Dienstag, 4. Juli 2017

Meet&Greet - der Chancentag -dass Gegenüber mit dem Arbeitgeber


Im März diesen Jahres fand ich einen Brief im Kasten (ja, auch ich bekomme nicht nur E-Mails). Es war eine Einladung des Jobcenters zum Projekt “Job&Style”. Viele mögen dieses Wort ja nicht sonderlich. Ich aber stehe dazu. Arbeitslos – ich bin es ja nicht wirklich durch mein Kleinunternehmen– kann jeder werden. Und dass oft schneller. als er / sie /es denkt. Ich bin allerdings ein Mensch, der Haken sucht, wo nicht immer welche sind. Also, ab zum Infotag, sich alles angehört und für interessant befunden. Und am anderen Tag direkt mit dem Jobcenter gesprochen. Job&Style klingt doch gut, ist spannend und klingt so gar nicht böse. Kinders, ich habe sie trotzdem gesucht, die Haken. Die kleinen “bösen” Dinger, die ich ständig im Kopf habe. Ganz ehrlich, arbeitslos zu sein (auch, wenn ich eine Kleinunternehmerin bin) tut weh, macht traurig und grenzt oftmals ganz kräftig aus in der Gesellschaft. Nicht etwa aus dem Grund, dass man Frau sich selber ausgrenzen würde, nein, dass macht schon die Gesellschaft. Arbeitslos sein – selber Schuld, es gibt ja genug offene Stellen auf dem Arbeitsmarkt. Gibt es? Gibt es eben nicht. Da ist nicht DER Job, den DU gerne haben möchtest. Der Job, der Dich glücklich macht, der Dir gibt, es Du Dir erträumst. Mit dem Du später in Rente gehen willst. Hoppla, da ist doch etwas falsch? Nun darf sich ein Arbeitsloser auch noch aussuchen, was er / sie /es gern hätte. Ja, dass darf – auch wir wollen glücklich sein.


✋ Langzeitarbeitslosigkeit macht traurig


Das Projekt “Job&Style” gibt uns diese Chance. Klingt zu gut? Nein, tut es nicht? Doch, es macht sogar Spaß. 14 Tage lang suchte ich den Haken, dachte eher an Hellseher und Glaskugeln. Dass hinter und in diesem Projekt Menschen stecken, die sich nur auf uns konzentrieren, wollte ich gar nicht sehen. Mittlerweile sehe auch ich das Ganze, die Hilfe, die Chance. Und grade ich mit meinen Baustellen brauche das Projekt sehr!! Grade heute ist es wieder so präsent. Mich wirft noch so einiges aus der Bahn und ich knalle irgendwelche Dinge raus – ohne vorher nachzudenken. Aber!! Ich habe mich beworben, und nicht nur eine Bewerbung, es waren fünf. Ich habe einen Lebenslauf und kann meine Bewerbung in Worte fassen. Ihr werdet nun sagen, wer bloggen kann, hat immer Worte. Dem ist aber nicht so. Worte können so schwer fallen, oder leichtfertig vertan werden. Dass geht schneller, als manch einer von euch denken mag. Aber nun möchte ich zu dem Punkt kommen, der mich aktuell sehr beschäftigt und ich schon sehr entgegenfiebere. Das Meet&Greet mit unseren potentiellen Arbeitgebern. Und zwar wird es am 02.08.2017 ein “Event” geben, dass unsere Gruppe ganz allein geplant hat. 2,5 Tage ausgearbeitet und mit viel Potential versehen. Update: Leider fällt das Event aus organisatorischen Gründen aus. Ideen flossen von allen Seiten – die Köpfe rauchten. Ich bin stolz darauf ein “Teil” dieses Events zu sein.


