Montag, 29. Juli 2013

Licht ins Dunkle bringen


Die Tage erst haben mein Mann und ich uns über all unsere Lampen unterhalten. Nicht dass uns nun alle anderen Themen ausgegangen wären, aber wir haben mal wieder eine Strompreis Erhöhung zu erwarten. Und genau zu diesem Thema passten grade unsere Lampen. Bisher haben die alten Birnen noch tapfer durchgehalten, wir scheuten uns auch neue zu kaufen, aber mittlerweile geht unser Vorrat zu Ende und Birnen gibt es ja fast nirgends mehr zu kaufen. Außer in Trödelläden noch, die diese anscheinend im Dutzend billiger eingekauft haben. So auch unser “Blauer Shop mit gelbem Schriftzug”. Da aber selbst da die Vorräte langsam zur Neige gehen, wollen wir nun komplett auf LED umrüsten. Im Badezimmer fände ich LED Einbaustrahler prima, die 4.90 Meter hohe Decke wollten wir sowieso noch abhängen, da passt das perfekt. Als Hauptlicht auf der Türseite könnte ich mir gut eine dieser LED Röhren vorstellen, dann wäre das Badezimmer endlich auch mal optimal beleuchtet. Bisher ist es eher dunkel und will man sich mal richtig im Spiegel betrachten hat man Pech. Rechnet man in unserer Wohnung einmal nach, kommt man ungefähr auf eine Lampen Anzahl von 20, wobei die Nachtischlampen und die kleinen Zusatzlampen die man so hat, noch nicht dabei sind.

Keine Birnen mehr in der Lampe


LEDs zum stecken oder besser zum Drehen?

Für die 20 Lampen wollen wir auch gleich komplett auf LED Leuchtmittel umsteigen. Die erste Anschaffung, wenn man gleich 1 Paar pro Lampe voraussetzt, ist zwar nicht ganz günstig, aber wir sparen auf die Dauer auch Strom. Bekannte haben schon vor einiger Zeit alles umgestellt und sind sichtlich angetan von dem, was sie nun sparen. Legt man das Geld zurück, kann man sich sicherlich eines Tages davon einen kleinen Urlaub leisten. Aber nicht nur das, schaut man sich einmal die alten Leuchtmittel an und vergleicht diese mit LED Lampen, wird man nicht nur feststellen, dass diese viel heller sind, sondern auch noch besser aussehen und auf jeden Fall langlebiger sind als die alten Birnen.

Vorbei ist das triste Einerlei, die Wohnung bekommt einen neuen Schwung. Sollte man sich neu ausstatten, unbedingt vorher schauen, wie die Fassungen der Lampen sind, teilweise gibt es LEDs zum Stecken, es passt also nicht gleich alles. Aber auch für die herkömmliche Fassung gibt es noch einiges an Auswahl. Ich bin nun wirklich gespannt, wie unser neues Licht sein wird.


Habt ihr noch alte Leuchtmittel oder habt ihr schon aufgerüstet?




1 Kommentar:

  1. Meine Mama hat sich irgendwann mal einen erklecklichen Vorrat an "alten" Birnen angelegt, der nun auch langsam zur Neige geht... die normalen Energiesparlampen waren ihr immer schon unsympathisch, eben wegen dem schummerigen Licht, dass es so lange dauert, bis sie ihre richtige Helligkeit erreichen, usw. ...
    Ich hab sie jetzt auch zu LED-Lampen überredet... auf längere Sicht gesehen spart man dabei doch ganz nett Geld!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F