Sonntag, 9. April 2017

Rauchfrei Grillen


Grillen ist eine sehr leckere Sache. Vorausgesetzt, man besitzt einen Garten, denn auf Balkonen und Co. darf man Holzkohlegrills bekanntlich ja nicht nutzen. Und ganz ehrlich, bin ich kein Mensch für Elektrogrills – die ja auf Balkons erlaubt sind. Wir haben zwar einen, das Grillgut ist auch ganz okay, aber der Geschmack ist nicht wirklich anders, als wenn wir alles in einer Pfanne zubereiten. Es ist halt nur fettfreier, da ja alles nach unten. in die mit Wasser gefüllte Schale. tropft. Ist man nichts anderes gewohnt, ist es okay – aber eben nur okay. Und nun besitzen wir seit einiger Zeit einen dieser farbenfrohen Lotus Grills *Werbung. Unserer hat die Farbe: Pflaumen lila. Ich mag eigentlich überhaupt kein Lila – ich motze da schon immer, wenn ich Bloghintergründe in solchen Farben sehr – diese Farbe aber hat was. Sie leuchtet richtig, es passt einfach. Ich finde die Möglichkeit, die Farbe selber auswählen zu können, schon mal richtig klasse. So kann sich jeder seinen Lotus Grill passend zur Balkon Deko aussuchen oder eben nach seiner Lieblingsfarbe. Ich denke, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und wem gar keine Farbe gefällt, nimmt einfach Schwarz, dass passt immer. Sehr praktisch ist, dass die Grills eine Transporttasche mitbringen. Dort hinein “verschwindet” der Grill nach dem Essen. Natürlich sollte man ihn vorher säubern und abkühlen lassen.

👉 Nun aber erst einmal etwas zum Lotus Grill selber


Der Lotus Grill kommt komplett zusammengebaut bei einem an. Das ist schon mal ein netter Pluspunkt, niemand muss extremer Bastelfreak sein. Einzig die Verpackung der einzelnen Teile müssen entfernt werden. Die Batterien, die übrigens eine Betriebszeit von ca. 20 Stunden besitzen, findet man unten im Kohlebehälter. Je nach Bestellung (es gibt ganze Sets) hat man auch gleich eine Sauce, Kohlen, Brennpaste, Marinier Pinsel, Zange und Streichhölzer anbei. Ich empfehle das Set unbedingt – da man gleich alles zusammen da hat. Und dann geht es eigentlich ganz fix, wenn man grillen will. Hat man die Verpackung entfernt und die Batterien eingesetzt, gibt man die Grillkohle in den Kohlebehälter und streicht die Grillpaste auf den kleinen Halter (auf den anschließend der Kohlebehälter gestellt wird) im Kreis auf. Dazu bitte auch unbedingt die Gebrauchsanleitung lesen. Hat man die Paste entzündet, stellt man den Kohlebehälter (der mit etwa 180- max. 200 g Kohle befüllt wird – darauf. Anschließend baut man alles wieder zusammen. Das heißt, eigentlich nur noch den Rost oben auf legen und darauf achten, dass die Verriegelungen genau an den richtigen Punkten einrasten. Somit hat man nicht nur die Möglichkeit den Grill oben anfassen zu können (im Betrieb, aber auch, um ihn weg zu bewegen ohne dass er auseinander geht). Und keine Angst, einzig (mittig) ist das Rost heiß – die äußere “Reling” ist unfassbar. Ebenso, wie die äußere “Haut” des gesamten Grills.