👉 Triff Deinen Arbeitgeber – Speed-Dating mal ganz anders


Ich möchte euch kurz erklären um was es bei diesem (unseren) Event geht. 12 Mädels aus allen Berufszweigen bekamen dies Aufgabe ein Event zu planen, an denen sie sich mit “potentiellen” Arbeitgebern austauschen und Kontakte knüpfen können. 12 Mädels, die sich blind verstehen und sich vertrauen. Die sich gegenseitig helfen und füreinander da sind. Klar, passt nicht immer – hier aber ist es genau DIE Gruppe, die wie füreinander gemacht worden ist. Und was passt, kann nicht negativ denken. Die Ideen sprudelten nur so – ich war wirklich total überrascht, wie alle dazu beisteuerten. Ich selber (mit meiner kleinen Gruppe) habe dabei eigentlich noch den einfachsten Part. Nun ja, wenn das Essen dann aber nicht schmeckt. leider auch die kleine “Arschkarte”. Tut es aber :D Und Ideen haben wir genug. Spannend ist unsere Präsentationsgruppe, die beiden Mädels sind da die stärksten (Chapeau vor deren Ideen). Es gibt eine Gruppe, die die Raumplanung macht, eine, die die Flyer usw. erstellt. Und die anderen wiederum sorgen für den Empfang an UNSEREM Tag. Klingt spannend? Ist es auch – und jede von uns Mädels fiebert bereits den Tag herbei. Natürlich gibt es auch das ein oder andere Lampenfieber. Der Tag ist es aber auch jeden Fall wert. Wir begrüßen UNSERE Gäste, wir geben ihnen UNSERE Infos. Informieren um selber auch informiert zu werden. Ideen suchen, Ideen austauschen. Ihr kennt sicherlich Job Messen? Dieser Tag wird unsere eigene kleine Job Messe sein.

👉 Hilfe annehmen, wo Hilfe angebracht ist


Nicht jeder, der arbeitslos ist, will es sein. Manch einer nutzt seine Chance nur nicht. Zumindest nicht richtig. “Job&Style” – darüber werde ich euch in einem späteren Artikel noch mehr erzählen – ist eine Möglichkeit, Möglichkeiten zu erarbeiten, sich auf das “neue” Leben einzustellen. Klingt der Begriff “Maßnahme” erschreckend und unwirklich, so umschreibt der Begriff “Projekt”: Hilfe zum neuen Leben. Maßnahmen klingen wie Zwänge, Projekt, Seminare oder ähnliches dann doch ganz anders. Lernen, realisieren, planen, sich vorbereiten, sich zu erkennen. Sich selber wieder wertvoll zu machen. sich wahr zu nehmen. Ganz ehrlich – ich bin eigentlich eher der Pessimist – hier aber wurde eine Plattform geschaffen, die Sinn und Verstand hat. Nicht die Maßnahme, wo bunte Zettelchen verteilt werden, bei der man Frau denkt nur die Arbeitslose von nebenan zu sein. Eins der Mädels hat bereits IHREN Job gefunden. Ich habe auch bereits einen Termin zum Gespräch – kann so schlecht ja nicht sein. Ist es ja auch nicht. Wer zu Anfang viele ausweglose Gedanken hatte, ist heute an einem Punkt angekommen – “Hey, da geht was”. Ich selber bin aktuell so empfindlich, dass ich oftmals ganz böse Dinge raus haue. Die ich so gar nicht sagen mag. Aber diese Angst vor dem “Neuen”, dieses “Erwecken”, dieses “Hey Du, da mag Dich jemand” macht mir noch Angst. Sein wirkliches Ich, seine Ängste, seine Gedanken und Träume zu verwirklichen – nichts davon ist einfach. Und jedes der Mädels hat die ein oder andere böse Erfahrung gemacht. Die eine mehr, die andere weniger.

