Mittwoch, 6. Februar 2013

Unser Keks ist wieder da

Hannover ist manches Mal doch eine merkwürdige, aber auch faszinierende Stadt. Am Leine Ufer tummeln sich die Nanas, des Nachts werden Kirschen an Häuser geklebt – aber in einer Höhe, wo man sich dann doch fragt, wie kommt der Mensch da hin. Ohne Leiter und vor allem ohne gesehen zu werden. Nicht das ich diese Kirschen nun hässlich finde, ganz im Gegenteil – es ist einfach geheimnisvoll.Straßenlaternen werden umhäkelt und Schilder beklebt, hier findet man wirklich immer etwas Neues. Hat man nun aber gedacht, das war schon alles, dann hat man noch nichts vom Krümelmonster und dem Bahlsen Keks gehört. Der Keks, eins unserer Wahrzeichen, genauso wenig wegzudenken wie der Eiffelturm in Paris – er war weg. Schlicht und ergreifend entführt, des Nachts heimlich abmontiert. Und hier ­fangen sich bereits die Gemüter an zu erhitzen: wann genau wurde er “entführt” ? Es fiel einfach irgendwann auf – da kann er aber schon Tage weg gewesen sein. Wenn man nun den Eiffelturm klaut – ob das auch erst nach Tagen auffällt. Wie kann ein Keks – wobei wir hier nicht von einem kleinen Keks sprechen – auf einmal “weg sein” ohne das man das mitbekommt? ­^^

Und wer hat den Keks geklaut?

Nun gut, er war weg und blieb es auch, bis sich das Krümelmonster meldete. Er habe den Keks und gäbe diesen erst wieder her, wenn wohltätig gespendet werden würde. Natürlich kommen auch Krümelmonster nicht so einfach ohne Strafe davon, wenn sie denn irgendwann dingfest gemacht werden können. Da nun aber Bahlsen an seinem Wahrzeichen hängt, gab es die ein oder andere Zusage und was soll ich sagen: Unser ­goldener Keks ist wieder da. Gestern hing er – verziert mit einem roten Schleifchen – am Ross vor der ­Leibniz-Uni. Einen passenderen Platz hätte sich das moderne Krümelmonster nicht aussuchen können. Heimlich und wieder ohne gesehen zu werden (waren es etwa Studenten, die etwas Gutes tun wollten­) ? Man munkelt so viel. Sicher ist, dass dieser Keks­”Klau” weltweit für Aufmerksamkeit sorgte, selbst das Krümelmonster aus der Sesamstraße twitterte es auf seiner Seite und wies alle Schuld von sich. Ob es jemals herauskommt, wer das Krümelmonster ist oder war.Fakt ist allerdings, dass sich nun viele Kinder über jede Menge Kekse freuen werden – und das ist das richtig gute an der Sache!! Ende gut alles gut.



Kommentare:

  1. Na, das bisschen Zeit, wo euch euer Kekslein gefehlt hat, war es aber doch wert... finde dieses unbekannte Krümelmonster gar nicht so unsympathisch, muss ich sagen! :-P

    Und wo krieg ich jetzt einen Keks her?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist der auch sehr sympatisch - man sollte einen Fan Club gründen :D
      Keks rüber reicht, die sind lecker ;)

      Löschen
    2. Kekse sind allgemein sehr lecker! :-P

      Ein Keksklau-Krümelmonster-Fanclub? Wenn es genug Kekse für alle Mitgleider gibt, bin ich sofort dabei... obwohl... ich sollte keine Kekse essen... verdammt!

      Löschen
  2. Ich finde diese Krümelmonster-Aktion lustig. Man könnte wirklich meinen, es wäre ein Werbegag, aber soll ja nicht so sein.
    Besonders die Forderungen finde ich sympathisch. So jemandem kann man doch gar nicht böse sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das auch cool - obwohl, nun ja - so rein rechtlich ist das dann nicht okay.

      Löschen
    2. Ein Keks schadet ja nicht <3 und die sind echt lecker von Bahlsen

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F