Samstag, 8. Juni 2013

Nokia Verpackung
Setzte man früher auf die kleinen Smartphones, hat man heute immer mehr das Verlangen nach einem größeren Display. Ich kann mich noch gut an mein erstes Nokia erinnern, dieses war so winzig, das ich mit einem Zahnstocher hätte tippen müssen. Da waren meine Augen allerdings noch um einiges besser und wer Brillenträger ist, wird um dieses Problem wissen. Früher gab es auch noch diese “Antennen”, die wie “Waffen” aus dem Gerät ragten. Eigentlich hat man nur drauf ­gewartet seinem Gegenüber die Augen damit ausgestochen zu haben. Je länger die Antenne, je besser der Empfang. Vom Gewicht der Handys mal ganz abgesehen, der Vergleich mit einem Backstein war da nicht ganz daneben. Bei Nokia bin ich aber irgendwie immer hängen geblieben und so gab es fast immer ein neues für mich. Nun habe ich das Lumia 920 entdeckt. Ein Windows Phone der Extraklasse. Gut verarbeitet, mit einer 8,8 MP-Kamera inklusive Carl Zeiss-Optik, einem 4,5 Zoll HD+ Display, einer Dual-Core-CPU, LTE und Quad GSM Band ausgestattet. Es verfügt über 1 GB Arbeitsspeicher, so wie 32 GB internen Speicher. Erhältlich ist es in vier ­modischen Farben: Weiß, Schwarz, Gelb und Rot. Preislich liegt es bei ca. 650,00 Euro, was aber je nach Anbieter variieren kann. Mir persönlich gefiel die Optik des Lumia 920 sofort, es liegt gut in der Hand, lässt sich leicht bedienen – was man bei der Größe eigentlich nicht erwartet. Ich hatte gelesen, dass man zwei Hände braucht, um es perfekt bedienen zu können, dieses kann ich keinesfalls bestätigen, da ich keine riesigen Hände habe, aber gut mit einer Hand klar kam. 


Lumia 920

Vorrangig wichtig sind mir die Funktionen des Smartphone, ich will im Internet surfen können, meine Mails lesen und andere Anwendungen nutzen. Aber ich möchte auch ein stylishes Gerät (wer gibt nicht gern an) hier setzt Nokia auch direkt auf Optik. Während das Display riesig wirkt, hält sich die farbige Hülle recht dezent im Hintergrund. Alle wichtigen Funktionen sind per Klick auf den Seiten erreichbar. Einzig die Kamera weißt für mich wieder ein Fehler auf: Grade solche hochwertigen Kameras, sollten etwas versteckter im Gerät sein oder durch eine Abdeckung abdeckbar sein. Das aber, ist ein Problem vieler Smartphones.Ich persönlich hätte da keinerlei Probleme mit, wenn es durch eine Abdeckung etwas dicker wäre. Betreibt man das Lumia 920 das erste Mal und mag wie ich keine Bedienungsanleitungen, wird man hier das erste Mal auf eine kleine Barriere stoßen. Wo kommt die Mikro Sim rein? Denkt man dann aber an ein anderes Smartphone (der Name sei nun nicht genannt) kommt man schnell zum Gesuchten. Mittels einem speziellen ­Pieksers kann man den Sim “Schlitten” dann endlich entlocken. Die SIM-Karte selber kann dann sehr leicht eingesetzt werden und rastet hörbar ein. Hat man das Smartphone angeschaltet empfangen, einen Kacheln, in denen sich alle Anwendungen vorsortiert befinden. Dies Kacheln kann man farblich selber gestalten, je nach Wunsch und auch passend zum Design der Hülle.