💓 Speed-Dating, nicht immer geht es um Beziehungen dabei


Ihr seht, es gibt Dinge, die wundervoll sein können. Die helfen, die wecken und die zusammenschweißen. Ich bin mir sicher, dass unser Speed Dating – oder “Meet&Greet” ein toller Erfolg werden wird. Und ich hoffe, dass in Zukunft noch viele andere an solch einem Projekt teilnehmen können. Gehör finden, wo es gebraucht wird. Hilfe annehmen können. Um dann gefestigt den Job zu finden, der ausfüllt.

Nun meine Frage an euch: Lebt ihr um zu arbeiten? Oder arbeitet ihr um zu Leben? Und vor allem, wie findet ihr dieses Projekt? Was löst es in euch aus? Ich freue mich natürlich über jeden Kommentar von euch. Ihr dürft auch gern Fragen stellen – ich werde zeitnah antworten. Gern auch per Mail, wenn es euch lieber ist. Vielen Dank!! :)




Kommentare:

  1. Ich finde "Arbeiten um zu Leben" klingt so nach Sklavenarbeit. :D Ich mag meine Arbeit und kann es mir nicht ohne vorstellen...allerdings finde ich es wichtig das man seinen Job und die Firma/Kollegen mag. Arbeiten gehört dazu, aber nicht wenn man ungerne hingeht und sich dadurch selbst krank machen würde.

    Das Projekt hört sich sehr toll an und durch deine Erzählungen weiß ich wie gut es dir tut. Das zeigt doch schon, dass es nicht nur da ist um Arbeitslose aus der Statistik zu bekommen, sondern um ihnen zu helfen. Ich finde man sollte einen Arbeitslosen nicht einfach so in irgendeinen Job schieben, sondern ihm helfen den richtigen zu finden. Das scheint doch auf das Job&Style Projekt zu passen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anouck,

      hab vielen Dank für Deine Meinung. Und ich finde es toll, dass Dir Dein Job auch Freude macht. Dass war bei mir zuletzt überhaupt nicht der Fall - genau DAS hat mich nämlich komplett runter gezogen. Viel zu lange habe ich auch zu anderem nur Ja gesagt. Und ganz schnell war es vorbei. Bis ich aber dahin komme, wo ich hin will (nicht der Job) den finde ich :) Sondern mit der Seele, dass dauert noch sehr lange - habe ich leider im Gefühl.

      Das Projekt hingegen ist wirklich toll.

      LG

      Manu

      Löschen
  2. Gut geschrieben, toll beschrieben

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu

    ich habe die letzte Zeit sehr viel von dir gelesen - deine Outings, nun dass. Ich bin selber grade arbeitslos, weiss also, wie das ist!! Ich suche auch nach einem Job. Und beneide dich um diese Sache. Und bin auf weiteres zu diesem Projekt gespannt. Ich wünsche euch allen viel Freude an eurem Tag und den Job, der zu allen passt. Leider hast du so recht, was Arbeitslosigkeit angeht.... auch wenn du ja im Endeffekt Kleinunternehmerin bist..oftmals reicht das Geld aber nicht für eine Familie und es braucht 2 Stellen. Früher war alles einfacher.

    Viele Grüße aus Berlin

    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manu!

    Ich weiß wie es ist, mit Bauchschmerzen zur Arbeit zu gehen und was Mobbing bewirkt. Aus diesem Grund habe ich auch meine letzten zwei Jobs selber gekündigt. Bis jetzt hatte ich Glück und war nur einen Monat in meinem Arbeitsleben arbeitslos. Nun habe ich einen Job, den ich sehr gerne mache. Mir geht es dort sehr gut und ich darf selbstständig und ohne Druck arbeiten. Meine Kollegen sind sehr auf mich bedacht und hier wird Hand in Hand gearbeitet, was ich gestern und heute wieder erleben durfte.
    Ich freu mich für dich, dass du wieder neuen Lebensmut aus diesem Projekt schöpfst und dich nicht aufgibst. Ich weiß das du das schaffst und wenn nicht nicht mehr.
    Lg Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich, dass Du zufrieden bist :) Ich gönne es Dir total liebe Silvia. Dass klingt doch wie eine Stelle bis zur Rente - wo wir ja nun eigentlich noch gar nicht dran denken wollen ;) :D

