Dienstag, 18. Februar 2014

Das ein oder andere Mal konntet ihr hier ja schon so einiges über die ­Limmerstraße in ­Hannover-Linden Nord lesen. Mal war ich am Motzen, mal war es etwas Lustiges – hier gibt es ja auch genug zu erzählen. Was mir letztens aber passiert ist, finde ich schon mehr als traurig und bin nach Tagen noch immer sehr wütend darüber. Es gab ja mal den Dialog – Autos gegen Fußgänger, den können wir noch besser und haben nun Fahrradfahrer gegen Autofahrer. Mal davon abgesehen das weder Autofahrer etwas auf der Limmerstraße zu suchen haben, es sei denn, sie liefern morgen bis 11:00 Uhr Ware aus, noch Fahrradfahrer, die den Fußgängern auch mal eben über den Haufen fahren. Vorfall diesmal nicht auf der Limmerstraße direkt, sondern in der Seitenstraße vom Ihme Zentrum kommend – Fahrradfahrerin - vor mir fahrend – mit Kopfhörern auf den Ohren, dicker Mütze und darüber nochmals eine Kapuze, geschätzte 20 könnte sie gewesen sein. So weit so gut, Verkehrsgefährdung nicht nur für sich, sondern auch für andere. Gott sei Dank kann man in dieser Straße nur sehr langsam fahren, sonst hätte ich sicherlich an diesem Tag meinen ersten Unfall nach zig Jahren Führerschein gehabt.


Besagte Fahrradfahrerin zog plötzlich seitlich quer über die Straße, vorher war sie rechts an meiner Seite. Das Ganze so plötzlich, das ich grade noch bremsen konnte. Kurz die Scheibe runter gekurbelt und ihr mit 2 Fingern in Richtung meiner Augen zeigend, dass man ja vielleicht vorher mal schauen sollte. Warum zeigte ich? Nach wie vor trug sie ihre Ohrstöpsel und tat, als wenn alles um sie herum Luft wäre . Doch dann, Gott sei Dank saß meine Tochter im Auto – wer weiß, wie ich ansonsten reagiert hätte – zeigt die “Dame” mir ihren Mittelfinger und bezeichnet mit als Schlampe ^^. Nett, sie hätte vom Alter her glatt meine Tochter sein können. Warum schreibe ich das hier nun alles? Bin ich sauer, könnte ich platzen? Klar könnte ich! Der Hauptgrund aber: Warum haben heranwachsende Erwachsene so keinerlei Respekt mehr vor älteren Mitmenschen? Und warum um alles in der Welt muss man beim Radfahren Kopfhörer tragen?

Antworten? Ich habe keine.




Kommentare:

  1. Erziehung, das liegt alles nur an der Erziehung, Manu!
    Selbst ich bin immer wieder erschrocken darüber, wie respektlos und frech die Leute sind, die gerade mal zwei oder drei Jahre jünger sind als ich! Und alles nur anerzogen, denn die Eltern heutzutage versagen oftmals an allen Fronten.... habe erst unlängst mit einem meiner alten Lehrer gesprochen, für mich eine Respektsperson zu Schulzeiten und auch jetzt noch.
    Was mir der erzählte, ließ mich mit den Ohren schlackern - da stehen die Eltern auch noch hinter den Verfehlungen ihrer Kinde! Hätte ich derartiges zu meiner Schulzeit einem Lehrer gegenüber gesagt/getan hätte mir mein Vater, hätte er das erfahren, so eine gewaschen, dass ich nicht einmal mehr "pap" sagen hätte können.

    Ich will damit keineswegs sagen, dass man Kinder schlagen sollte, ganz im Gegenteil! Aber Respekt und Manieren, die sollte jedes Kind gelernt bekommen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme dir ohne weitere Worte komplett zu. Ich selber bin ja nur froh das ich mich zusammenreißen konnte. Ich war und bin mehr als böse, wütend, sauer ...... und viele weitere Worte.
      Respekt lernt man auch ohne Schläge, da stimme ich dir unbedingt zu. Nur wer hat heute noch Respekt, es wird immer schlimmer.

      Löschen
  2. Hör mir blos auf, sonst platzt mir auch gleich der Kragen! Wir haben extra einen schönen breiten Radweg an unserer Straße und was tun die lieben Radfahrer??? Sie fahren auf der Straße, teileweise fast mitten auf der Fahrbahn oder zu zweit nebeneinander...Für jeden Einzelnen davon hoffe ich, dass ihn die Polizei aufhält und einen dicken Strafzettel ausstellt. Wenn man als Autofahrer einen davon runterfährt ist man auch noch schuld. Manchmal frage ich mich wozu überhaupt Radwege gebaut werden??? :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, wenn wir da nämlich einen Unfall bauen, sind natürlich WIR Doofen Schuld. Das zu Zweit fahren hasse ich ja noch mehr. Nicht mal wenn man kurz hupen würden sie an die Seite fahren, eher noch weiter auseinander, damit man bloß nicht vorbei kommt ^^ ich reg mich schon wieder auf o.O

