Sonntag, 17. Februar 2013

Lasst euch bloß nichts gefallen


Irgendwann letztes Jahr Ende September, Anfang Oktober flatterte mir ein Schreiben ins Haus, das ich überhaupt nicht deuten konnte. Sollte ich doch etwas zahlen, was ich niemals genutzt habe. Und zwar ging es hier um eine Telefonrechnung eines Telefonanbieters, den ich zwar namentlich kenne, aber niemals als Vertragspartner hatte. Weit über zwanzig Jahre bin ich mittlerweile bei meinem alten Anbieter für Festnetz und Internet. Habe niemals gewechselt – obwohl ich das sicherlich schon dutzende Male machen wollte. Nun sollte ich aber auch Partner dieses anderen Anbieters gewesen sein. Im Schreiben direkt wurden mir auch gleich Zwangsmaßnahmen angedroht. Gut, dachte ich mir, du bist es ja nicht, das muss eine Verwechslung sein, Ruf dort an, kläre es und gut ist's. Ja Nase, nichts war gut. Derjenige am anderen Ende der Leitung wurde gleich noch frech und meinte so lapidar: wenn sie nicht zahlen wollen – ihre Zahlungmoral ist ja zum Himmel schreiend usw. Hallo!! Ich bin das gar nicht – sorry das die Dame um die es geht nun mal genau so heißt wie ich und hallo ich heiße seid geraumer Zeit auch anders. Und da und da habe ich auch nicht gewohnt, ich habe ganz woanders gewohnt. Und wenn wir schon mal dabei sind, hätte ich gern einmal die Verträge, die ich abgeschlossen haben soll. Auch hier machte mir die “nette” Dame am Telefon einen Strich durch die Rechnung: wir haben keine Verträge, das ist längst verjährt (also die Frist sie aufzuheben) Fein und was interessiert mich das? Ich bin es nicht und gut. DAS müssen sie uns erst einmal beweisen, so die Dame zu mir. In Anbetracht der Summe ( knapp 700 Euro) wurde mir doch etwas wärmer ums Herz. Gefühlte 100 Anrufe und Drohungen später, sendete mir eine der Angestellten dieses ominösen Anwalts dann doch endlich mal die gesammelten Unterlagen zu.
verworrene Welt
Düster ist die Welt
Und siehe da, das was ich eh schon wusste – ich war es wirklich nicht. Zwar hieß die Dame, die diese Schulden hatte, wie ich, war einen Tag später geboren als ich und natürlich wohnte sie auch noch in der gleichen Straße wie ich – nur halt in einer anderen Hausnummer und zu einem anderen Jahr. Sie hieß wie ich mit Mädchennamen inkl Vor - und Nachnamen. Und ich war mir so sicher, das das Ganze nun ein Ende hat. Nein, nun ging es erst Recht los….wieder musste ICH beweisen das es so nicht ist. Das Ende vom Lied, ich musste mir einen Anwalt suchen!! Den ich auch schnell fand und froh war, das er sehr kompetent war. Das Ganze läuft bis dato – Ende noch nicht in Sicht, obwohl klar bewiesen worden ist, das ich es wirklich nicht bin. Die gegnerische Partei will nun meine Anwaltskosten nicht zahlen, nicht mal eine Entschuldigung kam rüber. Rechnen wir das Ganze mal ab Oktober 2012 – so haben wir nun fast fünf Monate Nervenstress erlebt, der hoffentlich irgendwann ein Ende hat. Und warum habe ich das nun geschrieben? Ganz einfach: lasst euch nicht alles gefallen und checkt genau, was da in eurer Post schlummert, vieles ist nämlich völlig falsch. Und falls man doch mal den Anbieter wechseln will oder auf eine Flatrate updaten möchte, so kann man bei einigen Anbietern wie zum Beispiel einer Vergleichsseite wie www.allnetflat-tarifvergleich.de immer wieder etwas sparen.






Kommentare:

  1. oh Man das ist heftig,hoffe das alles bald eine Ende hat,Liebe GRüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch Heike:( das kostet Nerven ohne Ende. Dazu kommt, das man sich vorkommt wie ein Verbrecher. Ich habe ja nun noch nicht mal alles hier reingesetzt, zwecks Datenschutz, es ist noch heftiger.

      Löschen
  2. Mir ist gerade echt die Kinnlade runtergefallen... das gibt es doch nicht, dass frau hier beweisen muss, dass man jemand NICHT ist und sich die gegnerische Partei nicht mal zu einer lapidaren Entschuldigung herunterlässt - das ist doch nicht normal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Gegenteil, man musste sich noch anhören, das man so oft umgezogen wäre - wo man denn überall Mietschulden hätte usw. Nur das ich diejenige gar nicht war. Die andere zog so oft um.

      Löschen
    2. Ich finde die ganze Situation einfach zum Kotzen! Ich meine, ein bisschen näheres Recherchieren hätte da ohne Probleme leicht zum Vorschein gebracht, dass du nicht Diejenige bist, für die sie dich halten.

      Und dann auch noch dieses unmögliche Verhalten... nein, das geht gar nicht!!! =(

      Löschen
    3. Ja das hätte was gebracht, aber das wollte mein Gegner ja nicht, für die war ich abgestempelt und gut. Hauptsache einer zahlt. Sch.. egal wer. Der Weg den ich zum Einwohnermeldeamt nahm, hätte bereits gereicht

      Löschen
  3. Ich kenne den Grund ja und finde es mehr als heftig. Vorallem, dass du von dem Anbieter so dargestellt wirst. Traurig :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die waren völlig erhaben über das Ganze :( man kam sich so mies vor (kommt)

      Löschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :) Schön, das Du meinen Blog gefunden hast ;) *MW

Wir on Tour

Wir on Tour

Offenlegung

Bitte beachten: Die meisten Produkte die ich auf meinem Blog vorstelle sind gesponsored und mir Bedingungs- und Kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Dieses beeinträchtigt oder verändert aber keineswegs meine Meinung zu und über diese Produkte. Wir bewerten objektiv und ehrlich. Gleiches gilt auch für Reviews - sponsored Posts. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, das NICHT alle Produkte gesponsored worden sind, sondern durchaus auch selber gekauft wurden. Und es wert sind hier erwähnt zu werden.

Hinweis

Fotos, sowie sämtliche Texte unterliegen meinem Copyright (sofern nicht anders gekennzeichnet). Ohne vorige Genehmigung von mir, darf nichts kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Folge mir per eMail

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

F