mama immer benutzt hat. Alleine bei dem Gedanken daran stellt es mir heute noch die Haare auf - wobei so ein Bimsstein (ich denke, das wars halt^^) noch das harmloseste war...

    Für den Wolf wär so ein Gerät praktisch, der hat ganz schön Hornhaut, wobei ich nicht verstehe wovon, ich bekam früher immer welche, weil wir alle barfuß gelaufen sind und bei den harten Wiesen- und Feldstoppeln bekommt man dann halt Hornhaut...

    Der Preis ist allerdings auch nicht ohne, gerade für die ersten Behandlungen, wo das Gerät doch sehr zum Einsatz käme... ich schlage es ihm mal vor, dann sehen wir weiter! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch Hufe statt Füße sagt mein Mann immer ^^ aber damit ists echt toll geworden. Fußpflege hasse ich (also professionelle)das kitzelt immer so :D
      Aber hiermit ist schnell alles richtig gepflegt.

      Löschen
  3. Hammer geil das Teil.Kann ich euch empfehlen.Super leicht und Füße wie ein Baby

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F