      Löschen
  3. Oh du meine Güte, da schwillt mir der Kamm, Radfahrer meinen immer sie sind im Recht und sagen sich Autos sehen mich doch. Sie kommen aus allen Ecken wo man nicht damit rechnet. Ich selbst bin auch immer vorsichtig wenn ich sie auf der Fahrbahn sehe. Wenn was passiert sind eh die Autos immer Schuld. Wie Gaby sich schon fragt wozu gibt es Radwege... das frage ich mich auch oft.
    GLG zahnfeee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ein Radweg gibt es da ja leider nicht, aber einfach rüber zu ziehen ohne ein Mal zu schauen, schon heftig. Aber wehe sie liegen unterm Auto ... ich bin schon wieder wütend, wenn ich nur dran denke ^^

      LG

      Manu

      Löschen
  4. wir haben dieses Problem hier im Ort kaum, es gibt keine einzige Ampel nur Krreisverkehr und zebrastreifen, die Radwege sind gleichzieitg auch die Fussgängerwege und trotzdem passiert so gut wie nie etwas, liegt aber wohl daran das unser Ort eher auf die bedürfnisse älterer Menschen und auch Kinder zugeschnitten ist, das ist in den Großen Städten ja leider nicht möglich.
    Das mit dem Respekt ist immer so eine Sache, natürlich sollte man seinen Kindern von vorneherein beibringen jedem Menschen einen gewissen Grundrespekt entgegen zubringen und freundlich dem anderen zu begegnen, ich denke das es im allgemeinen mit dem Respektvollen Umgang der Menschen untereinander stark abgenommen hat, egal wie Alt die Personen sind, ich habe auch schon ziemlich unverschämte und respektlose ältere Menschen kennenlernen müssen. warum das so ist hmm darüber habe ichschon vor langer Zeit aufgehört nachzudenken, denn eine Antwort hab ich darauf auch nie gefunden.
    Lieben Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde der Respekt hat sich in all den Jahren immer mehr verflüchtigt. Aber wnen man sich Mutter und Vater besagter Kinder anschaut, wird man meist wissen wo all das herkommt, es ist extrem geworden. Mich hat letztes Jahr sogar eine 12 jährige dermaßen mies von der Seite angesprochen, das mir die Worte weg blieben. Das war, als zwei Kids mir den Wagen mit Knallern angeschmort haben. Ich war echt platt. Auf der anderen Seite haben wir hier aber durchweg liebe Mitmenschen, wo es sich schon wieder lohnt hier zu wohnen. Ich mag die Stadt und unser Stadteil :)

      Liebe Grüße

      Manu

      Löschen
  5. Liebe Leute, Respekt im Umgang miteinander sollte keine Frage sein. Unabhängig vom Alter.Ich bin dabei!
    Allerdings muss ich zum Thema Radfahrer jetzt auch mal was loslassen: Ich fahre fast täglich mit dem Rad und häufig auch mit dem Auto. Ich kenne also beide Seiten. Ungefähr jeden zweiten Tag werde ich fast von eine Autofahrer überrollt. Da kann ich so anständig fahren wie ich will, z.B: 5 Meter vorm Zebrastreifen absteigen: trotzdem fahren noch mindestens zwei Autos drüber bevor ich dann auch mal überqueren darf. Ganz besonders schlimm sind aber regelmäßig die Rechtsabbieger wenn ich geradeaus fahre: Regelmäßig wird einem die Vorfahrt genommen. vor einigen Monaten hat es den Radfahrer hinter mir dann tatsächlich erwischt. Der Abbieger hat ihn übersehen und angefahren. -Und es war eine große, übersichtliche Kreuzung. Also, worauf ich hinaus will: als Radfahrer hat man es auch nicht leicht, die Rücksicht bei vielen Autofahrern ist ausbaufähig. Ich kann nur jedem Autofahrer raten, sich ab und an auch mit dem Rad durch die Stadt zu fahren - und am besten auch umgekehrt. Das gegenseitige Rumgemecker hilft ja auch nicht weiter. Öfter mal ein Stück in den Schuhen des anderen gehen :-)

    "Respect" und viele Grüße
    Pats

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pats,
      ich kann dich völlig verstehen, es sollte ja kein *gegen* die Radfahrer sein, denn auch Autofahrer sind dementsprechend *frech* manchmal. Da muss ich ja eine Lanze brechen. Worum es mir ging: einzig und allein um DIE Tatsache, das ich dieses Verhalten echt frech fand. Ich mag Beides - Radfahrer + Autofahrer, kein Thema, nur warum muss man drohen und dazu noch den Mittelfinger zeigen? Das ist ein Punkt, den ich nicht verstehe.
      Letztens habe ich allerdings auch mal wieder einen der "netten" Autofahrer erlebt, der einfach über einen Radfahrer hinweg sah, dieser dann am Boden lag.
      Also in so weit bin ich da schon bei dir. Aber, siehe oben - mich hat diese Dreistigkeit des Fingers dann doch etwas, sagen wir mal, "überrascht"

      Respekt - da bin auch ich bei dir.

      Liebe Grüße

      Manu vonner Limmer

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F