Sonntag, 3. November 2013

Viele Süßprodukte beinhalten mittlerweile nur noch Süßstoffe, wie z.b.Stevia, Aspartam und noch einigen anderen. Es fängt an bei Cola und lässt sich unendlich erweitern, jedes Unternehmen, das etwas auf sich hält, hat mittlerweile komplette Produktreihen, die nur auf Kunden ausgerichtet sind, die diese künstlichen Süßstoffe lieben. Ich muss zugeben, dass das Ganze in manchen Getränken, Kuchen, Joghurts usw. sogar schmecken kann, meist hat man allerdings einen extremen Nachgeschmack davon. Diese Erkenntnis hielt mich bisher davon ab ­weitere Produkte davon zu kaufen. Zurzeit habe ich allerdings das Stevia von Sweet Family zum Testen zu Hause und war wirklich gespannt, wie das Ganze bei uns ankommen würde. Besteht es den Geschmackstest, wie kann man es anwenden und vor allem was kann man damit alles machen. Der Stevia Zucker von Sweet Family besteht aus einer Mischung von Zucker und Steviolglycosiden, also gleich zwei natürlich gewonnene Produkte. Herkömmlicher - unvermischter - Zucker hat etwa doppelt so viele Kalorien wie Stevia Zucker von Sweet Family. Nimmt man reine - unvermischte - Stevia Produkte als Gegensatz, wird man merken, das der "Mischstevia" einen besseren Geschmack als reiner Stevia Zucker entwickelt und durch seine Konsistenz den alltäglichen Gebrauch erleichtert. 
Süßen mit Mischzuckersorten
Ob das allerdings auch unser Geschmack war, lest ihr unten im Fazit. Stevia rebaudiana ist eine aus Südamerika stammende Pflanze, die bereits seit vielen Jahrhunderten genutzt wird. Wer wusste, dass die Pflanze zur Gattung der Sonnenblumen gehört? Mir war das sehr neu. Sie wächst mittlerweile in 16 Ländern und vier Kontinenten und erfreut sich an immer größerer Beliebtheit. Steviolglycoside werden aus den Blättern der Stevia Pflanze gewonnen und sind 200-300 mal süßer als Zucker.Somit auch sparsamer, was wiederum den Preis mancher Produkte rechtfertigt. 


Lieber Kalorien sparen oder den herkömmlichen Zucker weniger nutzen?


Durch seine leichte Dosierung hat der Stevia Zucker von Sweet Family einen großen Vorteil zu anderen Stevia Produkten, er ist leicht zu dosieren, dass ein Löffel Stevia Zucker einem Löffel Haushaltszucker gleicht. Bei anderen (reinen Stevia Produkten) muss man erst die persönlich benötigte Menge herausfinden. Durch diese leichte Dosierbarkeit bietet sich das Produkt für alle möglichen Verwendungsmöglichkeiten an. Nimmt man z.b. einen Löffel Zucker in den Kaffee – so nimmt man auch einen Löffel Stevia Zucker in den Kaffee, beim Backen und Kochen ist es genauso. Meist kann nun das abwiegen und ausprobieren entfallen, es sei denn, man nutzt es grammweise. Wer Zuckerersatzstoffe mag, für den ist dieses Produkt eine tolle Alternative.


Mein Fazit:

Die Idee einen Zucker zu kreieren, der komplett aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, macht mir das Ganze schon sympathisch. Nach einer ausgiebigen Back und Kochrunde, hier gibt es keine Bilder, da man ja den Geschmack dadurch auch nicht sehen kann, muss ich sagen, dass mich der Stevia Zucker sehr überzeugt hat. Zumindest, was die Handhabung angeht. Er ist wirklich gut zu dosieren – oft leichter als herkömmlicher Zucker. Was mich hingegen nicht überzeugt hat, ist der Geschmack. Ich verspüre nachwievor den “Nachgeschmack” – mag es nun am Kopf liegen, der Süßstoffe ablehnt, oder aber tatsächlich an der Tatsache, dass dort Nachgeschmack vorhanden ist, ich weiß es nicht.

Was mich allerdings überzeugt hat, ist die Tatsache, dass man den Zucker wirklich gut dosieren kann. Oft hat man bei Zucker noch Klümpchen, das kommt bei dem Stevia Zucker nicht vor. Wir aber nutzen weiterhin unseren normalen Haushaltszucker oder aber Honig um unsere Speisen und Getränke zu süßen.

Kennt ihr Stevia Zucker und wie gefällt er euch?




Kommentare:

  1. ich habe den Stevia Zucker nun auch ausprobieren dürfen und hab damit Mürbeteigplätzchen gemacht,meinen Lieben hier daheim ist es nichtmal aufgefallen das da dieser Zucker drin war,von daher bin ich auch sehr zufrieden damit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage ja, man hat eventuell Vorurteile, wenn man denkt das dort Süßstoffe vorhanden sind. Ich habe es geschmeckt. Das Gehirn gauckelt einem doch oft etwas vor.

      Löschen
  2. Ich habe mich mittlerweile einmal quer durch die ganze Süßstoff- und Zucker-Ersatz-Palette probiert und hatte da echt alles dabei - angefangen von Stevia, dessen Nachgeschmack so bitter, war, dass man das Zeug echt nimmer essen konnte, bis hin zu eben solchen Stevia-Misch-Produkten, die man echt als Ersatz heranziehen kann...

    AntwortenLöschen
  3. Also, meine Schwiegermama schwört auf Stevia, ich schmecke die Süße einfach nicht... und meine Tante bekommt Magenprobleme davon... Tja... ich stehe dem Zeug sehr skeptisch gegenüber!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nicht wie andere, mir bekannte Stevia Produkte (schon viel besser) aber ich merke es eben trotzdem das es kein Zucker ist.
      Für diejenigen, die Stevia Zucker aber mögen, ist es eine gute Alternative um Kalorien zu sparen.

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F