Lumia 920 im Test

Was mir hier gleich gut gefiel, ist, das der Touch Screen sehr schnell reagiert und man kaum tippen muss. Grade so als wenn das Lumia wüsste, was man als Nächstes tun will. Scrollt man nach rechts (ein leichter Wisch) hat man sofort die einzelnen Apps und Anwendungen vor sich und wird anhand deren leicht durch die verschiedenen Einstellungen geleitet. Wer hier gen spielt, wird seine wahre Freude haben.Klingeltöne, Design, Mail Konten und mehr können mittels dieser Anwendungen blitzschnell und selbsterklärend aktiviert werden. Riesiger Pluspunkt beim Lumia, die Textgröße kann dem eigenen Auge angepasst werden. Sodass auch Brillenträger oder fehlsichtige Menschen leicht ihren Komfort erreichen können. Ist man allerdings bei diesen ganzen Einstellungen, wird einem auffallen dass das Polycarbonatgehäuse etwas unter dem Display endet, also das Cornering Gorilla Glass seitlich übersteht. Für mich kein Grund dieses Handy nicht zu mögen, aber ich fände es besser, wenn beides komplett miteinander abschließen würde. Durch die Möglichkeit, die Kacheln zu verändern, angeboten werden hier drei Größen, lässt sich das Handy perfekt auf die eigenen Ansprüche konfigurieren. Hier sind die Grenzen nach oben offen und man hat jede Menge Möglichkeiten alles auf sich persönlich zuzuschneiden.Ersteinrichtungen wie zum Beispiel das Google Konto, Facebook, Twitter usw. gehen flott von der Hand und sind mittels Synchronisierung (ähnlich Apple) innerhalb weniger Minuten vollzogen. Hat man erst mal alles “bearbeitet”, sich sein Nokia so gestaltet, wie man es gern hätte, wird man feststellen, das man hier nicht nur ein Gerät zum Surfen, Mailen, Chatten und v.m. ­hat, sondern auch ein Multimedia Produkt erhalten hat. 


Funktionen Smartphone
Bilder zum vergrößern anklickbar

Musik lässt sich z.b. nahezu grenzenlos speichern – hier ist die Wiedergabe nahezu brillant. Ein toller Klang, der dieses Handy einem Radio gleich werden lässt. Hier wäre allerdings eine Speichererweiterung noch naheliegend, die allerdings im Gerät nicht vorgesehen ist. Sucht man ein Smartphone, das die Möglichkeit besitzt, Daten usw. zu verarbeiten, Dokumente in Word uns Excel zu speichern und auf zu bearbeiten, wird man bei diesem Nokia seine Freude haben. Selbst ich als Excel unkundiger Mensch bin sehr gut zurecht gekommen und habe auch von unterwegs all meine Dokumente bearbeiten können, was mir doch sehr viel an Arbeit gespart hat. Man kennt es doch, man ist unterwegs und zu Hause bleibt alles liegen. Dies ist mit dem Lumia 920 nicht mehr der Fall. Des Weiteren besitzt diese “Business Smartphone” Notizfunktionen, um eben schnell etwas notieren zu können. Wie oft hat man grade keinen Stift dabei. Ein Reminder erinnert dann an die wichtigen Termine, vergessen war also gestern. Ist man viel unterwegs, das auch noch im Auto, hat zusätzliche Hilfe durch den Nokia City-Kompass - wichtige Punkte jeder Stadt, in der man sich aufhält, können hier mit einem Touch aufgerufen und gefunden werden. 

Ähnlich verhält es sich bei der Navigation von Nokia. Man braucht kein zusätzliches Navi und kommt schnell von A nach B. Diese Software wird ständig aktuell gehalten. Zusätzlich hat man hier die Wahl eine 2 oder 3 D Animation. Ein weiterer Punkt ist die sogenannte Brieftasche. Mittels Scan können hier Karten (Pay Back usw.), auf dem gerät gespeichert werden, und bei Bedarf kann damit sogar bezahlt werden. Bordkanten wie früher können auch entfallen, denn man kann damit sogar einchecken. Somit hat man alles an einem Ort und man muss nicht lange suchen. Ich kenne das von mir ich suche immer. 

