Sonntag, 16. Februar 2014

Ich habe euch ja bereits hier im Blog die neue Creations Küchenmaschine 18553-56 von Russell Hobbs als kleine Ankündigung vorgestellt. Nun möchte ich euch heute gern Weiteres dazu zeigen. Denn die Küchenmaschine kann ja nun nicht nur Milchshakes mixen, sondern noch viel mehr. Während nun nebenbei der Thermi schnurrt und unser Essen für den heutigen Sonntag zubereitet, kann ich schon mal den Kuchen für meine Familie backen. Ich selber esse den nicht, dass ich ja noch WW mache. In Anbetracht dessen, dass es Brownies gibt, könnte ich allerdings fast rückfällig werden. Normal sollte es heute einen Hefeblechkuchen geben, den aber hebe ich mir für das nächste Mal auf. Gespannt war ich nun natürlich auf die Funktionalität der Küchenmaschine, die einfach nur edel aussieht durch ihr Gehäuse. Denkt man nun aber, dass man hier Tausende von Fingerabdrücken findet, täuscht man sich. Außer am Rührgefäß halten sich keine weiteren Abdrücke auf, somit ist die Küchenmaschine hier schon mal sehr pflegeleicht.

Einzig die Banderole, die um den Rührtopf geklebt war, nervte mich ein wenig. Hier sollte man auf diese Banderolen zugreifen, die zwar auch drum herum gelegt werden, aber nur mit einem Klebestreifen versehen sind. Diese besagte Banderole bekommt man nur rückstandslos ab, wenn man den Topf vorher in ­warmen Spüliwasser einweicht. Die Grundausstattung der Creations Küchenmaschine 18553-56 besteht aus einem Schneebesen (aus Edelstahl), einem Knethaken und einem Flachrührer (beides aus antihaftbeschichtetem Aluminium), der Rührschüssel aus Edelstahl (4,6 l) und dem transparenten Spritzschutz mit Einfüllöffnung. Alle Teile, bis auf die Maschine natürlich, sind spülmaschinenfest. Da ich nur eine kleine Menge Brownies zubereiten wollte, die Schüssel aber doch recht groß ist, war ich gespannt, wie sich das Ganze auf das Rührverhalten der Küchenmaschine auswirken würde.Oftmals habe ich es erlebt, dass die Hälfte des Teigs an den Seiten klebte und dadurch oftmals nicht ganz verrührt worden ist.
Bei dem Brownie Teig habe ich nun den Flachrührer benutzt, der mir für leichte Teige noch am besten geeignet scheint. Und ich kann sagen, dass bis auf ein paar Schokostreusel alles gut verrührt worden ist. Die Küchenmaschine selber habe ich dabei auf Stufe 5 gestellt, hier war die Betriebslautstärke recht angenehm. Lauter wird es erst ab Stufe 6, liegt aber immer noch im Rahmen. Nachts, wenn alles ruhig ist im Haus, würde ich sie allerdings nicht ab Stufe 6 anschalten, das würde sicher die Nachbarn wecken. Die verschiedenen Haken setzt man recht einfach ein, und zwar “steckt” man sie an die Arretierung des Arms der Maschine und dreht sie dann einmal herum und wird ein leichtes Klicken hören, welches signalisiert, dass die Haken festgestellt sind. Trotzdem ruhig noch einmal kontrollieren und dann kann das Ganze auch schon losgehen. Der durchsichtige Spritzschutz kann ebenfalls durch Drehen aufgesetzt oder abgenommen werden. Siehe dazu auch die Bilder. Geöffnet wird die Maschine durch einen Hebel, ohne diesem öffnet sich die Maschine nicht, was wiederum gut ist, wenn Kinder im Haushalt sind. 
Eine Arretierung hält der Arm oben und kann wieder nur durch den Hebel nach unten gesetzt werden. Die Brownies sind wirklich toll geworden und dadurch, dass ich den Teig etwas länger habe “schlagen” lassen, sind sie auch schön locker geworden. Nachdem dann alles fertig war, kamen Rührschüssel, der Spritzschutz sowie der Flachrührer einfach in die Spülmaschine und schon war auch alles wieder sauber – Test 1 wunderbar gelungen. Nun bin ich auf den Hefeteig gespannt, den ich nächste Woche machen will, dieser Teig ist bekanntlich ja nicht einfach zu kneten. Ob das die Maschine auch mühelos schaffen wird? Schaut einfach wieder vorbei und seit gespannt, ich bin es auch. Übrigens hat die Maschine – zur besseren Standfestigkeit – kleine Saugnäpfe am Boden, die wirklich gut haften. So kann nichts verrutschen. 