👉 Binnen drei bis vier Minuten einsatzbereit


Vom Werk her ist das Gebläse des Lotus Grills bereits auf volle Power eingestellt. Sollte man auch die ersten Minuten ruhig auch dabei belassen – dann aber (vor Grillgut Auflage etwas runter drehen). Ich tat es nicht und hatte Bauchfleisch zum Auflegen – dieses ist natürlich sehr fettig und es tritt Fett aus, was dann natürlich auch brennbar ist. Es tropft definitiv nichts auf die Kohle, aber in den Behälter hinein. Aber dass war komplett mein/unser erster ToDo Fehler, und trat beim zweiten Mal Grillen nicht mehr auf. Ich bin so der resistente “Nicht” Bedienungsanleitungsleser. Ebenso habe ich mich – nach dem ersten Mal grillen auch ein wenig erschrocken, weil die Schale doch viel dunkler aussah als vorher. Auch dass ist normal, da hochwertiger Edelstahl immer beschlägt. Genau so, wie solche Produkte in Spülmaschinen Regenbogenfarben annehmen können. Also völlig normal und kein Grund zum meckern. Während des Betriebs sollte man den Lüfter niemals komplett ausstellen. Siehe dazu das unten stehende Video des Herstellers. Wir waren ja am überlegen, ob man direkt Lotusgrillkohle kaufen muss, sobald die mitgelieferte Kohle verbraucht ist – nein, muss man nicht. Man will ja nicht warten müssen, bis geliefert wird, sondern auch mal atock zum Grill greifen können. Aber es muss Holzkohle, keine Briketts sein. Auf dem kleinsten Lotus Grill kann man für bis zu fünf Personen grillen, möchte man mehr grillen, so kann man auf die größeren Grills zurückgreifen.



👉 Grillen und reinigen und Handhabung, kein Problem


Wie bereits beschrieben, kann man den Lotus Grill während des Betriebs anfassen (dabei das obere Rost natürlich nicht anfassbar ist, da man darauf ja grillt) aber auch die Seiten des Rosts sind ebenfalls nicht heiß. Prima, wenn Kinder dabei sind. Durch die Arretierung des Rosts kann auch nichts auseinander fallen – lässt etwaige Gefahren erst gar nicht aufkommen. Und das schöne ist, man kann alles (bis auf den Grill selber) prima in die Spülmaschine packen und waschen lassen. Etwaig angesetzte Grillgutreste kann man vorher ein wenig einweichen lassen. Man sollte aber auf Scheuermilch oder diese Putzschwämme aus Metall verzichten, um nicht alles zu zerkratzen. Die Außenhaut des Lotus Grills kann man mit einem weichen Lappen und Spüli gut abwischen und pflegen. Nach dem Gebrauch und der Säuberung kann man alles prima zurück in die Tasche packen und für das nächste Grillen bereitstellen. Man sollte dabei natürlich darauf achten, dass der Kohlebehälter leer und ausgekühlt ist. Dieser hält übrigens bis zu 50 x Grillen aus und sollte danach gegen einen neuen ausgetauscht werden. Diesen kann man auch im Shop käuflich erwerben. Man sieht, nicht nur der Grill ist sehr praktisch, auch der Dienst am Kunden spricht für sich. Man kann alles in einem Shop bestellen und muss sich nichts zusammensuchen. Kleiner – aber nicht unwichtiger Hinweis von mir an dieser Stelle: Den Grill bitte NICHT in geschlossenen Räumen verwenden. Da ja Kohle verwendet wird, tritt auf jeden Fall Kohlenstoffmonoxid aus, was weder zu riechen noch zu spüren ist. Etwaige Räume sollen auf jeden Fall gut belüftet werden können, wenn man schon in Räumen grillen will. Ganz prima finde ich es, dass man von nun aber auf dem Balkon grillen kann.


