Dienstag, 5. Juni 2012

Vor knapp 5 Jahren stand ich vor einem großen Problem, mein Mann konnte endlich aus dem Krankenhaus entlassen werden und sollte möglichst aus grader Position aus dem Bett, vom Sofa usw aufstehen können. Einzig die Küchensitzecke war einfach zu gestalten, Sitzkissen und fertig war es. Unser Sofa war zu niedrig und das Bett erst recht. Angenehm ist eine Sitzhöhe von ca 55 cm bei dem die Beine grade so an den Boden reichen. Wenn man aber nun bedenkt das beides: Sofa und Bett mal eben nicht grade so im Haushaltsetat vorhanden sind, steht man b.z.w. Frau doch vor einem wirklich riesen Problem. Es sei denn man hat so eine tolle Schwiegermutter wie ich, aber auch das haben längst nicht alle.
Kurzerhand wurde entschieden das ein Großeinkauf gestartet wird, Schwiegermutter im Schlepptau und los ging es. Mir bleiben ehrlich gesagt die Worte weg als ich sah wie teuer solche Dinge sind. Ein komplettes Bett inkl Matratzen – eben mal 1500 Euro. Ohne Matratzen war es mir dann doch angenehmer, denn die wollte ich woanders kaufen. Durch einen Tipp war ich nämlich auf den matratzendiscount gestossen und dort dann direkt zu den Sonderangeboten gesurft.
Früher war surfen auf dem Wasser angesagt, heute macht man dadurch unglaubliche Schnäppchen, man muss sich wirklich nur Zeit nehmen und sich umschauen.
Gute Matratzen sollte man auch in Ruhe auswählen, sie sollen ja schließlich nicht nur ein Jahr oder womöglich kürzer halten. Wichtig: man sollte besonders auf das Gewicht der Person/en achten die später auf diesen Matratzen schlafen sollen. Ist sie zu weich oder zu hart, kann es Rückenschmerzen auslösen und der entspannte Schlaf entfällt, Härtegrade gibt es Serienmäßig. Ich war damals am überlegen ob ich für ein 1,60 Meter Bett eine durchgehende Matratze oder besser 2 einzelne kaufen sollte. Der Vorteil bei einer ganzen Matratze ist der Kuschelfaktor – man verschwindet nicht in der von allen gehassten Besucherritze :D Hat man aber einen kranken Menschen zu Hause, würde ich geteilte Matratzen empfehlen, so ist gewährleistet das jeder seinen ruhigen und erholsamen Schlaf erhält. Wichtig ist natürlich das richtige Maß aller Dinge – was nutzt eine Matratze wenn sie womöglich nicht in den Rahmen passt und zu gross oder zu klein ist. Dazu dann am besten genau nachmessen. Und wenn man das alles genau einhält, kann man sich sicher sein gut schlafen zu können.
Welchen Härtegrad hat denn eure Matratze?
Lg
Signatur Manu

1 Kommentar:

  1. Puh ich weiß den Härtegrad meiner Matratze gar nicht...Sie ist relativ weich und ich schlafe wie auf Wolken :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F