Welche Küchenmaschine benutzt ihr zu Hause?

Grundrezept:  4 EL Zucker,  4 EL Mehl, 3 EL Kakaopulver, 1  Ei, 2 EL Milch,  2 EL Öl, evtl. Puderzucker als Deko. Das Ganze kann man sich dann so umrechnen, wie man an Menge braucht. Damit auch anonyme Kommentare zu ihrem Recht kommen :)



Kommentare:

  1. Brownis hab ich bisher noch nie selbst gebacken,dabei mag ich die eigentlich ganz gerne. Werd dein klasse Rezept aber mal zum Anlass nehmen um es auszuprobieren.
    Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag.
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept setze ich gleich noch ein, nicht das der untere Kommentar noch zu seinem Recht kommt *LOL*

      Geht aber echt leicht :) ich poste es gleich.

      Liebe Sonntagsgrüße

      Manu

      Löschen
  2. das sind doch gekaufte von dr oetker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na haben wir Lästertag Frau M :P
      Ich glaube nicht, das ich mich hier rechtfertigen muss :)
      Ich wünsche auch einen tollen Tag <3

      Löschen
    2. Herr/Frau Anonym hat vielleicht einfach nur sonst nichts zu tun ;)

      Löschen
    3. Oder Herr/Frau Anonym (übrigens a bissl feig, so zu kommentieren??) ist einfach fad?
      Rühren muss man den und den Teig, was solls also?

      Löschen
  3. Oh ja, Brownies sind köstlich... und ich kenne niemanden, der sie nicht mag! Und mit einer Küchenmaschiene macht es doch gleich nochmal so viel Spass. Ich habe eine KitchenAid... und wenn ich nun ein Rezept habe, in dem 10min kneten angegeben ist, kann ich nur noch schmunzeln. Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das kann ich mir vorstellen :)
      Ich finde diese ganzen Maschine erleichtern doch alles extrem und man spart viel Zeit, die man anderweitig wieder verplanen kann :)

      Lg

      Manu

      Löschen
  4. Eigentlich liebe ich Brownies und habe soooo viele tolle Rezepte, aber wenn ich sie dann gebacken habe, finde ich sie immer nur mittelprächtig. Ich bin einfach halt kein Brownies-Typ :D

    Ich bin sehr gespannt, wie die Maschine bei Dir schwereren Teig kneten wird. Meine Kinder weigern sich bei Stufe 5 schon, in die Küche zu kommen, weil es so laut ist und auch ich merke, dass ich mehr und mehr wieder mit der Hand mache...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine sind ganz gut geworden, nur unterschiedlich hoch, das muss aber am Backofen liegen ^^
      Ich bin wirklich gespannt wie laut oder leise das Ganze bei dem Hefeteig wird, ich könnte glatt Brot ausprobieren :)
      Lasse es dich dann wissen ;)

      Löschen
  5. Lecker, ich habe auch eine gute Küchemaschine. Ich müsste auch mal wieder Backen. Vielleicht morgen einen Apfelkuchen*g*
    Aber so ein Stück Kuchen jetzt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apfelkuchen, du bist gemein :( auch will. Den könnte ich auch glatt mal wieder machen <3 danke für die Anregung.

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F