Dienstag, 10. November 2015

Das ein oder andere Spiel von Amigo habt ihr ja bestimmt schon auf meinem Blog entdecken können. Zuletzt war es das Königs Rommé. Mir gefallen die Spiele von Amigo sehr. Sie sind Familien und Kindgerecht und preislich völlig in Ordnung. Ich bin einfach nicht gewillt teure Spiel zu kaufen. Bei Amigo habe ich alles was ich möchte und darum bleibe ich dort auch. Und unser Spieleschrank ist noch lange nicht voll. Etwas Abwechslung soll es ja schließlich auch sein. Beim Franken Bloggertreffen von Anouck hatte jeder 3 neue Spielvarianten im Goodie Karton. Diese möchte ich euch nun natürlich nicht vorenthalten.

Spiel Nr. 1 Kerflip! (ab 10 Jahre)

Je nach Spielerzahl dürfen 3-5 Steine aus dem beiliegenden Säckchen entnommen werden. Die Spieler müssen nun (möglichst zusammen) ihre Steinchen auf das aufgebaute Spielbrett werfen. Beim ersten Mal müssen nur weiße Steinchen zu sehen sein. Die lila Seite (Rest der ersten Runde) liegt erst dann oben, wenn die ersten Steine in Wörter "verwandelt" worden sind. Dann sollte der Erste möglichst schnell ein Wort ausrufen, das er aus dem Buchstabenwirrwarr herausgefunden hat, dann der Zweite usw. - der letzte Mitspieler bekommt eine Sanduhr "vorgesetzt" und muss in dieser zeit auf ein Wort kommen. Haben sich dann alle Spieler für ein Wort entschieden, können auch schon die Wörter gelegt werden und Punkte vergeben werden. Die gebildeten Wörter werden dann (wie erwähnt) auf die Lila Seite gedreht. Punkte werden natürlich auch vergeben - jeder möchte ja auch gern gewinnen. Weiße Steine ergeben 10 Punkt, lila Steine 5 Punkte. Für weiße Steine gibt es noch zusätzliche Bonuskarten, die man ziehen und am Ende des Spiels in Bonuspunkte umwandeln kann. Spielende ist, wenn nicht mehr genügend Buchstabensteine vorhanden sind. Derjenige Spieler, der am meisten Punkte hat gewinnt. Nettes und vor allem spannendes Spiel, Macht irre viel Spaß und lässt die Hirnzellen mal wieder richtig fleißig werden. 

Spiel Nr. 2 Privacy Quickie (ab 16 Jahre)

Zu Beginn müssen alle Fragekarten gemischt und danach verdeckt auf den Tisch gelegt werden. Die Antwortkarten müssen nach Ja und Nein getrennt an die Spieler verteilt werden. Derjenige, der beginnt zieht eine Fragekarte und liest diese laut vor. Geantwortet wird dann nicht etwa laut, sondern (ehrlich) per Ja oder Nein Karte, die man verdeckt auf den Tisch (in die Mitte vom Tisch) legen muss. Ich hätte es bald vergessen, einer der Spieler muss "Schriftführer" sein. Die Tipps und Punkte müssen notiert werden. Ich mache so was gar nicht gern, da muss dann ein anderer herhalten. Danach muss jeder Spieler tippen, wie viele Mitspieler mit Ja "geantwortet" haben. Hierbei darf nicht mit 0 oder der Anzahl der Spieler getippt werden. Spannend wird es dann, wenn alle Karten aufgedeckt werden können. Dann nämlich gibt es Punkte für alle. Drei gibt es für richtiges Tippen und immerhin noch einen, wenn sich um eins vertippt hab. Das Spiel hat insgesamt 15 Runden, die wirklich Spaß machen. Es gibt viel zu lachen. Ein Spiel, was wirklich gelungen ist. Natürlich siegt derjenige mit den meisten Punkten. Andersrum wäre ja auch doof.


Spiel Nr. 2 Schau mal (HalliGalli) (ab 4 Jahre)

Eigentlich ist hier niemand mehr vier Jahre alt. Ich finde es aber auch sehr passend für ältere Mitspieler. Wir haben es zu dritt gespielt und hatten echten Spaß. Man will gar nicht denken, was das Auge einem für Streiche spielt. Hier wird auf jeden Fall das Gedächtnis geschult. Dieses Spiel ist komplett selbsterklärend. Der jüngste Mitspieler beginnt, nachdem die Karten auf dem Tisch liegen. Dabei gilt es "versteckt" eine der Karten um zudrehen. Die anderen Mitspieler schauen dabei entweder weg oder bedecken sich die Augen. Aber nicht schummeln. Sinn dieses Spiels ist es den Unterschied in den einzelnen Karten zu entdecken. Auf Vorder- und Rückseite findet sich das gleiche Motiv. Auf der einen Seite haben sich aber kleine Unterschiede ein geschummelt. Diese gilt es nun mit geschultem Auge ausfindig zu machen. Bei dem Signal: "Schau mal" soll möglichst von allen Kindern versucht werden die kleinen Unterschiede zu finden. Ist manchmal nicht ganz leicht- das sage ich als Erwachsene sogar, aber es ist machbar. Der Spielspaß ist vorprogrammiert, wir haben viel gelacht. Manchmal ist man einfach nur blind. Jede Karte die schon dran war. Derjenige, der es schafft darf später erneut eine seiner Karten wieder in die Mitte legen usw. Gewonnen hat der Mitspieler, der zuerst all seine Karten erfolgreich hat ablegen können. Spielerisches Lernen für die (ja wirklich) gesamte Familie. Mama und Papa können immer wieder was neues lernen - da kommt es hier nicht aufs Alter an.

Spielt ihr auch gern mit der ganzen Familie?





Die Produkte werden mir im Zuge eines Produkttests /Vorstellung kostenlos zur Verfügung gestellt, was aber keineswegs meine ehrliche Meinung darüber beeinträchtigt oder verändert.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F