Mittwoch, 4. September 2013

Bekannt wie ein bunter Hund, hier wird gelimmert, getanzt, gelacht, gegessen und genervt. Erzählt hatte ich euch ja schon so einiges hier auf meinem Blog. Ich habe geflucht, gemeckert und geschimpft. Doch wenn man so einiges auslässt, zum Beispiel den Klarinetten Spieler, der neuerdings zweimal am Tag erscheint, um mich zu nerven, oder aber den nächtlichen Skatboard Fahrern keine Beachtung schenkt, die Brunftschreie pubertierender Jung-Erwachsener einfach nicht ins Ohr lässt, kann man hier durchaus Fun haben. Ich kann mich gut dran erinnern, als wir hierher zogen (dank leichter Überredungskünste von mir), war mein erster Blick rüber zum Eis Café, wo es noch heute gleichbleibend gute Qualität gibt, die nun nach all den Jahren aber doch sehr teuer geworden ist. Es gab das Hatz, das heute Lindenblatt heißt, welches mittlerweile in dritter Hand ist, der Kakao war so lecker dort. Der kleine Ramschladen, bei dem es all das gab, was man nicht haben musste, aber doch gekauft hat. Der kleine Bäckerladen, in dem man noch das Gute von gestern bekam und jeder mit Namen angesprochen worden ist. Und nun sind wir bei heute, es gibt natürlich noch immer Bäcker, die meisten sagen nur noch:” Das kostet bitte” sein Brot packt man nun auch selber ein. Die Kugel Eis, schafft es 30 Cent mehr aus dem Portemonnaie zu ziehen und die Sahne für den Kakao kommt nun aus der Sprühdose. So etwas nennt man Fortschritt. Aber, und das hat sich nicht geändert, hier findet man immer und zu jeder Zeit die nettesten Menschen. Fremde grüßen einen auf der Straße, Freunde bleiben schon mal mitten auf den U-Bahn Schienen stehen, um ein Pläuschchen zu halten.

Hannover Linden Limmer

Da darf die U-Bahn ruhig einmal mehr klingeln. Mir gefällt das multikulturelle Leben hier besonders gut, da gibt es hier bei uns in Linden keinerlei Unterschiede, jeder ist gleich – da kann man stolz sagen: Wir kommen aus Linden-Nord. Wer hier geboren ist, liebt sein Viertel und ist mit Recht stolz. Wir haben bestrickte Laternen, Kirschen, die nachts an Häuserwände geklebt werden und jede Menge alter Häuser aus der Jahrhundertwende. Und jeden Tag erlebt man Linden-Nord neu. Und zwar ist ein unmittelbarer Nachbar auch Blogger, seine Seite: http://www.spar-muli.de/ ist mir allerdings erst heute aufgefallen. Er mir selber allerdings auch erst am heutigen Tag. Google ist manchmal doch recht praktisch. Gesucht hatte ich ganz was anders, aber wie Zufälle nun mal sind, die Welt ist klein. Und mit Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit wird es noch viel mehr geben, was ich hier noch nicht gefunden habe. Wer einmal hier in unserer Nähe ist, sollte sich Linden-Nord, seine Limmerstrasse, das Faust, den Kanal und vieles mehr, nicht entgehen lassen. Ist es nachts auch lauter als man es wünscht, so hat man am Tag das blühende Leben und die Pizza im Stehen, die Latte to Go versüßen einem das Ganze auch noch. Nur bitte die Pizza nicht zwingend nachts und unter unserem Schlafzimmerfenster verzehren.Irgendwann möchten auch wir einmal wieder durchschlafen. Wenn es denn nur einer wäre, der diese Pizza isst – der Laden ist gegenüber – nein es sind ganze Rudel Esser, kein Wunder, der Pizza Laden ist weit über unsere Grenzen bekannt. Schaut einfach mal vorbei. Vielleicht trefft ihr auch uns Blogger.

Übrigens sagt mein Mann mir grade das es keine Klarinette, sondern ein Saxophon ist. Egal, das Ding macht einen elenden Krach ^^




Kommentare:

  1. Hallo, Manu.
    Danke für die Erwähnung. :-)
    Als Ergänzung möchte ich noch anfügen, daß man zumindest im Sommer noch ab und an mal die Trommeln aus Richtung der Ihme hören kann. Und das gerne auch mal nachts. :-)
    Gruß, Max

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, schnall dir einfach einen Bastrock um :D dann kannste tanzen *rofl*

      Und immer wieder gern:)nichts zu danken.

      LG

      Manu

      Löschen
  2. Na, dann wohnst du doch in allerbester Innenstadtlage - oder sehe ich das falsch? Zumindest hat es mich ein wenig an unser Viertel hier erinnert, auch wenn wir derzeit auf Klarinettenspieler leider verzichten müssen ^^
    Lieber so wohnen als in langweiliger Vorstadtreihenhauslage...
    LG
    SvL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wohnen in einem Szene Viertel*angeb* LOL*
      Etwas weniger Szene wäre mir allerdings um einiges lieber ^^

      Löschen
  3. Huhu Manu, ich habe jetzt ein Lächeln im Gesicht.
    Saxophon klingt toll allerdings in Maßen und nicht nachts.
    GLG zahnfeee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, das du wenigstens lächeln kannst ;)

      LG

      Manu

      Löschen
  4. Gnampf - erinnert mich gerade sehr an Rom, deine Limmerstraße! Da geht es auch die ganze Nacht lang zu, unser Hotel lag zwar angeblich eher am äußeren Rande von Rom, nachts hatte man aber das Gefühl, direkt an der Autobahn zu liegen. Und nachdem die Römer sehr zackig und schnell fahren und vor allem ihre Hupen lieben... eh schon wissen! =P
    Aber trotzdem hat es immer etwas, das man nicht missen möchte, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh weh na da habt ihr es nachts ja nicht so toll gehabt ^^

      Ne udn missen möchte man es doch wieder nicht, da hast du wohl recht :)

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F