Dienstag, 4. Juni 2013

Vor vielen Jahren, meine Söhne waren acht und neun, meine Tochter grade zwei Jahre alt, wollte ich mit der Bande verreisen. Schon das Alleinreisen mit drei Kindern stellte ich mir als Herausforderung vor. Was dann aber vorher kam, war noch um einiges spannender. Ich war so überaus intelligent und musste ja das Auto zum Flughafen mitnehmen.Zu dem Zeitpunkt gab es die Vorabend Check-Ins noch nicht und zu viert hatte man ja doch einiges an Koffern. Da der Flughafen Hannover allerdings genug Kapazitäten hat, was Parkplätze angeht, dachte ich natürlich nicht daran vorher zu reservieren. Sorglos, wie man an seinem ersten Urlaubstag sein kann, stiegen wir ins Auto und los ­gings Richtung Langenhagen. Kurz vor Langenhagen fing dann Kind Nummer 1 an zu nörgeln, Kinder müssen ständig auf die Toilette. Da es nun aber nicht mehr weit war, bat ich noch einen Moment Geduld zu haben. Besagter Moment dauerte aber dann über eine Stunde, nein ich steckte nicht plötzlich im Stau, es waren nur auf einmal sämtliche Parkplätze belegt. Egal wie ich drehte, und wendete und hin und her fuhr, es war nichts zu machen. Fand man etwas Freies, so parkte der Nebenmann so nett, dass gleich zwei Parkplätze vergeben waren. Kind Nummer 1 fing langsam an zu nörgeln, Nummer 2 ­verspürte auch langsam den Drang eine Toilette aufzusuchen. 


in den Urlaub fliegen


Parkplätze immer vorher reservieren 



Und so fuhr ich und suchte weiter, die Zeit rannte, es waren noch 1,5 Stunden, bis unser Flugzeug abflog. Einchecken mussten wir aber auch noch. Kurzerhand habe ich dann den Großen vor dem Flughafen aussteigen lassen, ihm die Pässe in die Hand gedrückt und gesagt er solle einchecken. Das alles in der Hoffnung, das es klappen würde.Nach drei weiteren Runden ließ ich Sohn Nummer 2 aussteigen und die Koffer mitnehmen, die ich zuvor vergessen hatte. Nun noch im Auto die Kleine und ich. Plötzlich kam mir die Idee den Außenparkplatz zu suchen, der natürlich so weit weg lag, dass ich am Überlegen war, wie ich von dort dann zum Flughafen käme. Mit Shuttle Bussen hatte ich noch nicht gerechnet. Kurz und gut, Auto geparkt, Kind geschnappt, in den Bus und ab zum Flughafen. Zwanzig Minuten vor Abflug (wir wurden bereits ausgerufen) kamen wir abgehetzt beim Schalter an und konnten sofort in das Flugzeug einsteigen. Dank einer netten Stewardess hatten meine Jungs nämlich bereits alles Erledigen können und wir waren für die Maschine gebucht.Und was lernt man aus so einer Geschichte? Man reserviere sich vorher einen Parkplatz und das kann man genau hier. Sonst geht es beim nächsten Mal buchstäblich in die Hose.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F