Freitag, 30. November 2012

Und zu völlig unmöglichen Urzeiten, mit kleinen Augen und furchtbar müde, muss man sich aus dem Bett quält. Draußen foltert eine Angestellter einer Straßenreinigungsfirma seinen Laubsauger. In Anbetracht dessen, das wir A. in mitten einer Großstadt leben, hier mal nur grade zehn Bäume die Straße säumen und ich nicht ein Blatt erspähen kann, frag ich mich warum er dieses tut. Macht er dieses weil er Spass dran hat oder weil auch er früh aufstehen musste und den anderen ihren Schlaf nicht mehr gönnt. Gut, ich will mal nicht so laut sein, früher lief der hier schon um sechs Uhr rum.  Da habe ich ihm erst recht fünfhundert Flüche entgegen geworfen. Aber ich will mal besser schweigen und mich noch mit den Dingen begnügen, die es hier im Moment gibt. Bald, wenn der erste Frost kommt, dann das Eis auf dem Boden, holt er ihn raus – seinen Eiskratzer – Gänsehaut bringende Geräusche wird er dann ab fünf Uhr von sich geben. Ich werde ihm die Pest wünschen, meine Haare werden zu Berge stehen und mein Verbrauch an Oropax wird ins immense steigen.

So manches mal wünschte ich mir, das ich ihm seine Schuhe einfach an den Gehweg tackern könnte. Einzig der Gedanke daran, das er dann auf der Stelle weiter saugt oder schaufelt, hält mich davon ab. Ehrlich gesagt war ich noch nie der Frühaufsteher, ich bin nachts dafür aktiv. Man gewöhnt sich so was mit der Zeit doch echt an. Wollen normale Menschen nachts ins Bett, werde ich grade wach. Liegt man dann im Bett kann man nicht einschlafen und es stört die Fliege an der Wand. Und klingelt dann der Wecker, dann könnte man glatt weiter schlafen. Als ich noch zur Berufsschule ging (lang ist's her) fuhr mein Zug morgens um 7:05 Uhr ab. Ich hab das allen ernstes geschafft um viertel vor auf zu stehen und dennoch pünktlich am Zug zu sein. Gut die Schuhe waren noch auf, der Gürtel hing auf dreiviertel zwölf, aber ich war immerhin pünktlich. Nachdem ich dann allerdings einmal fürchterlichen Kontakt mit meinen Schnürsenkeln hatte, weil sie mal wieder offen waren, mussten senkellose Bensimon her. Reinschlüpfen, wohlfühlen  und zum Zug flitzen. Perfekt wie für mich gemacht. Schleifen bekam ich in meiner Morgenmüdigkeit eh nie hin.
Wie geht es euch? Seid ihr morgens auch so genervt oder habt ihr die Gabe früh aufstehen zu können?
Signatur Manu

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F