      LG

      Manu

      Löschen
  5. Hallo Manu

    ein tolles Thema was du da auffasst. Selber längere Arbeitslos habe ich nun auch einen Job gefunden. Den allerdings durch sehr viel Glück. Und ich bin sehr zufrieden. Kollegen sympatisch, das Geld stimmt und ich kann wieder durchatmen. Ich drücke euch allen, aber vor allem natürlich dir die Daumen, dass ihr dadurch auch euer Glück findet.

    VG

    Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Daniel,

      auch Dir vielen Dank für Deine netten Worte. Es freut mich, dass Du wieder Freude am Leben hast und vielleicht auch bereits den nächsten Urlaub planst ;) Wenn noch ein wenig Platz im Koffer ist, ich würde mich opfern und mitkommen :D
      Auf jeden Fall wünsche ich Dir in DEINEM Job alles Gute und weiterhin alles Gute.

      LG

      Manu

      Löschen
  6. Hi Manu

    Klingt toll. Ich bin auf das Ganze gespannt, ich hoffe, das du es noch vorstellen wirst. Ich wünsche euch dort alles Gute!!

    MFG

    Tobias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tobias,

      hab vielen Dank für Dein Interesse :) Und JA, den Teil2 wird es in den nächsten Wochen auf jeden Fall geben.

      LG

      Manu

      Löschen
  7. Ein wirkliches interessantes Projkt.
    Ich gehe gerne zur Arbeit und ich liebe meinen Job, den ich nun schon über10 Jahre mache und davor hatte ich mal nen Job wo ich sagte ne das geht da nicht mehr und habe selber gekündigt, aber nun bin ich voll zu frieden
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, dass freut mich wirklich, dass es dir gut geht :)

      LG

      Manu

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Ich bin ein Kneipp-Vip Autor

Ich bin ein Kneipp-Vip Autor

Blog Ladies on Tour

Blog Ladies on Tour
Oktober 2017 wieder in Hamburg unterwegs

Shops,Tipps und Lieblingsblogs

Kaviar und Lachs online bestellen kaviardiscount.de

Daunendecke.de

Sauna online kaufen

@Manuela Widmann 2017. Powered by Blogger.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Über mich

Hallo

Ich bin Manu und blogge hier seit (fast) 8 Jahren. Und kann mittlerweile auf viele nette Kooperationen zurückblicken. Das Bloggen selber macht mir viel Freude. Ich schreibe gern über neue und innovative Produkte, und auch immer mal wieder über meine Gewichtsreduzierung. Neben diesen Themen dürfen aber auch nicht die Bloggerevents fehlen, an denen ich bisher teilgenommen habe. Mich freut sehr, dass Du Dich auf meinen Blog "verirrt" hast. Ich hoffe, dass Dir gefällt, was Du hier zu lesen bekommst. Komm sehr gern wieder, es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

Bloggerevent im Feb 2017

Bloggerevent im Feb 2017
Klick auf das Logo und Du kommst zu allen Artikel

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorherige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden. Auch etwaige Textauszüge (inkl Phrasen) dürfen NICHT kopiert werden. Jeder Blogger sollte doch selbst in der Lage sein, seine Artikel mit eigenen Worten zu gestalten - ohne sich bei anderen Bloggern zu bedienen. Nachmachen muss man mich auch nicht, eigene Ideen sind doch viel netter ;) Oder nicht? Man kann prima erkennen, wer das tut.

Offenlegung / Kennzeichnung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind mir von Firmen oder Kooperationspartnern Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - bezahlte Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte kostenlos waren, sondern durchaus auch selber gekauft worden sind. Und es wert sind hier erwähnt zu werden. Nur bezahlte Posts oder Produkttests werden von mir deutlich gekennzeichnet.
F