Donnerstag, 8. August 2013

Schon lange hegen wir den Wunsch ein Wasserbett zu kaufen, waren aber bis dato noch recht unsicher, was das ganze drum herum am geht. Bekannte haben schon ein Wasserbett, besitzen aber ein eigenes Haus und sollte da mal was passieren, währen sie abgesichert. Wir hingegen wohnen im zweiten Stock eines Mietshauses, (das hatte ich ja hier schon ein paar Mal erwähnt) und können uns lebhaft vorstellen, wie dumm der Nachbar schauen würde, hätte er einige Liter Wasser auf dem Kopf. Ehrlich gesagt war das bisher unser größter Grund noch kein solches Bett angeschafft zu haben. Früher waren die Wasserbetten allerdings auch noch nicht so gut verarbeitet wie heute. Nachdem wir nun freundlicherweise bei unseren Bekannten Probe liegen durften (Schelm, wer hier nun anderes denkt) sind wir uns eigentlich sicher, dass unser altes Bett bald das zeitliche segnen wird. Natürlich haben wir uns auch bereits das ein oder andere Mal umgeschaut, sind da aber völlig erschlagen worden vor lauter Angeboten. Soll es medizinisch sein oder doch eher Wellness, was ist der beste Härtegrade usw. Es gibt so viel zu bedenken. 
Das gute alte Ehebett

Außerdem haben wir uns zusätzlich im Wasserbetten onlineshop von Wasserbetten-Store.de Tipps und Ratschläge geholt. Mir persönlich gefällt die Seite allein durch die vielen Infos sehr gut. Dachte ich bisher es gibt nur kompakte – zusammengehörende – Wasserbetten, musste ich feststellen, das man diese ja nun auch schon als eine Art Baukasten bekommt und sie wirklich sehr stylish aussehen können. Ich würde da dann aber doch eher zu einem Boxspringbett tendieren, die schauen sehr robust aus.Mein Mann und ich sind eben keine zarten Elfen und ich mag mich nicht im Wasser treibend wiederfinden. Obwohl das im Sommer sicherlich sehr erfrischend wäre. Wichtig ist es zuerst zu erfahren, wie tragfähig unser Schlafzimmerboden ist, Wasserbetten können ein gutes Gewicht haben und die gesamte Statik muss stimmig sein. Ich sehe schon das dumme Gesicht unserer Nachbarn, wenn wir etwa durchbrechen würden. Dabei aber kann uns ein Statiker behilflich sein – so meine Bekannten. Sie haben sich da auch im Vorfeld abgesichert, auch wenn es Eigentum ist. Da wir ja nun noch im Besitz unseres alten Betts sind, werden wir uns da ganz in Ruhe informieren und erst dann gezielt kaufen. Ich freue mich jetzt schon auf ein spannendes Wasserbett.

Habt ihr auch ein Wasserbett, oder doch noch das gute alte Ehebett?




Kommentare:

  1. Wir besitzen bereits seit 15 Jahren ein Wasserbett und es war eine der besten Anschaffungen, die wir uns geleistet haben. Da wir eine Übergröße gekauft haben, war es damals zwar nicht gnaz billig, aber wir würden es immer wieder kaufen. Mein Mann hatte früher öfter Rückenschmerzen, aber seitdem wir das Wasserbett besitzen, hat er keine Probleme mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hüppelt man da nicht drauf rum, so wie bei Wellengang ? :D

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F