Sonntag, 20. Oktober 2013

Orangenreiniger PIRALI Eco-Orange


Irgendwie ist bei mir der Frühling ausgebrochen und ich putze, wisch-sauge und wienere den lieben langen Tag. Wenn man dann noch Ergebnisse sieht, macht es doppelt so viel Spaß. Und wer in der Innenstadt wohnt, wird wissen, dass es dort gleich noch mal so dreckig ist wie anderorts. Bei uns leiden immer die Fensterscheiben – hier könnte man jede Woche putzen. Bei 17 Fenstern aber kein unbedingter Spaß. Wenn sie dann man auch nur “schmutzig” wären, nein sie sind regelrecht sandig. Wären die Dünen um die Ecke, ich könnte es noch verstehen. Selbst auf Borkum hatte ich nicht solch schmutzigen Fenster. Normal putze ich sie mit einem speziellen Gerät für die Fenster. Hier hat man praktischerweise direkt einen Abzieher dabei. Aber in der letzten Zeit (Asche auf mein Haupt) hatte ich mehr Streifen, als vorher. Keine Ahnung wie das kommt, aber es nervt ungemein. Früher habe ich die Fenster nur mit klarem Wasser und Zeitungspapier geputzt und habe bessere Erfolge erzielt. Seit ein paar Tagen habe ich nun den Orangenreiniger PIRALI Eco-Orange zu Hause. In der Beschreibung las ich, dass es sich auch für Kaminscheiben eignet. Was für diese Scheiben gut ist, kann für unsere Fenster nicht schlecht sein. Gedacht, getan und 20ml des Reinigers auf 7 Liter warmes Wasser verteilt.

Das Erste was man hier merkt ist der enorme Orangenduft. Anmerkung meines Mannes: Es riecht wie in einem Orangenhain. Als ich die Hände im Wasser hatte, wäre ich allerdings fast von meinem Vorhaben abgewichen, da  sich die Hände anschließend leicht ölig anfühlten. Also habe ich das Ganze erst einmal an anderen Dingen ausprobiert. Zum Beispiel an unserem Fahrstuhlknopf, der zwar keine Funktion mehr hat, aber doch recht nett aussieht in der Nähe der Tür. Wir wohnen hier nun 7 Jahre und ich dachte der Knopf, vielmehr die Schaltfläche, wäre dunkel. Fataler Irrtum er ist tatsächlich hell. Ich bin heute noch verdutzt, was da zum Vorschein kam. Und ich putze den eigentlich immer mit ab. Als Nächstes folgten die Türen im ersten Bereich unserer Wohnung. Hätte ich auch bleiben lassen können, mein Mann meinte: Nun brauche ich die nicht mehr streichen. Es ist erstaunlich, was der Reiniger dort noch abbekommen hat. Nach diesen Erfolgen war ich dann mutig und nahm mir das dreckigste Fenster vor. Dieses liegt nach vorne zur Straße und durch die Straßenbahnen die hier alle 10 Minuten vorbeifahren ist dieses Fenster dreckiger als die anderen. Allerdings war ich noch immer skeptisch, ob das Fenster danach keinen Fettfilm haben wird. Heute allerdings weiß ich, dass meine Entscheidung komplett richtig war. Das Fenster sieht aus, als wenn keines ­drin wäre. Positiver Nebeneffekt, das Regenwasser perlt sogar daran ab. Unsere Glasvitrine fiel meinem Putzwahn dann direkt anschließend zum Opfer. Auch hier ein tolles Ergebnis. Mein Mann war zwischendurch einkaufen und erzählte mir dann, das er den Geruch (wir wohnen im zweiten Stock) noch unten im Treppenhaus hat riechen können.

 Mein Fazit:

14,90 Euro für 500ml. Im ersten Moment für mich doch sehr teuer. Überlege ich mir aber, wie lange ich damit auskomme, rechnet sich der Preis. Superkonzentriert – Verdünnung mit Wasser von 1:10 bis 1: 500. Im nächsten Moment irritierte es mich dann ein wenig, das der Reiniger überhaupt keinen Schaum hat, wenn man ihn mit Wasser mischt. Andere, mir bekannte Reiniger, haben das. Aber man gewöhnt sich schnell daran, und wenn das Putzergebnis stimmt, brauche ich auch keinen Schaum. Sauber wurde wirklich alles, was ich damit putzte – besonders meine Fensterscheiben, die ich nun auch wieder gern anschauen mag. Wichtig für mich: Der Reiniger ist ein ökologischer Bioentfetter, Fleckenentferner und Geruchsvernichter. Er vertreibt Schädlinge und Insekten und besteht aus einer Basis reiner ätherischer Orangen- und Zitrusöle. Der Reiniger entfernt u.a. auch Fett, Teer, Kaugummi, Kleber uvm. Ist Umweltfreundlich, da vollständig biologisch abbaubar, und man spart sich den Raumduft, da der Geruch viele Stunden anhält. Wer sich auch gern davon überzeugen mag, sollte einmal im Shop vorbeischauen, es lohnt sich wirklich. Putzen kann richtig Spaß machen, vor allem wenn das Putzmittel so vielseitig ist.

Kennt ihr Pirali schon, oder war es euch noch unbekannt?


Kommentare:

  1. Sagt mir gar nichts, ehrlich! Ich mag den Schaum bei Reinigungsmittel eigentlich auch gar nicht, der stört mich ehrlich gesagt mehr, als das er mir hilft. =)
    Ist dir der Orangenduft nicht zu intensiv, wenn man den selbst unten noch riecht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, der ist zwar sehr intensiv, aber es riecht gut.
      Ich mag gern Schaum beim putzen da kann man so tolle Seifenblasen machen :D

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F