Mein Fazit:

Ich könnte hier nun noch 5000 Wörter weiter tippen und wäre noch nicht am Ende.

Kamera: Eine sehr gute Auflösung, brillante Bilder. Das Lumia kann hier auf jeden Fall durchaus mit einer sehr guten Einzel-Kamera konkurrieren. 8,7 Megapixel PureView.

SMS Funktion: Durch die Möglichkeit Buchstaben vergrößert anzeigen zu lassen, entfällt das typische Adler-Such-System. Einkreisen und treffen. Die Eingabe ist leicht und fix gemacht, das Versenden geht schnell.

Office: Alles, was ein Geschäftsmann oder Frau braucht, findet man hier gebündelt vor. Alles wichtigen Anwendungen sind beinhaltet und erleichtern einem die Arbeit unterwegs.

Einstellungen: Alle wichtigen Einstellungen sind mit maximal 2-3 Klicks zu erreichen und auch ohne großes Wissen einer Bedienungsanleitung beherrschbar. Das Lumia ist somit komplett auf eigene Ansprüche anpassbar.

Musik: Dank des großen Speichers sind hier fast keine Grenzen gesetzt.Wer gern mehr Musik, Videos oder Ähnliches haben möchte, wird sich hier allerdings mit 32 GB zufriedengeben müssen, dass der Speicherplatz nicht erweiterbar ist.

Akku: angegeben bei Nokia mit: Stand-by-Zeit GSM (max.): 460 Std, Sprechzeit (GSM, max.): 18,6 Std, Sprechzeit (UMTS/3G, max.): 10,8 Std, Stand-by-Zeit UMTS/3G (max.): 460 Std können leicht abweichen, je nach getätigten Anwendungen. Surft man viel im Internet, wird sich die Leistung um einiges beschränken und man muss öfter aufladen. Hier rate ich zur ­völligen Entleerung vor der erneuten Aufladung. Minuspunkt hier: ­Das Akku ist wie bei vielen Smartphones direkt im Gerät verbaut und kann selber nicht getauscht werden.

Zubehör: Zahlreich nachkaufbar – hier am besten Original Ware kaufen um der Funktion des Handys nicht zu schaden.

Prozessor und Display:  Qualcomm Snapdragon™ S4,Prozessortyp: Dual-Core 1,5 GHz. Displaygröße 4,5 Zoll, Display-Technik IPS.

Display: Reagiert schon auf die leichteste Berührung und führt einen dadurch blitzschnell durch alle möglichen Anwendungen. 

Mit dem Nokia Lumia 920 findet man wirklich ein durchaus ­Büro-, allerdings auch alltagstaugliches Smartphone vor. Was allerdings auch seine kleinen Negativseiten hat. So eben der nicht selber austauschbare Akku, die nicht bündige Verarbeitung von Display und Cover und den nicht erweiterbaren Speicher. Allerdings gleichen die anderen Funktionen hier wieder einiges aus. Vielleicht werden diese angesprochenen Punkte ja noch überarbeitet, denn das Lumia 920 kann sich wirklich sehen lassen und ist seinen Preis wert. Ich kann es wirklich empfehlen, allerdings sollte man sich auch auf häufige Updates gefasst machen. Es arbeitet mit Windows und wer Windows nutzt wird wissen was ich meine. 

Sollte ich nun noch was vergessen haben, was ich sogar denke, einfach Fragen via Kontaktformular oder Kommentar hinterlassen, ich werde sie so gut als möglich beantworten.



1 Kommentar:

  1. WOW, ein sehr schöner, ausführlicher Bericht, der alles verrät, was man über das Handy wissen möchte - ich bin ja nach wie vor mit meinem 4er iPhone zufrieden, daher brauche ich imo nicht über ein neues Handy nachdenken muss, OBWOHL das Lumia wirklich klasse klingt! Und es ist ROT!!! ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F