👍 Mein / unser Fazit


Nachdem unser erster Versuch doch recht “verqualmt” war – dank meiner Dusseligkeit, den Grill nicht kleiner gestellt zu haben, (man muss immer bedenken, dass Bauchfleisch doch sehr fett ist), gelang der zweite Versuch um so besser. Die Handhabung ist kinderleicht, der Lotus Grill kommt ja bereits zusammengebaut an. Die Brennpaste selber lässt sich leicht auftragen und brennt sicher, sodass man den Kohlebehälter prima aufstellen kann. Durch die gute Arretierung hält alles souverän. Der Grill ist wirklich in drei – vier Minuten komplett einsatzbereit und grillbereit. Das Fleisch wird gleichmäßig gegart und ist butterzart. Einzig bei der Bratwurst sollte man ab und an mal darauf achten dass sie von allen Seiten (grade die Außenzipfel) gegrillt werden. Würstchen sind ja bekanntlich nicht alle grade, manche sind krumm. Aber wenn man sie dementsprechend hinlegt klappt auch dass prima. Der typische Holzkohlegrillgeschmack ist es nicht – der entsteht ja nun mal durch den heftigen Rauch – aber es schmeckt wirklich richtig gut. Ganz anders, als auf diese Elektrogrills – die man wirklich getrost in den Schrank verbannen kann.

Kennt ihr den Lotus Grill auch schon oder ist er euch noch unbekannt?




*Enthält Werbung


Kommentare:

  1. Hi Manu,

    vielen Dank für den ausführlichen Artikel, ich liebäugel schon länger mit so einen Grill und war mir noch unsicher, ob ich ihn kaufen soll. Du hast ihn mir ein wenig näher gebracht. Auch mein Mann ist schon sehr interessiert. Wir haben nämlich leider auch keinen Garten. Aber einen Balkon. Nur dürfen wir da ja keinen Grill in normaler Hinsicht nicht nutzen. Dieser wäre ja richtig prima dafür. Vielen Dank, wir werden uns dann mal umschauen. Und eine Farbe, die zu uns passt, aussuchen gehen.

    Wir wünschen dir einen schönen Sonntag

    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Optisch ja wirklich was für´s Auge, wer eine kleine Terasse oder nur Balkon hat, ist mit so einem Grill perfekt ausgestattet. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, dass ist ein Eyecatcher :) Absolut. Und grade für Balkons finde ich ihn ganz prima :)

      LG

      Manu

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Ich bin ein Kneipp-Vip Autor

Ich bin ein Kneipp-Vip Autor

Blog Ladies on Tour

Blog Ladies on Tour
Oktober 2017 wieder in Hamburg unterwegs

Shops,Tipps und Lieblingsblogs

Kaviar und Lachs online bestellen kaviardiscount.de

Daunendecke.de

Sauna online kaufen

@Manuela Widmann 2017. Powered by Blogger.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Über mich

Hallo

Ich bin Manu und blogge hier seit (fast) 8 Jahren. Und kann mittlerweile auf viele nette Kooperationen zurückblicken. Das Bloggen selber macht mir viel Freude. Ich schreibe gern über neue und innovative Produkte, und auch immer mal wieder über meine Gewichtsreduzierung. Neben diesen Themen dürfen aber auch nicht die Bloggerevents fehlen, an denen ich bisher teilgenommen habe. Mich freut sehr, dass Du Dich auf meinen Blog "verirrt" hast. Ich hoffe, dass Dir gefällt, was Du hier zu lesen bekommst. Komm sehr gern wieder, es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

Bloggerevent im Feb 2017

Bloggerevent im Feb 2017
Klick auf das Logo und Du kommst zu allen Artikel

Hinweis

Textdiebstahl schnell sichtbar gemacht Protected by Copyscape

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorherige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden. Auch etwaige Textauszüge (inkl Phrasen) dürfen NICHT kopiert werden. Jeder Blogger sollte doch selbst in der Lage sein, seine Artikel mit eigenen Worten zu gestalten - ohne sich bei anderen Bloggern zu bedienen. Nachmachen muss man mich auch nicht, eigene Ideen sind doch viel netter ;) Oder nicht? Man kann prima erkennen, wer das tut.

Offenlegung / Kennzeichnung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind mir von Firmen oder Kooperationspartnern Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - bezahlte Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte kostenlos waren, sondern durchaus auch selber gekauft worden sind. Und es wert sind hier erwähnt zu werden. Nur bezahlte Posts oder Produkttests werden von mir deutlich gekennzeichnet.
F